Click & Collect: Amazons Treasure Truck bleibt vorerst in der Garage.

von Christian Bach am 31.August 2015 in News

Amazon Treasure Truck

Voll ausgebremst: Amazon wollte bereits Ende Juni seine Click & Collect-Lösung auf vier Rädern starten. Doch der sogenannte Treasure Truck, der in Seattle an verschiedenen Standorten mobil bestellte Produkte zur Abholung bereitstellen soll, bleibt vorerst in der Garage. Der E-Commerce-Riese hat den Start des rollenden Abhollagers erneut auf unbestimmte Zeit verschoben und vertröstet Nutzer per E-Mail: „Entschuldigt die Fehlkommunikation. Wir testen unser System noch.“ Über die Gründe für das Kommunikationsdesaster lässt sich nur spekulieren: Hapert es an den entsprechenden Genehmigungen der Stadt oder spielt die Technik nicht mit. Der Plan sieht vor, dass Nutzer über ein neues Feature in der Amazon-App wechselnde Produkte zu stark reduzierten Preisen per Smartphone bestellen und an wechselnden Standorten abholen können. Spott und Hohn sind Amazon auf jeden Fall schon jetzt sicher. Auf der Webseite wird seit Juni ein Surfbrett als erster Daily Deal beworben. Bald wird es allerdings ziemlich kalt in Seattle und der Sommer-Deal dürfte sich erledigt haben.

Aber nicht alle Services laufen im Hause Amazon schief: Das US-Unternehmen testet regionale Versandoptionen für externe Händler. Einige Händler in den USA, die nicht am Prime-Programm teilnehmen, sollen künftig auch den Premium-Versand anbieten dürfen. Dabei kann die Lieferung in einigen Regionen auch zwei Tage dauern. Neben Amazon Prime könnte es laut dem „Wall Street Journal“ bald auch Amazon Day geben. Kunden des E-Commerce-Riesen können dabei einen Wochentag auswählen, an dem alle ihre Amazon-Bestellungen gebündelt geliefert werden. Ein Vorteil für Kunden wäre zum Beispiel, dass sie an diesem Tag unter Umständen regelmäßig zu Hause sind. Amazon könnte wiederum Logistikkosten sparen. Diese sollen im 2. Quartal 2015 gegenüber dem Vorjahr immerhin um 29 Prozent auf 2,34 Mrd Dollar gestiegen sein – keine unerhebliche Summe.
geekwire.com (Truck)

– Anzeige –
Banner Seminar Maik KlotzSo kaufen Ihre Kunden in Zukunft ein! In unserem mobilbranche.de-Seminar “Handel 2.0 – digitale Strategien für den Einzelhandel” am 5. November 2015 in Berlin erklärt Maik Klotz alle wesentlichen Themen einer digitalen Strategie – u.a. Multichannel-Vertrieb, Mobile Payment, Mobile Kundenbindung oder Click & Collect. Maik Klotz gibt Tipps zur Umsetzung und zeigt spannende Praxisbeispiele. Machen Sie sich fit für den Handel 2.0 >>

Mitarbeit: Fritz Ramisch


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.