Checkpoint macht RFID interaktiv, Carrefour bringt eigenes M-Payment, Nike testet App für seine Läden.

von Andre Schreiber am 28.März 2018 in Kurzmeldungen

– AUSGEWÄHLT –

Checkpoint Systems bietet mit InterAct eine neue Lösung an, die RFID-Warenauszeichnung und interaktive Produktinformationen kombiniert. Befindet sich ein Artikel in der Nähe der Lösung, werden Infos und Empfehlungen angezeigt. InterAct gibt es in verschiedenen Konfigurationen, die sich nicht nur für Touchscreens, sondern auch für Spiegel in der Umkleidekabine eignen.
ftt-online.net

Carrefour aus Frankreich bringt eine eigene mobile Bezahllösung auf den Markt. “Carrefour Pay” nutzt NFC-Technologie. Zum Start werden Kreditkarten von Mastercard sowie die zum Haus gehörende C-zam Debitkarte unterstützt. Bis Ende des Jahres sollen alle gängigen Karten abgebildet werden.
retaildetail.be

Nike testet eine App, die den Kunden beim Betreten des Ladens erkennt, ihm die Möglichkeit bietet, nach verfügbaren Produkten in der Nähe zu suchen und den Laden schließlich sogar ohne Wartezeit an der Kasse zu verlassen. Getestet wird das bereits in zwei Filialen in den USA. Nach einer positiven Auswertung des Tests soll das Konzept dann auf andere Läden ausgerollt werden.
mobilemarketer.com

Social Media: Ist es für einen kleineren Händler sinnvoll, in sozialen Netzwerken zu agieren? Und welche davon sind vielversprechend? Und überhaupt, wo bekommt man das Material dafür her? Beatrix Gutmann arbeitet für das Social Media Marketing in den Karstadt Warenhäusern. In einem Interview gibt sie Antworten für den Handel.
zukunftdeseinkaufens.de

Offerista bietet zwei neue lokale Kampagnenformate speziell für Einzelhändler. Möglich wird das durch die Integration von Google als Partner. Die Formate “Local Max” und “Store Max” sind speziell für Händler mit mehreren Filialen entwickelt. Sie umfassen dann u.a. die Google-Suche, lokale Shopping-Anzeigen (Local Inventory Ads), Display-Anzeigen und YouTube.
offerista.com

– Anzeige –

Save The Date! Treffen Sie die Mobile-Entscheider der großen Retailer und Brands auf der Mobile in Retail Conference 2018 am 16. – 17. Oktober in Berlin. Es erwarten Sie spannende und internationale Vorträge von über 70 Referenten zu allen Themen des Mobile Commerce (Payment – Omnichannel – Marketing). Neu: Sonderpreise für Hersteller und Händler – Jetzt schon Ticket sichern!

– MITGEZÄHLT –

20 Millionen Euro lassen die Kunden pro Jahr verfallen, weil sie die vom Toilettenanbieter Sanifair ausgegebenen Wertbons nicht einlösen. Das schätzt das RBB-Magazin “Super.Markt”. Toiletten von Sanifair gibt es an Raststätten, Bahnhöfen und in vielen Shopping-Centern.
presseportal.de

– DA WAR NOCH WAS –

“Nun klagen zwar alle, wie sehr man das besondere Angebot vermissen werde und welche Lücke der Weggang dieser alten Düsseldorfer Marke reiße – aber ehrlicherweise müssten alle diese Menschen über ihr eigenes Einkaufsverhalten nachdenken.”

Hans Onkelbach erinnert in seinem Artikel anlässlich der Schließung eines Düsseldorfer Traditionsgeschäfts daran, dass die Kunden es selbst in der Hand hätten, etwas für den Fortbestand des stationären Handels in den Innenstädten zu tun. Über den Wegfall der Läden zu trauern, aber bei Amazon zu bestellen, sei zu einfach.
rp-online.de

Location Insider ist Deutschlands Fachdienst zur Digitalisierung des stationären Handels. Newsletter-Abo: abo@locationinsider.de. Besuchen Sie uns online auf unserer Website, bei Twitter oder Facebook. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Veranstaltungen: Mediadaten & Events 2018.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.