Euronics ist mit Marktplatz zufrieden, Barzahlen expandiert, Kate Spade lässt Bestellungen abholen.

von Christian Bach am 08.März 2016 in Kurzmeldungen

– L-BUSINESS –

Euronics ist zufrieden mit dem im März 2015 gestarteten Online-Marktplatz, sagt Vorstandssprecher Benedict Kober. Demnach erzielen viele Mitglieder damit bereits sehr gute Erfolge. Genaue Zahlen nennt Kober dazu aber nicht. Euronics hat den Umsatz im Geschäftsjahr 2014/15 um 3 Prozent auf 3,45 Mrd Euro gesteigert.
channelobserver.delebensmittelzeitung.net (Abo)

Barzahlen ist mittlerweile schon in 10.184 Geschäften verfügbar. Im Dezember vergangenen Jahres waren es noch 9.000 Geschäfte, wie Susanne Krehl von dem Berliner Zahlungsanbieter damals gegenüber Location Insider sagte. Jeden Tag ist Barzahlen an durchschnittlich zehn weiteren Geschäften verfügbar, zeigt eine Infografik des Unternehmens.
barzahlen.de

Kate Spade will noch dieses Jahr die Abholung von Online-Bestellungen ermöglichen. Das US-Modelabel hatte erst Ende vergangenen Jahres den Service „Ship from Store“ eingeführt. Dabei werden verfügbare Produkte direkt aus dem Laden zum Kunden geschickt.
internetretailer.com

North Face arbeitet mit IBMs Super-Computer Watson zusammen, um im April eine personalisierte Shopping-App zu starten. Kunden des US-Händlers beantworten am Smartphone Echtzeit-Fragen von Watson, um geeignete Produkte zu finden. Drei Viertel der Tester würden die App erneut nutzen. Daneben nutzt auch der Online-Händler Yoox Net-a-Porter Software von IBM.
venturebeat.comtechnewstoday.com (The North Face), reuters.com (Yoox Net-a-Porter)

Body Shop bringt sein Bonusprogramm in Großbritannien in die eigene App. Kunden der britischen Kosmetikkette können ihre Punkte nun auch per Smartphone sammeln und einlösen. Das L’Oréal-Tochterunternehmen bietet seinen Kunden in Deutschland nicht einmal eine App an.
mobilecommercedaily.com

What3Words will nun auch die Adressen von Unternehmen ersetzen. Das britische Startup teilt die Erde in Quadrate mit einer Größe von 3×3 Metern und jeweils drei Begriffen auf. What3Words hat kürzlich auch 3,5 Mio Dollar eingesammelt. Das Kapital stammt u.a. von Intel Capital.
geomarketing.com

– L-NUMBER –

Mehr als 2 Mrd lokale Lieferungen wurden vergangenes Jahr in den USA durchgeführt, schreibt Raanan Cohen von dem Uber-ähnlichen Lieferdienst Bringg beim Street Fight Mag. Demnach hatte der Markt 2015 ein Volumen von 34 Mrd Dollar.
streetfightmag.com

– L-QUOTE –

„Wir gewinnen, wenn lokale Unternehmen gewinnen.“

Groupon-CEO Rich Williams bei Siliconrepublic.com.
siliconrepublic.com

– L-TRENDS –

SoLoMo: Mit diesem Zusammenspiel von den drei Aspekten Social, Local und Mobile hat sich Corinna Beuthner von osos-sales.de ausführlich in ihrer empirischen Master-Arbeit befasst. Nun stehen die Ergebnisse zum kostenlosen Download zur Verfügung.
osos-sales.de

Beacon-Technologie erfordert von Nutzern relativ viel Aufwand, so Analyst Michael Boland von BIA/Kelsey. Google will diese Hindernisse umgehen und macht den Browser zum zentralen Gegenmittel, um Beacon-basierte Inhalte zu empfangen.
streetfightmag.com

Mobile im Handel: 64 Prozent der US-Händler bieten ihren Kunden Apps für den Einkauf und digitale Belohnungsprogramme, so eine Studie von Forbes Insights. Erst auf dem dritten Platz folgen E-Commerce-Seiten.
emarketer.com

Digitale Transformation: Mit diesem Thema befasst sich die erste Ausgabe des eStrategy-Magazins in diesem Jahr. Ein Artikel heißt z.B. „B2B Omni-Channel Commerce erfolgreich umsetzen“. Das Magazin steht wie immer kostenlos zum Download bereit.
estrategy-magazin.de

– L-QUOTE –

„Die Digitalisierung muss in der Unternehmensspitze verankert und zentral koordiniert werden.“

Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder über die Kultur der Digitalisierung.
bitkom.org

– L-KLICKTIPP –

Internet World Messe 2016 in München nacherleben: Auch Nicht-Teilnehmer können sich nun die Fachvorträge der fünf Infoarenen online anschauen.
internetworld-messe.de

– L-FUN –

Shopping schafft: Der Instagram-Account „miserable_men“ zeigt das Leid von Männern beim Einkaufen. Darum kommen auch Stars nicht herum. Denn ein Foto soll den schlafenden US-Rapper Kanye West zeigen, wie er auf seine shoppende Gattin Kim Kardashian wartet.
instagram.com via channelpartner.de

Location Insider ist der Fachdienst für Entscheider in Handel, Marketing und Medien, die sich über relevante Themen und Trends in den Bereichen Location-based Services und Local Commerce informieren wollen. Unser täglicher Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@locationinsider.de bestellt und abbestellt werden. Sie können Location Insider auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.