Edeka darf Kaiser’s/Tengelmann angeblich übernehmen, Bonprix plant App, Heidelpay expandiert.

von Christian Bach am 17.März 2016 in Kurzmeldungen

– L-BUSINESS –

Edeka darf Kaiser’s/Tengelmann angeblich übernehmen, berichtet zumindest die „Lebensmittel Zeitung“. Demnach wird Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel eine Ministererlaubnis für die Übernahme erteilen. Fest steht bisher nur: Das Ministerium hat für heute 12 Uhr zu einer Pressekonferenz eingeladen.
lebensmittelzeitung.net (Abo), faz.netbmwi.de (Livestream Pressekonferenz)

Bonprix will noch im Frühjahr 2016 eine App für iOS und Android auf den deutschen Markt bringen. Der internationale Rollout für zahlreiche Märkte soll ebenfalls in diesem Jahr starten. Das Modeunternehmen aus der Otto Group erwirtschaftet mehr als 70 Prozent seines Gesamtumsatzes online.
bonprix.de

Heidelpay expandiert: Das 2003 gegründete Heidelberger Unternehmen ist in den vergangenen Monaten über 60 neue Kooperationen eingegangen. Heidelpay hat vergangenes Jahr Kiosk-Terminals auf den Markt gebracht, um stationären Händlern den Omnichannel-Einstieg zu ermöglichen.
gfm-nachrichten.de

Flaschenpost gewinnt Investoren. Cherry Ventures und Discovery Ventures investieren eine nicht bekannte Summe in das Münsteraner Startup. Flaschenpost verspricht Getränkelieferungen innerhalb von 90 Min – ohne Liefergebühr. Das Startup hat inzwischen die Testphase mit 12.000 Kunden beendet.
deutsche-startups.de

Target will seinen Click- & Collect-Service deutlich ausweiten. Bisher bietet der US-Händler die Abholung von Online-Bestellungen in 460 von US-weit 1.800 Geschäften an. Diese Anzahl will Target-CEO Brian Cornell nun ausbauen. Details nannte er aber nicht.
internetretailer.com

Giant Food testet ab sofort Expresslieferungen in Washington DC. Die US-Supermarktkette arbeitet dafür mit Instacart zusammen. Das Startup will die Lebensmittel in weniger als 1 Stunde ausliefern. Instacart kooperiert z.B. auch mit Costco und Petco.
marketwired.comchainstoreage.com

Publix will die RFID-Funktechnologie nutzen. Die US-Supermarktkette arbeitet dafür mit dem US-Arzneimittelgroßhändler AmerisourceBergen zusammen. Publix betreibt 980 Apotheken und will mithilfe von RFID die Medikamenten-Verwaltung verbessern.
rfidjournal.com

– L-NUMBER –

LivingSocial will 50 Prozent der Mitarbeiter entlassen: Die Deal-Plattform aus den USA hat bereits Ende vergangenen Jahres rund 200 Jobs gestrichen, nun sind sogar 280 Stellen betroffen. Der Groupon-Konkurrent lagert zudem den Kundenservice aus.
techcrunch.comrecode.net

– L-QUOTE –

„Der Handel ist tot – endlich.“

Lorenz Höhn von Sport Böckmann stellt eine provokante These auf – und wünscht sich mehr Innovation.
excitingcommerce.de

– L-TRENDS –

Big Data bietet große Chancen für den Handel, heißt es beim Handelsverband Deutschland (HDE). „Im Mittelpunkt steht das Kundenvertrauen. Die Unternehmen müssen glaubwürdig und zuverlässig für einen berechenbaren und transparenten Umgang mit den Daten stehen“, sagt HDE-Experte Ulrich Binnebößel.
einzelhandel.de

Ostergeschenke kaufen immerhin 41,5 Prozent der österreichischen Internet-Nutzer in einem Shoppingcenter, so eine Studie des österreichischen Handelsverbands und Marketagent.com. 27,9 Prozent bevorzugen dafür Händler und nur 22,5 Prozent nutzen dafür Online-Shops.
etailment.at

Online vs. Offline: Wie stationäre Händler in der Amazon-Ära überleben können, beschreibt Fast Company. Denn US-Verbraucher starten bereits rund ein Drittel aller Internetsuchen nach Produkten direkt bei Amazon. Deshalb sollten Händler mehr auf Service setzen und sich z.B. zusammentun.
fastcodesign.com

Lebensmittel online zu kaufen kommt langsam im Mainstream an – zumindest in den USA. 21 Prozent der US-Haushalte haben in den vergangenen 30 Tagen Lebensmittel im Internet gekauft, so eine Studie von Brick Meets Click. Im Jahr 2013 waren es noch 11 Prozent.
supermarketnews.com (kostenlos nach Anmeldung)

E-Food oder nicht, das ist hier die Frage: Es gibt zwei Trends, die gegen den Online-Handel mit Lebensmitteln sprechen, nämlich Sparsamkeit und Shopping als Unterhaltung. Auch Instacart sieht gerade die Grenzen beim Thema E-Food, schreibt Todd Wasserman beim Street Fight Mag.
streetfightmag.com

– L-QUOTE –

„Wir wollen das ‚Who is Who‘ des österreichischen Handels auf die Plattform bekommen.“

Eric Hofmann von shöpping.at über die Ziele des neuen lokalen Online-Marktplatzes der Österreichischen Post.
etailment.at

– L-FUN –

Siri, ich will Kekse: Apple bewirbt seinen persönlichen Assistenten auf allen Kanälen. Nun muss sogar das Krümelmonster von der Sesamstraße dafür herhalten. Aber auch mit Siri vergeht die Zeit beim Backen nicht schneller. Das Monster hätte wohl lieber welche per Expresslieferung bestellen sollen.
youtube.com (Video 1 Min) via techcrunch.com

Location Insider ist der Fachdienst für Entscheider in Handel, Marketing und Medien, die sich über relevante Themen und Trends in den Bereichen Location-based Services und Local Commerce informieren wollen. Unser täglicher Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@locationinsider.de bestellt und abbestellt werden. Sie können Location Insider auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.