Amazon Fresh kommt nach Deutschland, Number26 will Supermärkte zu Geldautomaten machen, Thalia kooperiert mit GfK.

von Christian Bach am 12.Oktober 2015 in Kurzmeldungen

– L-BUSINESS –

Amazon will seinen Lebensmittel-Lieferdienst Fresh – natürlich – auch nach Deutschland bringen, berichtet die „Welt“. „Da wir wissen, dass unsere Kunden in Wuppertal genauso essen wie die in New York, werden wir diesen Fakt nicht ignorieren“, sagt Amazons Deutschland-Chef Ralf Kleber. Den konkreten Termin für den Start will er aber nicht nennen.
welt.de

Number26, ein App-basiertes Girokonto, will Supermärkte und Partnershops zu Geldautomaten machen. App-Nutzer sollen bald bundesweit an tausenden Ein- und Auszahlstellen per App Geld abheben können. Das kündigte Produktchef Maximilian Tayenthal auf der Idealab-Konferenz an der Business School WHU an. Das Vorhaben ist auch ein Angriff auf klassische Banken.
mobilbranche.de

Thalia arbeitet mit GfK Entertainment zusammen, um ein Lagerbestandsmanagement zu starten. Das Unternehmen aus Münster und der Marktforscher wollen ein Tool aufbauen, um das Sortiment besser im Blick zu haben. Das Projekt soll z.B. tagesaktuelle Analysen ermöglichen. Thalia will zudem einen eigenen Click & Collect-Service starten.
presseportal.de

CardFlight sammelt 4,2 Mio Dollar von Investoren ein. Der New Yorker Bezahlanbieter will Online-Händlern helfen, ihr Unternehmen auch im stationären Handel zu etablieren. Dafür bietet CardFlight auch ein eigenes Kassensystem an.
cardflight.com, venturebeat.commobilepaymentstoday.com

Kyto sammelt in einer Finanzierungsrunde einen siebenstelligen Betrag – u.a. von den Investoren Müller Medien, Project A und Bauer Venture Partners. Das Berliner Startup hilft Mittelständlern mit seiner Software bei der Digitalisierung und will nun den Vertrieb ausbauen.
gruenderszene.de

Wolfratshausen – eine bayerische Stadt beim Starnberger See – will zur digitalen Modell-Kommune werden, berichtet der „Münchner Merkur“. Mit 42.000 Euro vom Land soll der lokale Handel fit für die digitale Zukunft gemacht werden – z.B. mit einer zentralen Webseite. Das Projekt wird u.a. von dem Beratungsunternehmen Elaboratum durchgeführt.
merkur.de

– Anzeige –
Banner Seminar Beacons im EinzelhandelSie sind Einzelhändler und haben Ideen, aber keine App? Sie besitzen eine App, aber keine iBeacon-Infrastruktur? Alexander Oelling vom Beacon-Anbieter Sensorberg zeigt im mobilbranche.de-Seminar “Beacons im Einzelhandel” am 14. Oktober 2015 in Berlin, wie Sie die Beacon-Technologie gewinnbringend nutzen.
Jetzt eines der letzten Tickets sichern!

– L-PEOPLE –

Brett Biggs wird 2016 neuer Finanzchef bei Walmart. Er löst Charles Holley ab, der Ende des Jahres in den Ruhestand geht. +++ Die ehemalige myToys-Geschäftsführerin Virpy Richter wird neue Chefin bei Conrad Electronic. Richter folgt auf CEO Bernhard Bach, der in den Ruhestand geht.
walmart.com (Briggs), channelpartner.de (Richter)

– L-NUMBER –

98 Prozent der Target-Kunden kaufen online, sagt Innovations-Manager Casey Carl. Demnach starten drei Viertel der Kunden des US-Handelsunternehmens ihren Einkaufsprozess auf einem mobilen Gerät.
thinkwithgoogle.com

