Adler Modemärkte testen Inventur-Roboter.

von Christian Bach am 10.Februar 2016 in News

Adler Modemärkte Inventur-Roboter MetraLabsMitarbeiter auf Rädern: Die Adler Modemärkte testen in ihrer Erfurter Filiale einen neuen Inventur-Roboter. Das Gerät von dem Ilmenauer Unternehmen MetraLabs basiert auf der RFID-Funktechnologie. „Tory“ erfasst 20.000 bis 100.000 RFID-Tags pro Stunde, ist damit zehn Mal schneller als Menschen und weist dabei eine Erfassungsquote von über 99 Prozent auf, berichtet das Blog Zukunft des Einkaufens. Der Roboter fährt selbstständig durch die Gänge des Modehändlers und scannt dabei die Transponder in den RFID-Etiketten der Waren. Die gesammelten Informationen über die Warenbestände im Shop und im Lager können jederzeit von den Adler-Mitarbeitern abgerufen werden. Der Händler will damit Fehlbestände reduzieren und Nachbestellungen zeitnah ermöglichen.

„Tory führt per Knopfdruck in einem Store mittels RFID selbständig eine Bestandserfassung durch. Er kann auch ermitteln, wo sich einzelne Waren genau befinden“, heißt es auf der Webseite von MetraLabs. Das Gerät hat eine Laufzeit von rund 14 Stunden. Danach fährt er automatisch zu seiner Ladestation zurück, um den Akku in rund 6 Stunden aufzuladen. Der Roboter kann auch als Shopping-Assistent dienen, indem er mit Kunden interagiert. Tory kann sie zum Beispiel zu gesuchten Produkten führen. Zu Kollisionen soll es dabei aber nicht kommen. Dafür hat MetraLabs eine 3D-Hindernisvermeidung integriert.

Tory Metralabs Inventur-Roboter RFID AdlerHintergrund Adler setzt die RFID-Technologie seit November 2015 flächendeckend ein. Der bayrische Modehändler hat damals sein gesamtes Sortiment in allen 170 Filialen in Deutschland, Luxemburg, Österreich und der Schweiz mit den Funk-Chips versehen und kann dadurch unter anderem sehen, wie Produkte in der Filiale bewegt werden. Media-Saturn wiederum testet derzeit einen Verkaufs-Roboter. In Rotterdam kurvt eine rollende Roboter-Mitarbeiterin durch die Gänge – wohl weniger als Verkaufshilfe, denn als Attraktion. Der Roboter namens „Trusty“ soll Kunden zwar bei der Produktsuche helfen, bei Fachfragen sollten Kunden sich aber wohl eher an den „nächsten freien Mitarbeiter“ wenden.

Das folgende Video erklärt den Inventur-Roboter von MetraLabs in 2 Min:



Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.