Arranja lässt Einkäufer für Kunden shoppen.

von Romy Kertzsch am 28.Juni 2016 in News

02svQaKiDas Shoppen der Anderen: Die neue Plattform Arranja lässt Einkäufe von Mitarbeitern erledigen. Kunden können online ihre Einkaufsliste erstellen, Shopper von Arranja arbeiten diese dann im lokalen Einzelhandel ab und liefern im gewünschten Zeitfenster bis an die Haustür. Bisher gibt es Onlineshops großer Player, einige von kleineren Anbietern und die von Lebensmittelspezialisten. Die Mitarbeiter von Arranja suchen die Geschäfte in der Innenstadt auf, während der Kunde etwas anderes erledigen kann. So kann die Plattform auch ökologischen und sozialen Ansprüchen der Verbraucher gerecht werden und ganz nebenbei noch den regionalen Markt unterstützen. Der Preis wird durch den Shopper selbst errechnet: Dabei entspricht eine Zeiteinheit immer 15 Minuten. Als Beispiel wird ein Preis von 3 Euro für 15 Minuten genannt.
motorzeitung.de, internetworld.de



Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.