Albert Heijn eröffnet Supermarkt ohne Kassierer und Bargeld.

von Christian Bach am 12.Oktober 2015 in News

Albert Heijn - AH Selbst scannen Supermarkt

Voll digitalisiert: Das niederländische Handelsunternehmen Albert Heijn (AH) hat in Amsterdam einen Supermarkt ohne Kassierer oder Bargeld eröffnet. Mitarbeiter gibt es in der neuen Filiale aber trotzdem. Diese begrüßen die Kunden, helfen beim Scannen der Produkte, beantworten Fragen und führen Kontrollen durch. Kunden können die Produkte mit dem eigenen Smartphone, einem mobilen Gerät oder an einer Kasse selbst scannen. Mithilfe der ersten zwei Varianten wissen die Kunden jederzeit, wie viel ihr Einkauf insgesamt kostet und sparen Zeit an der Kasse. Dort werden die Waren dann per EC-Karte gezahlt. Ein ähnliches Konzept verfolgt das niederländische Unternehmen bereits in kleineren Filialen namens „AH to Go“. Nun testet Albert Heijn das Self-Scanning erstmals auch in einem großen Laden. Albert Heijn betreibt übrigens auch sechs eigene Filialen in Deutschland: Zwei Geschäfte befinden sich in Düsseldorf und jeweils ein Laden in Duisburg, Köln, Mönchengladbach und Recklinghausen. Es besteht also die Möglichkeit, dass ein ähnlicher Digital-Markt auch bald in Deutschland eröffnet wird. Das Handelsunternehmen will den ersten Test aber ohne Zeitvorgabe analysieren und dann entscheiden, ob weitere Märkte folgen sollen.
dutchnews.nllebensmittelzeitung.net (Abo), demorgen.be

– Anzeige –
mobilbranche_eddystone-finalGoogles Eddystone vernichtet die App
Mit dem Physical Web von Google können Menschen mit jedem Smart Device interagieren – und das ganz ohne App. Stattdessen wird der Browser des Smartphones genutzt. Um dies zu erreichen setzt Google auf die Eddystone-Beacons, die aus jedem normalen Gerät ein Smart-Device machen können. Lesen Sie hier, wie Sie Eddystone richtig einsetzen.



Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.