Edeka/Tengelmann mit Gegenwind, Südkurier startet lokale Verkaufsplattform, GameStop setzt auf Beacons.

von Florian Treiß am 30.Oktober 2015 in Kurzmeldungen

– L-BUSINESS –

Edeka/Tengelmann: Vor dem geplanten Zusammenschluss wollen sich mindestens 13 Gegner bei der öffentlichen Anhörung am 16. November im Bundeswirtschaftsministerium äußern. Darunter sind die Edeka-Wettbewerber Rewe, Kaufland, Coop, Norma und Markant, aber auch der Markenverband, der Deutsche Bauernverband sowie die Gewerkschaften Verdi und NGG. Zudem wollen vier Arbeitnehmergremien von Tengelmann an der Anhörung teilnehmen.
wiwo.de

Südkurier startet heute seine vor wenigen Wochen angekündigte lokale Verkaufsplattform lieblingsladen.de. Aus bisher 20 Städten von Villingen-Schwenningen bis Markdorf sind lokale Händler mit dabei, die ihre Produkte im Internet per Click & Collect zur Reservierung anbieten. Weitere zehn Städte sollen folgen.
suedkurier.de

GameStop setzt nach ersten Tests im Frühjahr mittlerweile in 150 US-Filialen Beacons ein und konzentriert sich dabei auf die Bundesstaaten Texas, New York, Kalifornia und Tennessee. Die Beacons sind dabei bewusst so eingestellt, dass sie nur in einem sehr kleinen Umkreis funken: Verbraucher sollen ihre Smartphones an die Beacons halten, um z.B. Angebote zu erhalten – was irgendwie an eine Kontaktlos-Bezahlung mittels NFC erinnert.
mobilestrategies360.com

CurrentC, ein Zusammenschluss für mobiles Bezahlen von Wal-Mart, Target und Best Buy, weitet seinen Testbetrieb aus. Mittlerweile ist die Nutzung in 200 Läden von 12 verschiedenen Ketten im US-Bundesstaat Ohio möglich. Im 1. Quartal 2016 soll die Testphase auf andere Bundesstaaten ausgeweitet werden, während Apple Pay, Android Pay und Samsung Pay schon längst über das Versuchsstadium hinaus sind.
reuters.com

Taggalo will zum Google Analytics für stationäre Läden werden. Das italienische Startup kombiniert in einer All-in-one-Lösung sowohl Video-Analysen als auch W-Lan-Tracking und Beacons. Dadurch sollen genauere Besucher-Analysen möglich sein als mit Plattformen wie RetailNext, die weniger Technologien einsetzen und dadurch aus Sicht von Taggalo ungenauer sind.
marketingland.com, marketwired.com

Facebook erprobt derzeit eine neue Funktion namens „Local Market“, die ortsbezogene Kleinanzeigen anzeigt. Der „Local Market“ tauchte vor kurzem bei einigen Nutzern der iPhone-App auf, ist aber noch längst nicht flächendeckend ausgerollt. Angesichts der enormen Reichweite könnte der „Local Market“ aber schnell zu einer Konkurrenz für eBay Kleinanzeigen und Co werden.
techcrunch.com

– L-PEOPLE –

Fabrice Megarbane, 41, rückt zum Jahreswechsel an die Spitze von L‘Oréal Deutschland, Düsseldorf, wo er die Nachfolge von Nathalie Roos, 50, antritt. Seine Nachfolgerin soll in anderer Funktion weiter bei dem Kosmetik-Konzern bleiben. +++ Oliver Haller, Geschäftsführer Category Management und Design bei Ernsting’s Family wird das Unternehmen im Sommer 2016 verlassen. Nachfolger wird Adrian Cüppers, der von Peek & Cloppenburg Hamburg kommt.
markenartikel-magazin.de (L‘Oréal), versandhausberater.de (Ernsting’s Family)

– L-NUMBER –

65 Prozent aller Smartphone-Nutzer, die übers Internet nach Produkten suchen, schauen sich vor dem Kauf auch in stationären Geschäften um, so eine Studie zum Weihnachtsgeschäft von Google und TNS Infratest. Diese Zahl zeigt einmal mehr: ein guter mobiler Internetauftritt ist für stationäre Händler Pflicht.
derhandel.de

– L-QUOTE –

„Neue Technologien, die das Bezahlverhalten ändern sollen, müssen einschneidende Verbesserungen bieten zu bestehenden Methoden.“

Bei Mobile Payment fehlen Hans-Martin Kraus vom Technologie-Beratungsunternehmen Capco aktuell noch echte Vorteile, um diese von der Nutzung zu überzeugen.
wiwo.de

