D-Day im Lebensmittelhandel, Shopping-Center müssen mehr Erlebnis bieten, Social Selling im Modehandel.

von Andre Schreiber am 04.Mai 2017 in Kurzmeldungen

– AUSGEWÄHLT –

D-Day: Lang wurde er erwartet, der Start von Amazon Fresh in Deutschland. Sogar eine Pleitewelle im Lebensmittelhandel wurde im Vorfeld befürchtet. Nun wird bekanntlich nichts so heiß gegessen, wie es gekocht wird. Man darf also durchaus erstmal abwarten, wie sich Amazon in Berlin schlägt.
Pressemitteilung des Unternehmens, internetworld.de

Shopping-Center müssen sich mehr anstrengen, um dem Kunden ein positives Einkaufserlebnis zu bescheren. In der Formel „Mehr Erlebnis pro Quadratmeter“ liegt der Schlüssel, um gegen wachsende Onlineumsätze zu bestehen. Der Artikel fasst die Ergebnisse des „19. Europäischen Shopping Center Symposiums“ zusammen.
handelszeitung.at

Social Selling: Das Wachstum von sozialen Netzwerken beflügelt die Fantasie der Verantwortlichen im Marketing. Gerade Bildernetzen wie Instagram und Pinterest wird da teilweise eine glänzende Zukunft als Absatzkanal vorhergesagt. Aber wird das Verkaufen über soziale Netzwerke auch im Modehandel funktionieren?
businessoffashion.com

Rabatte im stationären Handel will Facebook in seiner App ermöglichen. Über einen personalisierten QR-Code erhalten die Kunden spezielle Angebote im Rahmen der neuen Funktion „Rewards“. Derzeit wird sie in kleinem Rahmen getestet.
welt.de, retaildive.com

Apokalypse abgesagt?: Viel wird über das Sterben des Einzelhandels und besonders der großen Malls in den USA geschrieben. Die Autorin des Artikels sieht darin schlichte Panikmache und nennt 5 Gründe, warum der klassische Handel aus ihrer Sicht auch in den USA überleben wird.
forbes.com

– MITGEZÄHLT –

2,06 Mio Seitenaufrufe hatte im ersten Quartal des Jahres der Markenshop von Nivea. Damit konnte das Unternehmen gegen den Trend wachsen. Das zeigt gleichermaßen Potenzial und Bedrohung für den Handel, wenn sich Marken dem Direktgeschäft zuwenden. Das Unternehmen Pepper hat einige interessante Zahlen zu dem Thema zusammengestellt.
pepper.com

– DA WAR NOCH WAS –

„Den Handel verzückt gerade alles, was eine Steckdose braucht. Gleich ob Videowände, interaktive Instagram-Säulen, virtuelle Spiegel oder irgendwas mit Internet.“

Olaf Kolbrück von etailment fasst mal pointiert die aktuelle Stimmungslage zusammen.
etailment.de

Location Insider ist Deutschlands Fachdienst zur Digitalisierung des stationären Handels. Newsletter-Abo: abo@locationinsider.de. Besuchen Sie uns online auf unserer Website, bei Twitter oder Facebook. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Veranstaltungen: Mediadaten & Events 2017.



Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.