Amazon plant weiteren Buchladen, Hervis eröffnet neues Multichannel-Geschäft, Näraffär setzt auf Mobile.

von Christian Bach am 07.März 2016 in Kurzmeldungen

– L-BUSINESS –

Amazon plant einen zweiten Buchladen. Der E-Commerce-Riese will diesen Sommer einen weiteren „Amazon Books“-Laden in der University Towne Center Mall in San Diego eröffnen, berichtet „The San Diego Union-Tribune“. Amazon hatte bereits im November 2015 einen Buchladen in Seattle eröffnet.
sandiegouniontribune.comgeekwire.com

Hervis hat ein neues Multichannel-Geschäft in Wien eröffnet. „Durch die auf den Produkten angebrachten QR-Codes können die Kunden mit ihrem Smartphone oder ihrem Tablet zwischen den beiden Welten surfen“, sagt Alfred Eichblatt, Chef des österreichischen Sportartikelhändlers.
hervis.at

Näraffär setzt voll auf Mobile. Kunden des Supermarktes in der südschwedischen Kleinstadt Viken öffnen die Ladentüren per App selbst und scannen die Produkte auch über die Smartphone-Kamera. Das Anstehen an der Kasse sparen sie sich, denn es gibt keine. Die Abrechnung der Einkäufe erfolgt monatlich.
viken.naraffar.se via heise.de

Postmates hat die US-Bank Qatalyst Partners engagiert, um das Startup bei einem möglichen Exit zu beraten, berichtet Recode in Bezug auf drei anonyme Quellen. Der Express-Lieferdienst aus San Francisco wächst bisher zwar schnell, verdient aber noch kein Geld. Postmates‘ Wert wird auf 400 Mio Dollar taxiert.
recode.net

Google testet neue „Karten“ von Unternehmen: Der Webriese zeigt in einem Pilotprojekt einige Extra-Inhalte wie Fotos, Bloginhalte, Posts oder Videos von Unternehmen in den Suchergebnissen an. User können diese z.B. direkt teilen. Bisher ist das laut Google aber nur ein Experiment.
searchengineland.com

Apple Pay hat offenbar ein Sicherheitsproblem. Die Sicherheitsmaßnahmen gegen Kreditkartenbetrüger sind laut US-Wirtschaftsmagazin „Forbes“ zu gering. Im Unterschied zu Android Pay sei bei Apple Pay das ungehinderte Durchprobieren der Kartenprüfnummer möglich.
forbes.com via heise.de

– L-NUMBER –

60 Prozent der Marketing-Verantwortlichen aus den USA wollen zukünftig in mobile Werbung investieren, so eine Studie von Rocket Fuel. Aktuell befassen sich 50 Prozent der Befragten damit.
emarketer.com

– L-QUOTE –

„Ist der Dienst geil, wird er genutzt.“

Benjamin Thym von Barcoo auf dem 17. Mobilisten-Talk im Telefónica BASECAMP in Berlin.
mobilbranche.de

– L-TRENDS –

Apple Pay im Alltag: Maik Klotz hat den Bezahldienst des iPhone-Bauers schon getestet, obwohl er noch gar nicht in Deutschland verfügbar ist. Das Fazit in seinem Erfahrungsberichts: „Apple Pay ist einfach … und funktioniert“ – übrigens ähnlich wie Android Pay.
t3n.de

Schuhhandel im Fokus: Wie Deichmann mit Omnichannel Konkurrenten wie Zalando auf Abstand hält, beschreibt Olaf Kolbrück von etailment. Der Schuhhändler aus Essen ist zwar kein „Schreihals“ wie der Berliner Online-Händler, investiert aber auch in neue Services, wie das im Herbst 2015 gestartete Projekt „Ship to Home“.
etailment.de

Mobile Payment: ChannelPartner hat ein Glossar rund um das Thema mobiles Bezahlen erstellt. Dabei soll klar werden, was Bluetooth, Bluetooth Low Energy, Host Card Emulation (HCE), usw. eigentlich bedeutet.
channelpartner.de

Lokale Werbeanzeigen sollten zuerst inspirieren und erst dann informieren, sagt Pat Dermody von Retale gegenüber Geomarketing. Bei der US-Schwester der Prospekteplattform kaufDA wollen die Nutzer zum Beispiel Angebote in der Umgebung sehen.
geomarketing.com

– L-QUOTE –

„Aktuell würde ich gern einmal einen Kaffee oder ein Bier mit Donald Trump trinken. Um ihn zu fragen, ob das eigentlich alles sein Ernst ist.“

Favendo-Geschäftsführer Richard Lemke im Interview mit deutsche-startups.de.
deutsche-startups.de

– L-FUN –

Vom Muffel zum Pumper: Das Modeunternehmen Outfitter erweckt Sportmuffel in einem Werbevideo zum Leben. Die kleine Kreatur nimmt den Leuten den Spaß am Sport und wird am Ende zum Pumpen motiviert. Angeblich reicht dafür das richtige Outfit. Wenn es doch nur so einfach wäre.
youtube.com (Video 1:21 Min) via onlinehaendler-news.de

Location Insider ist der Fachdienst für Entscheider in Handel, Marketing und Medien, die sich über relevante Themen und Trends in den Bereichen Location-based Services und Local Commerce informieren wollen. Unser täglicher Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@locationinsider.de bestellt und abbestellt werden. Sie können Location Insider auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.