Adidas inszeniert Produkte emotional, Voice Commerce verändert den Handel schneller, Händler machen Fehler beim Checkout im Shop.

von Andre Schreiber am 18.Januar 2018 in Kurzmeldungen

– AUSGEWÄHLT –

Adidas inszeniert sich und seine Produkte im Flagship-Store in New York. Und das erstaunlich analog. In einer nachgebildeten Stadionatmosphäre werden dort die Waren sehr emotional präsentiert.
zukunftdeseinkaufens.de

Voice Commerce: In seinem Artikel vertritt Olaf Kolbrück die Ansicht, dass sprachgesteuerte Assistenten unser Leben und den Handel schneller verändern werden, als gemeinhin angenommen. Er bezieht sich bei seiner Argumentation auf eine aktuelle Studie von Capgemini.
etailment.de

Checkout: Der Bezahlvorgang sollte für den Kunden möglichst reibungslos gehen. Das gilt gerade auch im Online-Shop, denn sonst bleibt der volle Warenkorb zurück und der Kunde wendet sich einem Mitbewerber zu. Das Unternehmen Stripe hat im Rahmen einer Untersuchung festgestellt, dass viele Händler zum Teil mehr als unnötige Fehler beim Bezahlvorgang machen.
ngin-food.com

Store-Analytics: Die Analyse von Kundenströmen im Laden erfordert vom Händler einiges an Investitionen. Zum einen müssen Sensoren (meist Beacons) und Kameras in ausreichender Zahl installiert werden. Auf der anderen Seite wollen Dienstleister für die Bereitstellung von Software entlohnt werden. RetailNext verspricht mit einem neuen Device, Retail-Analysen deutlich erschwinglicher zu machen. Maschinelles Lernen soll der neue Sensor nämlich schon mit an Bord haben.
einnews.com

KI: Das neuronale Netzwerkmodell des Alibaba Institute of Data Science and Technologies (iDST) hat den menschlichen Testwert übertroffen. Bei Alibaba kommt die zugrundeliegende Technologie bereits seit mehreren Jahren im Rahmen des Global Shopping Festivals zum Einsatz. Dabei werden die Fragen der Kunden in großen Mengen von Maschinen bearbeitet.
alizila.com

– MITGEZÄHLT –

23 Prozent betrug das Wachstum von Zalando im Geschäftsjahr 2017 nach den vorläufigen Zahlen. Das entspricht einem Netto-Umsatz von rund 4,5 Mrd. Euro.
neuhandeln.de

– DA WAR NOCH WAS –

“Heute wollen immer mehr Menschen wissen, woher die Sachen kommen, die sie kaufen. Dieser neue Qualitätstrend kommt uns natürlich zugute.”

Christiane Brunk ist Chefin des Familienunternehmens Braun GmbH & Co. KG, das in zwei Kollektionen pro Jahr hochwertige Taschen und Kleinlederwaren für Herren und Damen produziert. Im Porträt von Sybille Wilhelm zeigt sich, wie gerade der Mittelstand seinen Platz in der modernen Handelswelt erobern kann.
etailment.de

Location Insider ist Deutschlands Fachdienst zur Digitalisierung des stationären Handels. Newsletter-Abo: abo@locationinsider.de. Besuchen Sie uns online auf unserer Website, bei Twitter oder Facebook. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Veranstaltungen: Mediadaten & Events 2018.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.