Adidas kauft Runtastic, Real eröffnet weiteren Drive-In, Swisscom macht Bezahldienst dicht.

von Christian Bach am 06.August 2015 in Kurzmeldungen

– L-BUSINESS –

Adidas kauft den Anbieter mehrerer Fitness-Apps Runtastic. Der Sportartikelhersteller überweist dem bisherigen Mehrheitseigner Axel Springer sowie den anderen Gesellschaftern 220 Mio Euro. Runtastic hat eigenen Angaben zufolge über 70 Mio registrierte Nutzer.
mobilbranche.de

Real eröffnet einen neuen Drive-In auf Rügen, berichtet die „Lebensmittel Zeitung“ (LZ). Der SB-Warenhausbetreiber startet damit seinen vierten Markt, bei dem Kunden ihre Einkäufe online vorbestellen und selbst abholen können.
lebensmittelzeitung.net (Abo)

Swisscom will den eigenen Smartphone-Bezahldienst Tapit im Sommer nächsten Jahres einstellen. Der Schweizer Mobilfunker reagiert damit auf die zurückhaltende Nachfrage. Swisscom schließt sich stattdessen der branchenübergreifenden Bezahllösung Paymit an. Langfristig soll die App auch Zahlungen im stationären Handel abwickeln können.
mobilbranche.de

Hermes und Liefery arbeiten mit Alpenwelt Versand zusammen. Das Logistikunternehmen und der „Same Day Delivery“-Service stellen einen Monat nach Bekanntgabe ihrer Kooperation nun auch die Produkte des Salzburger Trachtenmode-Händlers zu. Alpenwelt-Kunden können die taggleiche Lieferung aber nicht online buchen, sondern nur vom Münchner Popup-Store aus.
alpenwelt-versand.comneuhandeln.de

Facebook arbeitet offenbar an einem eigenen Online-Marktplatz. Das soziale Netzwerk hat einem Bericht von Mashable zufolge lokale Pilotprojekte in Australien und Neuseeland mit dem Ziel gestartet, eBay Konkurrenz zu machen. Ebenfalls neu: Ausgewählte Händler können neuerdings ihre Facebook-Anzeigen mit einem Button erweitern, über den Nutzer Händlern Direktnachrichten schicken können.
mashable.com, onlinehaendler-news.de (Marktplatz), geomarketing.comreuters.com (Nachrichten)

– Anzeige –
Banner Seminar Maik KlotzSo kaufen Ihre Kunden in Zukunft ein! In unserem mobilbranche.de-Seminar “Handel 2.0 – digitale Strategien für den Einzelhandel” am 5. November 2015 in Berlin erklärt Maik Klotz alle wesentlichen Themen einer digitalen Strategie – u.a. Multichannel-Vertrieb, Mobile Payment, Mobile Kundenbindung oder Click & Collect. Maik Klotz gibt Tipps zur Umsetzung und zeigt spannende Praxisbeispiele. Machen Sie sich fit für den Handel 2.0 >>

– L-NUMBER –

85 Prozent der US-Kunden kaufen eher bei Händlern ein, welche Click & Collect anbieten, zeigt eine Studie des Marketing-Spezialisten Listrak. 19 Prozent der Befragten wollen Geschenke online kaufen und im Laden abholen, wenn dies möglich ist.
listrak.commobilecommercedaily.com

– L-QUOTE –

„Ohne Smartphone ist eine ganze Generation nicht mehr lebensfähig.“

Laut ChannelPartner-Autor Uwe Ritschel kommt sind mobile Geräte einer der Treiber für den starken Wandel im Handel.
channelpartner.de

– L-TRENDS –

Deutsche Kunden haben kein Interesse an Online-Lebensmittelhandel, schreibt iBusiness-Redakteurin Susan Rönisch. Die E-Food-Branche in Deutschland hat es demnach u.a. wegen niedriger Preise und hohem Wettbewerb im Lebensmitteleinzelhandel noch schwer. Hinzu kommt der logistische Aufwand im Online-Lebensmittelhandel.
ibusiness.de (kostenlos nach Anmeldung)

Online-Marktplätze sind beliebter als Händler-Webseiten. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie von Amazon und Pymnts.com. Demnach beginnnen 64 Prozent der US-Kunden ihre Suche nach Produkte auf Marktplätzen. 48 Prozent der Befragten starten online bei Händlern.
pymnts.comreuters.com

Gnip filtert Inhalte aus sozialen Medien mithilfe von Standortdaten. Das US-Unternehmen kann Posts auch dann einer ungefähren Position zuordnen, wenn die User ihren Standort nicht verraten. Das Street Fight Mag stellt vier weitere Tools vor, mit denen Händler Inhalte aus Facebook und Co Standorten zuordnen können.
gnip.com via streetfightmag.com

LBS in Indien: Um jährlich 58,61 Prozent soll der indische Markt für Location-based Services (LBS) bis 2019 wachsen, so eine Studie des Forschungsunternehmens Technavio. Garmin und AdNear sollen demnach zu den wichtigsten Akteuren gehören.
marketresearchstore.com via whatech.com

– L-FUN –

Vernebelt umherfliegen: Das US-Startup Trees will Cannabis-Bestellungen per Drohne in San Francisco ausliefern. Es gibt nur ein Problem: Trees wartet genauso wie Amazon und Co bisher vergeblich auf eine Genehmigung für kommerzielle Drohnenflüge.
youtube.com (Video 0:25 Min), mashable.comgruenderszene.de

Location Insider ist der Fachdienst für Entscheider in Handel, Marketing und Medien, die sich über relevante Themen und Trends in den Bereichen Location-based Services und Local Commerce informieren wollen. Unser täglicher Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@locationinsider.de bestellt und abbestellt werden. Sie können Location Insider auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.