Erfolgsgeschichte aus Monheim, Textil-Innovationen für mehr Nachhaltigkeit, München ist Fashion-Hauptstadt.

von Andre Schreiber am 04.Juli 2017 in Kurzmeldungen

– AUSGEWÄHLT –

City-Manager: Die koordinierende Arbeit eines City-Managers kann helfen, die Innenstadt für die Kunden wieder attraktiver zu machen. Doch viel zu selten gibt es Erfolgsgeschichten. Monheim scheint eine davon zu werden. Dort gibt es bis Ende 2018 nicht nur ein flächendeckendes Glasfaser- und Wifi-Netz, sondern bereits jetzt ein Portal, auf dem sich die Kunden über den stationären Handel informieren können.
rp-online.de

Textil-Innovationen: Die Mentalität des „Kaufen und Wegwerfens“ in der Modebranche, die von „Fast Fashion“ befeuert wird, steht zunehmend in der Kritik. Denn dieser Ansatz ist alles andere als gut für unsere Umwelt. Neue Fasern, die aus überraschenden Rohstoffen wie Kaffeesatz bestehen könnten, sollten das ändern. Eine Branche auf der Suche nach mehr Nachhaltigkeit.
fashionunited.de

Fashion-Hauptstadt: Als solche darf sich wohl München bezeichnen. Werden die Nutzerdaten per Geo-Targeting ausgewertet, erhalten Modehändler online den meisten Traffic aus München. Fast 20 Prozent aller Besucher der Online-Shops kamen lediglich aus drei Städten: München, Berlin und Hamburg. Eine spannende Analyse.
ixtenso.com

Personalisierung: Als großangelegte Werbeaktion hat Oreo in den USA die Kunden aufgefordert, ihre Wunschgeschmacksrichtungen für das auch in Deutschland bekannte Gebäck zu entwickeln. Nun werden die ersten Kreationen ausgeliefert. Interessant, wie viel Aufmerksamkeit die Aktion gewinnen konnte, die der Artikel im Detail vorstellt.
adweek.com

Schallwellen nutzt das Start-up Telocate für die Indoor-Navigation. Gegenüber Bluetooth oder WLAN soll das Verfahren deutlich exakter arbeiten. Und wo navigiert werden kann, da ist auch der Weg zur Retail-Analyse nicht weit. Kein Wunder, dass sich auch große Konzerne für die Firma interessieren.
badische-zeitung.de

– MITGEZÄHLT –

24,7 Prozent der abgegebenen Stimmen haben PC-Spezialist gereicht, um in der Kategorie „Computer-Fachmärkte“ den Spitzenplatz bei „Deutschlands beste (Online-)Händler“ zu erringen. Befragt werden jährlich die Kunden nach ihren beliebtesten Einkaufsadressen – stationär und online. Die Studie kann kostenlos geladen werden.
handelsblatt.com

– DA WAR NOCH WAS –

„Amazon ist eine Umsatzmaschine. Und wenn man es als Hersteller beziehungsweise Anbieter richtig macht, wird es der Kanal sein, der über Jahre am stärksten wachsen wird.“

Markus Fost, Managing Partner bei Fostec & Company, sieht in der Zusammenarbeit mit Amazon für Händler und Marken durchweg Vorteile. Allerdings nutzen viele Anbieter den Markplatz nicht richtig.
internetworld.de

Location Insider ist Deutschlands Fachdienst zur Digitalisierung des stationären Handels. Newsletter-Abo: abo@locationinsider.de. Besuchen Sie uns online auf unserer Website, bei Twitter oder Facebook. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Veranstaltungen: Mediadaten & Events 2017.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.