Adidas wächst online, dm macht Kassenzone fit, Cyberport meldet Verkaufsrekord.

von Christian Bach am 01.Dezember 2015 in Kurzmeldungen

– L-BUSINESS –

Adidas wächst online schneller als erwartet. Der Online-Umsatz des Sportartikel-Konzerns soll dieses Jahr um 40 Prozent auf 600 Mio Euro wachsen, berichtet die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“. Adidas-Vorstandsvorsitzender Herbert Hainer hatte für 2015 „nur“ 500 Mio Euro erwartet. Bis zum Jahr 2020 soll das Online-Geschäft 2 Mrd Euro erreichen, knapp 10 Prozent des geplanten Konzernumsatzes von mehr als 20 Mrd Euro.
faz.net

dm macht die Kassenzone mit neuen Geräten fit. Die Drogeriemarkt-Kette hat deutschlandweit alle Filialen mit neuen Kartenzahlungsterminals und Kunden-Displays ausgestattet, berichtet die „Lebensmittel Zeitung“.
lebensmittelzeitung.net (Abo)

Cyberport hat am Black Friday den höchsten Tagesumsatz in der Unternehmensgeschichte erwirtschaftet. Der Multichannel-Händler verzeichnete vergangenen Freitag bei den Online-Bestellungen ein Plus von 103 Prozent. Die Page Impressions stiegen im Vergleich zum Vorjahr um 67 Prozent.
cyberport.de

Zielpunkt meldet aufgrund von sinkenden Umsätzen Insolvenz an. Das österreichische Unternehmen gehört seit März 2014 ganz zum Handelskonzern Pfeiffer. Das Handelsunternehmen experimentiert mit seiner Supermarktkette Unimarkt u.a. im Online-Supermarkt.
wirtschaftsblatt.at via supermarktblog.com

Target hält dem Online-Ansturm nicht stand. Die Nachfrage am Cyber Monday brachte die Webseite des US-Händlers zum Zusammenbruch, jetzt funktioniert sie wieder. Walmarts Onlineshop hat zwar funktioniert – aber nur im Schneckentempo. Beide Händler waren wohl nicht ausreichend auf die Masse der Online-Kunden vorbereitet.
retaildive.comtechcrunch.com

Here ermöglicht nun Geofencing. Der Kartendienst lässt Entwickler seit gestern virtuelle Grenzen ziehen. Verlässt oder betritt ein Nutzer mit einem bestimmten Gerät diesen Bereich, startet eine vorher festgelegte Funktion, so kann z.B. eine Push-Nachricht versendet werden.
360.here.com

Mobify kauft Dónde, einen US-Spezialisten für standortbasierte Dienste, für eine nicht genannte Summe. Die kanadische Mobile-Shopping-Plattform entwickelt mobil-optimierte Onlineshops für Händler. Mobify will mit der Übernahme mehr mobile Kunden erreichen, egal ob online oder im Laden.
fortune.com

– Anzeige –
MobileMarketing_300x150_LocationWettbewerbsvorteile im mobilen Marketing – Expertentipps, auf die Sie nicht verzichten sollten.
1,75 Mrd. Menschen weltweit besitzen ein Smartphone. Umso wichtiger ist es, das mobile Benutzererlebnis zu verstehen und sicherzustellen, dass alle Teile Ihrer Kampagne für die mobile Nutzung optimiert sind.
Sichern Sie sich auch im mobilen Umfeld Wettbewerbsvorteile.
JETZT HERUNTERLADEN

– L-NUMBER –

US-Kunden haben am Black Friday 10,4 Mrd Dollar im stationären Handel ausgegeben, so viel wie seit 2012 nicht mehr, zeigt eine ShopperTrak-Studie. Zu Thanksgiving selbst haben die US-Kunden offline aber nur 1,8 Mrd Dollar ausgegeben – 2013 waren es noch 3,2 Mrd Dollar.
streetfightmag.com

– L-QUOTE –

„Click & Collect richtig eingesetzt ist keinesfalls das überschätzte Feature des E-Commerce ohne wirtschaftlichen Mehrwert.“

Thorben Fasching von der Bremer Agentur hmmh widerspricht Marcus Diekmann. Der E-Commerce-Berater hatte Click & Collect als unnütz und teuer bezeichnet.
internetworld.de

– Anzeige –
Location-Insider-Fruehbucher-2016Der frühe Vogel fängt den Wurm – auch bei uns! Sichern Sie sich schon jetzt die besten Anzeigenplätze für 2016 in den Newslettern von Location Insider und mobilbranche.de – und sparen Sie bis zu 33 Prozent bei einer Buchung bis 15. Dezember 2015. Alle Infos dazu in unserer PDF-Datei zur Frühbucheraktion 2016 oder direkt bei Florian Treiß. Mail: treiss@locationinsider.de, Tel: 0341/42053558

– L-TRENDS –

Einzelhandel in Deutschland steigert den Umsatz im Oktober 2015 um 2,1 Prozent im Vergleich zum Oktober 2014, teilt das Statistische Bundesamt mit. Im Vergleich zum September 2015 sank der Umsatz im Oktober dieses Jahres aber um 0,4 Prozent.
destatis.de

Showrooming betreibt die Hälfte der erwachsenen US-Amerikaner, geht aus dem „Digital Shopping Report“ vom Interactive Advertising Bureau hervor. Unter Showrooming verstehen die Studienautoren aber „nur“ das mobile Vergleichen von Preisen im Laden und nicht gleich das Kaufen im Internet.
iab.comretailingtoday.com

Mobile Payment boomt: Der Wert von mobile Transaktionen über standortbasierte Dienste in den USA soll dieses Jahr 8,71 Mrd Dollar erreichen, so eine eMarketer-Studie. Kommendes Jahr soll sich dieser Wert sogar auf 27,05 Mrd Dollar verdreifachen.
emarketer.com

Amazons Buchladen sollte die Zukunft von stationären Handelsketten sein, schreibt Gigaom-Redakteur Nathaniel Mott. Seiner Meinung nach traut sich der E-Commerce-Riese wenigstens was: Amazon stellt einige Produkte aus, Kunden müssen aber QR-Codes scannen, um die (Online-) Preise zu erfahren.
gigaom.com

– L-FUN –

Weihnachtsmann adé: Der Onlineshop monsterzeug.de hat den „Geschenk-O-Mat“ entwickelt. Das Tool soll anhand von sieben Fragen das optimale Weihnachtsgeschenk für den Nutzer errechnen. Wir von Location Insider brauchen allerdings nicht zwingend einen Selfie-Stick unterm Weihnachtsbaum.
monsterzeug.de via presseportal.de

Location Insider ist der Fachdienst für Entscheider in Handel, Marketing und Medien, die sich über relevante Themen und Trends in den Bereichen Location-based Services und Local Commerce informieren wollen. Unser täglicher Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@locationinsider.de bestellt und abbestellt werden. Sie können Location Insider auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.