Bikini Berlin, UberPop, LinkedIn.

von Christian Bach am 24.Juli 2014 in Kurzmeldungen

– L-ANALYSE –

Bikini Berlin – Neue Mieter und kritische Besucher: Drei Monate nach der Eröffnung der Berliner Concept Mall gibt es in den temporär mietbaren Bikini Boxes die ersten Mieterwechsel. Zu den Neuzuzüglern gehören auch wieder einige Onlineshops, die hier Erfahrungen im stationären Geschäft sammeln. Bei den Kunden ist die bisherige Resonanz auf das Bikini allerdings eher zwiespältig.
weiterlesen auf locationinsider.de

– L-BUSINESS –

UberPop wird in Hamburg verboten: Doch der Mitfahr-Dienst will im Gegensatz zum ebenfalls verbotenen Konkurrenten WunderCar nicht klein bei geben und seine Dienste weiter anbieten. Uber-Fahrern drohen bei Missachtung des Verbots hohe Geldstrafen. Die Personenbeförderungsgesetze seien antiquiert und reformbedürftig, so ein Uber-Sprecher. Uber launcht zudem eine Windows-Phone-App.
mobilbranche.de (Hamburg), techcrunch.com (Windows)

LinkedIn testet standortbasierte Updates: Das Karriere-Netzwerk will Nutzer in der direkten Umgebung verbinden. Die Benachrichtigungen erinnern an Foursquare und sollen die Verweildauer der Nutzer steigern. Erst gestern hatte LinkedIn den Werbe-Spezialisten Bizo für 175 Mio Dollar übernommen.
venturebeat.commobilbranche.de (Hintergrund Bizo-Kauf)

Jink lässt Standort teilen ohne viel Akku zu verbrauchen: Die neue Location-Sharing-App für iOS und Android versucht sich dadurch von Konkurrenten wie Facebooks Nearby Friends und Foursquares Swarm abzuheben. User können auch miteinander chatten ohne die Kartenanzeige zu verlassen.
techcrunch.com

PlaceUs will mit Hilfe künstlicher Intelligenz und durch Nutzung diverser Smartphone-Sensoren GPS umgehen. Die neue Tracking-App für iOS will dadurch die Akkuleistung gering halten. App-Nutzer können sich z.B. benachrichtigen lassen, wenn ein Freund eine Location verlässt.
techcrunch.com

Groupon testet Sonnen-basierte Coupons: Die Gutscheinplattform bietet in einer Aktion Coupons für Sonnenschutzmittel an, die nur im Sonnenlicht heruntergeladen werden können. Dafür kooperiert Groupon mit der Werbeagentur TBWA\Toronto und dem US-Unternehmen Zealios Skin Care.
mashable.com

Square leiht 10.000 lokalen Händlern Geld: Das Payment-Startup testet derzeit eine entsprechende Finanzierungs-Art derzeit. Die Händler zahlen Square das Geld zurück, wenn sie selbst genug Einnahmen erwirtschaften. Seit Programmstart im Mai nehmen bereits 10.000 Händler teil.
businessinsider.com

– L-NUMBER –

Um 20 Prozent soll die Verkaufsabsicht durch den Beacon-Einsatz beim US-Lebensmittelkonzern Hillshire Brands gestiegen sein. Das ist das Ergebnis einer selbst erstellten Case Study.
adweek.com

– L-QUOTE –

„Nett, sich aber auf ein Betriebssystem zu beschränken welches nur von 25 Prozent der Deutschen verwendet wird, ist jetzt nicht so sinnvoll.“

Tom Rauhe, Geschäftsführer der mobalo GmbH, sieht die Beacon-Lösung „Real World Context“ für das Kaltenberger Ritterturnier kritisch, da es nur von iOS-Usern genutzt werden kann.
facebook.comlocationinsider.de (Hintergrund Kaltenberger Ritterturnier)

– L-TRENDS –

E-Commerce überholt Offline-Handel: Das trifft zumindest in den Bereichen Technik, Tickets und Reisen zu, glaubt man der aktuellen „Gutscheinstudie 2014“ von deals.com. In Sachen Mode liegt Online und Offline gleichauf. Jeder dritte Deutsche löst Gutscheine am liebsten online ein.
presseportal.de

Warenhäuser sind Auslaufmodelle, meint „WiWo“-Redakteur Stephan Happel. Seiner Meinung nach kommt die Hauptkonkurrenz aus dem Internet. Das Konzept der alles verkaufenden Warenhäuser ist am Ende, da diese zu schwerfällig sind, so Happel.
wiwo.de

Showrooming: Wie können Händler verhindern, dass Kunden sich stationär beraten lassen und dann doch bei der Online-Konkurrenz kaufen? Gene Marks, Chef des Beratungsunternehmen Marks Group, glaubt, dass das Mitglieds-Modell hilft. Kunden zahlen im Voraus für Dienste und spezielle Angebote.
inc.com

Location-based Services (LBS) werden von Briten wegen Datenschutzbedenken gemieden, so die eMarketer-Studie „UK Cross-Channel Commerce: Keeping Track of Complex Consumer Journeys“. Mehrwerte könnten der Schlüssel dafür sein, um Kunden darüber hinwegsehen zu lassen.
emarketer.com

Indoor-Navigation wird bald auch den stationären Handel beherrschen, glaubt Street-Fight-Redakteur Steven Jacobs. Big Data werden nahezu überall erhoben, nur im Offline-Handel noch nicht. Das ist komisch, denn dort geben die Menschen das meiste Geld aus, so Jacobs.
streetfightmag.com

– L-KLICKTIPP –

Beacon Use Cases hat Econsultancy-Redakteur David Moth zusammengetragen. Darunter sind neben der Major League Baseball, die allein 20 Stadien mit den Bluetooth-Low-Energy-Sender ausgestattet hat, auch Museen wie das Ruben’s House in Antwerpen.
econsultancy.com

– L-FUN –

Ring, ring! Würden Sie den Hörer eines „Münztelefons“ abnehmen, wenn dieses plötzlich klingelt. Ein Fremder fordert Sie dann auf, durch eine Tür auf der anderen Straßenseite zu treten – allein. Gruselig? Heineken hat den Versuch gestartet. Mutige bekamen eine Comedy-Show zu sehen.
youtube.com

Location Insider ist der Fachdienst für Entscheider in Handel, Marketing und Medien, die sich über relevante Themen und Trends in den Bereichen Location-based Services und Local Commerce informieren wollen. Unser täglicher Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@locationinsider.de bestellt und abbestellt werden. Sie können Location Insider auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.



Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir informieren Sie montags bis freitags um 11 Uhr per E-Mail über Location-based Services und Local Commerce, z.B. über Beacon-Projekte im Handel.