Amazon schmettert Paypal-Kooperation ab, PayPal stark, eBay schwach, Wirecard passt mobilen PoS an.

von Christian Bach am 28.Januar 2016 in Kurzmeldungen

– L-BUSINESS –

Amazon schmettert Kooperation mit PayPal ab. Laut dem E-Commerce-Riesen haben die eigenen Kunden kein Interesse an dem Bezahldienst. „Wenn unsere Kunden danach verlangt hätten, dann wäre es auf Amazon längst verfügbar“, sagt Amazon-Manager Patrick Gauthier. PayPal sucht nach der Abspaltung von eBay offenbar nach neuen Verbündeten.
cnet.com via onlinehaendler-news.deretaildive.com

PayPal stark, eBay schwach. Der Bezahldienst hat den Umsatz im vergangenen Quartal auf 2,6 Mrd Euro gesteigert (+17 Prozent). Auch der Gewinn stieg auf 443 Mio Dollar (+ 27 %). eBay stürzt dagegen ab: Der Umsatz sank auf 2,3 Mrd Dollar (- 2 %). Der Gewinn brach gegenüber dem Vorjahresquartal auf 477 Mio Dollar ein (- 47 %).
wiwo.dereuters.com (PayPal), wsj.com (eBay)

Wirecard passt mobilen Point of Sale an die österreichische Registrierkassenpflicht an. Das mobile Karten-Lesegerät des bayrischen Bezahldienstleisters ist ab sofort im Raum Österreich verfügbar. Wirecard verwandelt Smartphones oder Tablets per Bluetooth-Verbindung in ein mobiles Kassensystem.
etailment.at

Rocket Data Intelligence bringt den Autokauf auf die 3D-Brille. Das Berliner Startup hat die Software „VRCM“ entwickelt, die fotorealistische 3D-Animationen von Autos herstellt. Das Unternehmen Roadster bietet dagegen die Konfiguration, die Autosuche und die Lieferung aus einer Hand – Gruenderszene stellt beide Ideen kurz vor.
gruenderszene.de

Shelf will zum sozialen Produkt-Netzwerk werden. Das Startup aus San Francisco lässt Nutzer all ihre Besitztümer auflisten (z.B. Smartphone und Kopfhörer), damit andere User automatisch passende Artikel finden. Shelf arbeitet dafür mit 50 Händlern zusammen, z.B. mit Amazon, Apple, Walmart, Target, Office Depot und Macy’s.
techcrunch.com

– L-PEOPLE –

Chief Digital Officer (CDO) Jan Kegelberg steigt in die SportScheck-Geschäftsführung auf. Für ihn wurde die CDO-Stelle erst im September 2015 geschaffen.
ottogroup.com

– L-NUMBER –

99 Prozent der deutschen Internetnutzer haben bereits mindestens einmal ein Produkt online gekauft, so eine Studie des Marktforschungsinstituts Nielsen. Rund 60 Prozent der Befragten informieren sich vor dem stationären Kauf von Fernsehern oder Digitalkameras im Netz.
derhandel.de

– L-QUOTE –

„Ein Ende der Störerhaftung wird im Handel mehr Kreativität und Innovation in Gang setzen können.“

Der stellvertretende HDE-Hauptgeschäftsführer Stephan Tromp über sein „Lieblingsthema“.
handelsjournal.de

– L-TRENDS –

Sparen – nur wie? Das Einkaufsratgeberportal Sparwelt.de hat fünf Shopping-Tipps zum Winterschlussverkauf im Internet zusammengestellt. Demnach sollten sich Kunden einen Überblick verschaffen, die Online- und Offline-Verfügbarkeit checken, mit Online-Gutscheincodes und Click & Collect sparen sowie ihr Widerrufsrecht nutzen.
sparwelt.de

Mobile im Handel: 10 Prozent der Händler in Deutschland, Frankreich und Großbritannien haben 2015 Tablets am PoS genutzt, so eine IDC-Studie. 70 Prozent der Befragten planen die Anschaffung von Tablets und Smartphones in den nächsten zwei Jahren. Ioana Sträter vom Management Forum hat weitere Mobile-Studien zusammengetragen.
neocom.de

Mobile Payment wird dieses Jahr das Mobile Marketing im Handel bestimmen, prognostiziert zumindest Pat Dermody von der kaufDA-Schwester Retale. Auch Wearables gehören 2016 zu den Top-Trends im stationären Handel – vor allem bei Millennials.
mobilecommercedaily.com

Mobile first: 7 Mio User haben die McDonald’s-App in den USA seit Herbst 2015 heruntergeladen. Ein Grund dafür sollen direkte Belohnungen sein. Die Fastfood-Kette fragt Nutzer z.B. nach ihrem Wohnort, um ihnen mehr Angebote für die nächsten Filialen zu schicken.
mobilecommercedaily.com

– L-QUOTE –

„E-Commerce per se ist heute kein Wachstumsfeld mehr.“

Laut Peter Seybold vom Softwareanbieter 8select müssen sich Online-Pureplayer absetzen. Daher versuchen sie z.B. mithilfe von Curated Shopping dem Einkaufserlebnis im stationären Handel nahezukommen.
presseportal.de

– L-FUN –

Über den Wolken: Die Mitflugzentrale Wingly startet nun auch in Deutschland. Gerade für lange Strecken lohnt sich der Service. Wingly bietet Ende März z.B. einen Flug von Salzburg nach Berlin für 137 Euro p.P. an. Flugdauer: 2 h 45 Min. Mit dem Zug kostet die Fahrt zwar nur rund die Hälfte, dauert aber auch drei Mal so lang.
onlinehaendler-news.de

Location Insider ist der Fachdienst für Entscheider in Handel, Marketing und Medien, die sich über relevante Themen und Trends in den Bereichen Location-based Services und Local Commerce informieren wollen. Unser täglicher Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@locationinsider.de bestellt und abbestellt werden. Sie können Location Insider auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.