App Zeekit bietet Anprobe auf dem Smartphone.

von Markus Gärtner am 16.September 2016 in News

zeekitVirtuelle Umkleide: Die App Zeekit lässt modeinteressierte Shopper ihre Kleidung virtuell ausprobieren. Der Kunde lädt ein Ganzkörperfoto von sich in die App und gibt noch einige Zusatzinformationen an. Dann kann er über Bilder aus einem Online-Store, Print-Katalogen oder aus der Filiale die gewünschte Kleidung virtuell anziehen, begutachten und natürlich auch kaufen. Über den Onlinekauf verdient die App mit. Und das Outfit kann via Social Media auch für Freunde zur Diskussion freigegeben werden. Die israelische Gründerin Yael Vizel hat gerade in einer A-Finanzierungsrunde 9 Mio Dollar eingesammelt. „Eine der größten Hürden beim E-Commerce von Mode ist, dass man nie weiß, wie ein Stück an einem aussieht“, erklärt sie ihre Lösung. Die App kann auch helfen, die Rückgaberaten von online bestellter Mode zu senken – diese betragen bis zu 40 Prozent. Der Name „Zeekit“ bedeutet im Hebräischen Chamäleon.
businesswire.com, bizjournals.com

– Anzeige –
location_insider_ohnebuttonDigitale Prospekte auf dem Online-Auftritt des Handels: Bonial.com bietet eine neue Full-Service-Lösung. Der Marktführer bringt die erfolgreiche kaufDA-Technologie und damit standortbasiertes Prospektmarketing als schlüsselfertiges Produkt auf die Internetpräsenz von Handel und Markenherstellern. Erfahren Sie mehr über „Bonial Connect“!


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.