– L-QUOTE –

„Wer wachsen will, macht ‚Pure-Online-Handel‘, wer überleben will, setzt auf Multichanneling.“

Handelsexperte Prof. Gerrit Heinemann beim Internationalen Trendforum der Ostfalia-Hochschule in Wolfsburg.
autohaus.de

– L-TRENDS –

Standortbasiertes Marketing: Das Kundeninteresse und die Akzeptanz von Werbebotschaften ist mehr als doppelt so hoch, wenn sie in einer potentiellen Kaufsituation angeboten werden, so eine Studie von der PFH Private Hochschule Göttingen und Volkswagen. 73 Prozent der Teilnehmer zeigten nach einer Minute Interesse an Angeboten durch standortbasierte Push-Nachrichten.
pfh.de

Cloud im Fokus: 30 Prozent der deutschen Unternehmen versprechen sich von Cloud-basierten Technologien geringere Kosten, vor allem im Handel, geht aus dem Whitepaper „Der Weg zum digitalisierten Betrieb“ von ChannelPartner hervor. 23 Prozent sind der Meinung, dass sich Produkte mit mobile Technologien leichter im Markt etablieren lassen.
channelpartner.de

E-Commerce: 42 Prozent der deutschen Kunden bevorzugen den Online-Einkauf, so eine Studie des Bundesverbandes E-Commerce und Versandhandel Deutschland (bevh) und Creditreform Boniversum. Dabei sind Bücher & Unterhaltungselektronik die beliebtesten Warengruppen.
bevh.org

Händler sollten endlich eine Omnichannel-Strategie umsetzen, rät Arthur Moan von dem Software-Spezialisten UserZoom. Er hat zehn Hinweise zusammengetragen, wie Händler den Einkaufsprozess verbessern können. Dazu gehören auch die Nutzung von sozialen Medien, personalisierte Angebote und Mobile Payment.
internetretailing.net

Kostenloskultur boomt auch im Handel: 49 Prozent der US-Händler bieten mittlerweile kostenlose Retouren an, zeigt eine Studie des US-Handelsverbands (NRF). Demnach fühlen sich die Händler von ihren Kunden zu diesem Schritt gedrängt.
wsj.com

– L-QUOTE –

„Erst wenn der letzte Laden verschwunden ist, werdet ihr feststellen, dass online shoppen doch gar nicht so toll war.“

Mit diesem und weiteren Sprüchen haben 22 Münchner Händler ihre Schaufenster beklebt. Produkte waren – wie in einer Geisterstadt ohne Geschäfte – nicht zu sehen, denn die Schaufenster waren mit Packpapier zugeklebt.
sueddeutsche.de

– L-WIN –

Gewinnen Sie eines von 5 Tickets für die Connected Commerce Days am 3. und 4.November in Jena. Revolutioniert Mobile Payment den Markt, oder ist es nur ein technologischer Träger? Viele verschiedene Mobile-Payment-Lösungen drängen auf den Markt. Doch bedeuten zu viele Services, fehlende Standards und wenig Nutzervertrauen schon das Ende des Hypes? Diskutieren Sie mit! Um zu gewinnen, schreiben Sie eine E-Mail an event@bvdw.org. Die Gewinner werden bis 16.10. bekanntgegeben.

– L-FUN –

Eine Löwin auf Rädern: „Höhle der Löwen“-Investorin Judith Williams hat den Sessel der Startup-Show mit dem sogenannten FlyRad getauscht. Ihr Video beweist, dass die Welt sicher nicht auf einen motorbetriebenen Roller für Skater gewartet hat.
youtube.com (Video 3:34 Min)

Location Insider ist der Fachdienst für Entscheider in Handel, Marketing und Medien, die sich über relevante Themen und Trends in den Bereichen Location-based Services und Local Commerce informieren wollen. Unser täglicher Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@locationinsider.de bestellt und abbestellt werden. Sie können Location Insider auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.



Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.