– L-TRENDS –

Weihnachtsgeschenke kaufen drei Viertel der Deutschen noch immer am liebsten im stationären Handel, ergibt eine Umfrage von Ernst & Young. 259 Euro planen Deutsche im Durchschnitt in diesem Jahr für Weihnachtsgeschenke ein – 40 Euro mehr als im Vorjahr. Hochgerechnet summieren sich die geplanten Geschenkausgaben deutschlandweit in diesem Jahr auf 14,6 Mrd Euro.
versandhausberater.de

Personalisierung des Ladengeschäfts mittels digitaler Technologien ist vielen deutschen Verbrauchern noch ein Dorn im Auge, so eine Umfrage von RichRelevance und TNS Emnid. Gerade einmal 40 Prozent der Befragten wünschen sich, dass sie zusätzliche Produktvorschläge bei der Abholung der Online-Bestellung im Laden erhalten. Auch individuelle, digital ausgewiesene Preise, die auf jeden Kunden zugeschnitten sind, sorgen für Skepsis.
onlinehaendler-news.de (mit Infografik)

Mehr Mobilität am POS: Tablets mit grundlegenden Kassier- und Warenwirtschaftsfunktionen wie etwa von Inventorum sind gerade für kleinere Fachhändler eine kostengünstige Alternative zum stationären Kassenterminal. Immer mehr Händler nutzen Tablets aber auch für verkaufsunterstützende Zwecke, z.B. um Produktspezifikationen während des Beratungsgesprächs abzurufen. Auch Warenbestandsabfragen oder die Webshop-Bestellung sind darüber möglich.
retailtechnology.de

Spielzeugläden verschwinden aus immer mehr deutschen Innenstädten. Innerhalb von nur drei Jahren schlossen 260 solcher Geschäfte. Ein Grund: schon 28 Prozent der Spielwarenumsätze werden im Internet generiert. Zudem eröffnen Spielzeughersteller immer mehr eigene Marken-Stores – bei Lego sind es in Deutschland schon elf eigene Filialen, bei Playmobil sieben Stück.
welt.de

Bespaßung für VIPs mittels Beacons: Im Verizon Center in Washington D.C. können Promis ab sofort ihren Freunden Wodka-Flaschen mit LED-Grußbotschaften schenken. Diese werde mittels einer App und Beacons konfiguriert.
washingtonpost.com

– L-QUOTE –

„Nur wenn der Handel seinen Kunden ein angenehmes und unterbrechungsfreies Einkaufserlebnis bietet, wird er die Chancen der fortschreitenden Digitalisierung erfolgreich nutzen können.“

Conrad Wrobel von Emgress gibt einen Ausblick auf die Connected Commerce Days am 3./4. November in Jena.
verbaende.com

– L-DATES –

Events der nächsten 14 Tage: CeBIT Konferenz d!conomy (2./3. November, Düsseldorf), Local Commerce Kongress (3. November, Wuppertal), EHI Technologie Tage (3./4. November, Bonn), Connected Commerce Days (3./4. November, Jena), Läden 2015 (9./10. November, Köln), etailment 2.015 (11./12. November, Frankfurt)
locationinsider.de – weitere Termine im Überblick

– L-KLICKTIPP –

100 Jahre Supermärkte: 1915 eröffnete mit dem Piggly Wiggly Store in Memphis/Tennessee der erste Supermarkt der Welt. Anlässlich des Jubiläums hat das German Retail Blog der „Lebensmittelzeitung“ eine kleine Weltreise unternommen und seine Leser gebeten, Selfies von sich und ihrem Lieblingssupermarkt zu knipsen sowie eine kleine Geschichte dazu aufzuschreiben – bester Beweis dafür, dass Supermärkte weltweit nicht tot zu kriegen sind.
german-retail-blog.com

– L-FUN –

Keine Yelper, bitte! Ein US-Restaurantbetreiber hat vor und in seinem Lokal große Schilder mit „No Yelpers“ aufgehängt. Obwohl ziemlich gut auf der Plattform von Yelp bewertet, will er sich so dagegen wehren, dass Yelp-Nutzer ungeprüft Dinge in ihren Rezensionen behaupten dürfen, die nicht stimmen. Der Gastronom hofft nun, dass es ihm andere Restaurants gleich tun – und so ein Yelp-kritisches Bündnis entsteht.
eater.com

Location Insider ist der Fachdienst für Entscheider in Handel, Marketing und Medien, die sich über relevante Themen und Trends in den Bereichen Location-based Services und Local Commerce informieren wollen. Unser täglicher Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@locationinsider.de bestellt und abbestellt werden. Sie können Location Insider auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.