Disruption im Modehandel, Manifest zu Local-Commerce, Parkplatz-Sheriffs sorgen für Ärger.

von Andre Schreiber am 08.Mai 2017 in Kurzmeldungen

– AUSGEWÄHLT –

Modehandel-Disruption: Steht der Modehandel vor einer wichtigen Zäsur? Ausgehend von dem vor einigen Wochen veröffentlichten Patent von Amazon, das die automatisierte Fertigung und Auslieferung von Kleidungsstücken beschreibt, widmet sich ein Hintergrundartikel dem Wandel im amerikanischen Modehandel. Lesenswert auch für alle Händler aus Deutschland.
nytimes.com

Local-Commerce-Manifest: Spätestens seit den 90er Jahren gilt es ja als schick, seine Thesen zur digitalen Veränderung in Form eines Manifests zu gießen. Nun gibt es auch 14 Thesen zur digitalen Transformation in Stadt und Handel. Manches darin ist vielleicht etwas steil formuliert. Aber einige Gesichtspunkte sind es durchaus wert, intensiver diskutiert zu werden.
localcommerce.info

Parkplatz-Sheriffs werden von immer mehr Supermärkten eingesetzt, um gegen Dauerparker auf dem eigenen Gelände vorzugehen. Schließlich sollen die Kunden ja den Weg in den Laden finden, und nicht wegen fehlender Parkmöglichkeiten den Laden der Konkurrenz ansteuern. Aber ob die „Knöllchen“ an der Windschutzscheibe von Kunden zu dem positiven Einkaufserlebnis führen, das gemeinhin heute als so wichtig angesehen wird?
handelsblatt.com

Amazon Look: Geteilt sind die Reaktionen im Netz auf das neueste Mitglieder Echo-Familie von Amazon. „Look“ besitzt eine zusätzliche Kamera, die unter anderem dafür gedacht ist, Outfits miteinander vergleichen zu können. Der Spott darüber ist vielleicht etwas verfrüht. Denn der „Look“ kann durchaus wichtige Impulse im Marketing setzen. So sieht es jedenfalls dieser Kommentar.
horizont.net

Smart-Homes sind zumindest aus Sicht des Handels und der Industrie ein großes Thema. Ob das die Konsumenten auch so sehen, werden die nächsten Jahre zeigen. Das US-Unternehmen Best Buy ist jedenfalls überzeugt davon. Die Kette ist eine Partnerschaft mit der Firma Vivint eingegangen. Kunden werden bei Best Buy Produkte für das Smart Home nun nicht nur erwerben können, sondern die Spezialisten kümmern sich dann auch um Einbau und Installation. Und das teilweise binnen 24 Stunden.
chainstoreage.com

– MITGEZÄHLT –

36.000 Quadratmeter neue Verkaufsfläche in Shopping-Centern werden für das Jahr 2017 erwartet. Damit ist Deutschland das Top-Investitionsziel für Einkaufszentren in Europa. Ein Hintergrundbericht über die Zukunft der Konsumtempel.
fashionunited.de

– DA WAR NOCH WAS –

„Der Fahrer, der beim Kunden an der Haustür klingelt, ist das Gesicht des Unternehmens. Daher muss man die Qualität des Fahrers beispielsweise durch Schulungen und entsprechende Personalauswahl in der Hand halten. Daher bin ich davon überzeugt, dass Amazon die Zustellung über kurz oder lang in Eigenregie abwickeln wird.“

Handelsexperte Stephan Rüschen beleuchtet in einem Interview die Stärken von Amazon Fresh. Panik ist aus seiner Sicht bei Rewe und Kaufland nicht angesagt, er sieht aber deutliches Optimierungspotenzial bei allen Amazon-Wettbewerbern.
etailment.de

Location Insider ist Deutschlands Fachdienst zur Digitalisierung des stationären Handels. Newsletter-Abo: abo@locationinsider.de. Besuchen Sie uns online auf unserer Website, bei Twitter oder Facebook. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Veranstaltungen: Mediadaten & Events 2017.



Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.