Coca-Cola und Home eat Home testen Beacons in Berlin.

von Christian Bach am 27.Oktober 2015 in News

Home eat Home Abholstationen

Angefunkt: Coca-Cola und Home eat Home testen Beacons in Berlin. Das Startup, das einen onlinebasierten Bestelldienst für Kochtaschen in Berlin betreibt, arbeitet mit der Coca-Cola-Marke Glacéau Vitaminwater zusammen, wie Mitgründer Fried Grosse-Dunker gegenüber Location Insider erzählt. Dafür wurde je ein Bluetooth-Funksender an zehn Abholstationen installiert. Nutzer der Glacéau-App erhalten darüber standortbasierte Angebote per Push-Nachricht. Der jeweilige Inhalt variiert je nach Ort. „Die Beacons stammen von der eigenen Agentur der Coke-Marke und kosten einzeln 20 Euro. Damit ist das Pilotprojekt extrem kosteneffizient“, sagt Grosse-Dunker. Wenn dieser Test positiv verläuft, soll er sogar ausgeweitet werden. Ein genauer Zeitpunkt dafür steht aber noch nicht fest. Home eat Home plant danach sogar eigene Beacon-Projekte – vielleicht sogar erneut mit Coca-Cola. Für eine endgültige Entscheidung will der Online-Abholdienst für Kochtaschen aber die ersten Ergebnisse abwarten.

Home eat Home bietet seinen Kunden verschiedene Kochtaschen, die Location Insider bereits getestet hat. Kunden können via Web oder App die Zutaten für ein komplettes Gericht bestellen und in Berlin an inzwischen 25 gekühlten Abholstationen abholen.

Coca Cola Coke Smartphone TabletFür Coca-Cola ist es nicht das erste Beacon-Projekt. Das US-Unternehmen hat die Bluetooth-Funksender bereits im Rahmen einer Marketing-Aktion in Norwegen getestet. Der Getränkehersteller hat dazu gemeinsam mit dem norwegischen Startup Unacast zwischen Mai und Juni norwegischen Kino-Gängern standortbasierte Nachrichten mit Coupons zugeschickt. 24 Prozent der angesprochenen Nutzer einer norwegischen Zeitungs-App haben das Angebot angeklickt, die Hälfte davon hat sich die kostenlose Coke vor dem Start des Films abgeholt – wer lehnt dieses Angebot auch schon ab.

– Anzeige –
RTIM_300x150_LocationIWenn Ihr Marketing nicht in Echtzeit kommt, kommt es zu spät!
Real Time Interaction Management (RTIM) lässt Ihr Marketing reagieren, sobald sich das Verhalten des Kunden ändert. Ein solches Maß an Personalisierung gab es noch nie … zumindest bis jetzt.
Neuer unabhängiger Report identifiziert die Top-Provider im Real Time Interaction Management.
Mehr dazu



Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.