Euronics unterstützt Händler bei der Preisoptimierung, Fahrzeughandel hat bei Digitalisierung noch viel Potenzial, Händler-Tipps für die Produktsuche bei Amazon.

von Andre Schreiber am 08.Februar 2018 in Kurzmeldungen

– AUSGEWÄHLT –

Preisgestaltung: Wo große Händler mit aktuellen Technologien wie Dynamic Pricing experimentieren, haben Verbundgruppen ganz andere Probleme. Aus kartellrechtlichen Gründen sind verbindliche zentrale Preisvorgaben schwierig, dennoch will Euronics seine Händler bei der dynamischen Preisgestaltung unterstützen. Möglich wird das mit Preisvorschlägen, die von einer Software ermittelt werden.
retailtechnology.de

Fahrzeughandel: Die Digitalisierung beim Verkauf von Autos bietet noch reichlich Luft nach oben. Zwar verfügen viele Autohändler inzwischen über schöne Webseiten, je tiefer der Kunde dann aber in die Prozesse einsteigt, umso dünner werden die digitalen Geschäftspraktiken. Das beginnt schon damit, dass bei Google keine Verkaufsofferten angezeigt werden. Eine aktuelle Studie zeigt die Schwachstellen auf.
asdag.com

Amazon hat bei der Suche nach Produkten die klassische Suche von Google überholt. Damit stellt sich für den Handel natürlich die Frage, wie die Produktsuche bei Amazon optimal genutzt wird. Yvonne Göpfert erklärt, wie die Suche des Händlers funktioniert und was Händler wissen müssen, um besser gefunden zu werden.
lead-digital.de

Fairtrade ist bei den Verbrauchern zwar bekannt, aber beim Kauf von Mode noch kein Kriterium für die Produktauswahl. Das könnte auch daran liegen, dass lediglich jeder fünfte Bundesbürger mit fair hergestellter Kleidung auch hochwertige Qualität assoziiert. Dabei geht es auch anders, wie das Beispiel recolution zeigt.
fashionunited.de

Personalisierung wird nach Einschätzung einer Reihe von Experten in diesem Jahr ein Schlüssel für den Erfolg bei den Kunden. Das gilt für Händler und Marken gleichermaßen. Jim Rund hat mit Marketingverantwortlichen aus den USA über das Thema gesprochen.
adage.com

– Anzeige –

„Die Risiken der Digitalisierung haben die Chancen für viele Händler in den Hintergrund rücken lassen“, mahnt Klaus Polajner im Vorab-Interview zu unserem Seminar „Mobile Marketing für Filialisten“ am 15. März 2018 in Berlin. Dort wird er zeigen, wie stationäre Einzelhändler die Chancen der Digitalisierung und den Mobile-Boom nutzen können, um die Zahl der Kunden in den Filialen und die Umsätze zu steigern.
Jetzt informieren & anmelden!

– MITGEZÄHLT –

400 Stellen in der Zentrale will Galeria Kaufhof abbauen, um Kosten zu reduzieren. Der Personalabbau soll durch Fluktuation, vorgezogene Rente und Abfindungen für freiwilliges Ausscheiden erreicht werden. Kritisch wird der Stellenabbau etwa vom Kölner Stadt-Anzeiger kommentiert. Das Unternehmen habe zu lange mit sich selbst gekämpft.
spiegel.de

– DA WAR NOCH WAS –

“Dass wir im Jahr 2018 nun wieder ein Heimatministerium bekommen, aber nach wie vor kein Digitalministerium, ist aus unserer Sicht ein Armutszeugnis.”

Eco-Vorstandsvorsitzender Oliver Süme sieht das Ergebnis der Koalitionsverhandlungen eher skeptisch. Das gilt auch für weitere Teile der Wirtschaft.
internetworld.de

Location Insider ist Deutschlands Fachdienst zur Digitalisierung des stationären Handels. Newsletter-Abo: abo@locationinsider.de. Besuchen Sie uns online auf unserer Website, bei Twitter oder Facebook. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Veranstaltungen: Mediadaten & Events 2018.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.