Axel Springer und kaufDA-CEO investieren 12 Mio Dollar in US-Einkaufsplattform Retale.

von Christian Bach am 04.Mai 2015 in Topnews
Retale-App

Retale-App

Geldregen: Die mobile, standortbasierte Einkaufsplattform Retale sammelt 12 Mio Dollar ein. Das Investment von Axel Springer und Bonial-Gründer und -Geschäftsführer Christian Gaiser ist Teil einer 18 Mio Dollar hohen Finanzierungsrunde für die Dachgesellschaft Bonial.com Group. Neben Retale gehören auch kaufDA und MeinProspekt zu Bonial. Laut Pressemitteilung ist die Millionen-Investition Bestandteil des im März 2015 angekündigten Plans, weiter in die internationale Expansion von Bonial zu investieren – besonders in den USA.

Retale-CEO Pat Dermody

Retale-CEO Pat Dermody

Dort wird Retale eigenen Angaben zufolge von 3,5 Mio Usern genutzt. „In den USA sind Handelsprospekte wesentliche Beilagen von Printmedien“, sagt Gaiser und fügt hinzu: „Während die Akzeptanz mobiler Anwendungen weiter wächst, wandern Verbraucher auf der Suche nach Handelsangeboten zunehmend in digitale Kanäle ab.“ Ähnliche Verhaltensweisen kann man zwar auch in Deutschland beobachten, aber die US-Amerikaner sind bei der Digitalisierung bekanntlich meist mindestens einen Schritt voraus. Retale-Geschäftsführerin Pat Dermody schätzt dies naturgemäß ähnlich ein: „Handelsprospekte werden zunehmend digital genutzt. Das zusätzliche Kapital ermöglicht uns, das Unternehmen den Anforderungen von Nutzern und Händlern anzupassen.“

Erst vergangene Woche hatte die Bonial.com Group die spanische Prospekteplattform Ofertia übernommen. Eigenen Angaben zufolge ist das spanische Prospektportal das landesweit führende mobile Angebot für standortbasierte Haushaltswerbung des stationären Einzelhandels. Bonial hält seitdem 64 Prozent an dem Unternehmen aus Barcelona. „Die Ofertia-Gründer und derzeitigen Anteilseigner Thomas Roggendorf und Jaume Betrián werden die verbleibenden 36 Prozent halten und das Unternehmen auch künftig operativ führen“, hieß es in der Pressemitteilung von Bonial. Demnach ist Ofertia nicht nur in Spanien, sondern auch auf dem lateinamerikanischen Markt vertreten. Das spanische Prospektportal hat sein Angebot bereits auf Kolumbien, Chile und Mexiko ausgeweitet. Zudem haben Bonial und kaufDA seit dem Start der Apple Watch auch eine eigene App gestartet.
techcrunch.com

– Anzeige –
Werden Sie zum Mobile-Spezialisten! Im Masterprogramm „Mobile Marketing“ machen wir Sie in vier Semestern neben dem Job zum Experten für Mobile Advertising, Mobile Commerce, App-Entwicklung u.v.m. Ihr Zeugnis als „Master of Science“ erhalten Sie von der Universität Leipzig. Jetzt bewerben und ab Oktober berufsbegleitend studieren: leipzigschoolofmedia.de



Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir informieren Sie montags bis freitags um 11 Uhr per E-Mail über Location-based Services und Local Commerce, z.B. über Beacon-Projekte im Handel.