Expert mit Online-Shop bei Partnern, Ikea startet Click & Collect in China, Burberry plant App mit mobilem Checkout.

von Markus Gärtner am 23.Mai 2016 in Kurzmeldungen

– L-BUSINESS –

Expert plant langfristig im Online-Shop die Anzeige aller Produkte und den selbständigen Versand durch die Verbundpartner. Bisher ist im Online-Shop aufgrund der Preisunterschiede der einzelnen Händler nur ein Basissortiment zu sehen. Als erster Schritt wurde die Expert-Website in die Seiten der einzelnen Fachhändler integriert.
neuhandeln.de

Ikea startet Pickup-Store in China: Kunden in Wenzhou können Waren online bestellen und dann im Laden abholen. Der Möbelhändler will auch Showrooms in weiteren chinesischen Städten testen. Ikea betreibt in dem am stärksten wachsenden Markt bisher 19 Märkte.
internetretailer.com

Burberry feilt an Omnichannel-Strategie: Der britische Modehändler will seine Website relaunchen und eine App mit mobilem Checkout starten. Burberry hofft vor allem auf Umsätze von Drittanbietern und aus dem Social Commerce.
internetretailing.net

Pitney Bowes erweitert location-based Marketing und startet die Software “GeoEnrichment”. Das Programm hilft z.B. dem Online-Portal Zillow bei der Analyse von Grundstückspreisen.
geomarketing.com

Smarte Schuhe von Easyjet führen Reisende durch Vibrationen zum Ziel. Die so genannten Sneakairs zeigen durch Vibrationen an, wenn der Nutzer abbiegen soll. Die Schuhe sind via Bluetooth mit der Easyjet-App verbunden. Sie wurden für das „Barcelona Street Projekt“ entwickelt.
ke-next.de

– L-PEOPLE –

Thorben Seiler wird neuer Chef bei Tengelmanns Lebensmittellieferservice Bringmeister. Er war vorher Unternehmensberater.
etailment.de

– L-NUMBER –

43 Prozent der Befragten könnten sich prinzipiell vorstellen, Waren von einer Drohne geliefert zu bekommen, so eine Bitkom-Umfrage. Der Zuspruch bei den Befragten steigt vor allem bei der Lieferung eiliger Medikamente.
heise.de

– L-QUOTE –

„Wir glauben nicht an eine Welt, in der es nur Online-Shopping gibt. Menschen gehen seit ewigen Zeiten in Läden, weil Händler ein Sortiment für den Kunden auswählen und ich glaube nicht, dass sich das in Zukunft ändert.“

Deutschlands Amazon-Chef Ralf Kleber glaubt an die Kraft des stationären Handels.
german-retail-blog.com

– L-TRENDS –

Point of Sale wird essenziell für die Digitalisierung des Handels, beschreibt Thomas-Peter Fischer von der Agentur jumptomorrow. Kunden könnten z.B. individuelle Angebote je nach Lagerbestand erhalten, Mitarbeiter bräuchten digitale Geräte für die Beratung und den Verkauf.
etailment.at

Einkaufsverführer: Frisches Obst und Gemüse am Anfang des Ladens soll dem Kunden gute Laune bringen und zu Lustkäufen verlocken. Diesen und 9 andere mehr oder weniger bekannte Tricks beschreiben Marcus Rohwetter und Thomas Ramge in ihrem Buch und dem Auszug daraus in der „Zeit“.
zeit.de

– L-QUOTE –

„Für ein Unternehmen dieser Größe gibt Walmart im E-Commerce eine schlechte Figur ab.“

Handelsexperte Neil Saunders von Conlumino kritisiert die schlechten Online-Umsätze der weltgrößten Kaufhauskette.
nytimes.com

– L-FUN –

Eingesackt: Gleich mehrere Entwickler sammeln via Crowdfunding für ihr vermeintlich entworfenes Produkt: einen Sitzsack, den man durch reines Durch-die-Luft-wirbeln aufblasen kann. Doch nicht nur dass sich mehrere Kreative um die Idee streiten – ein ähnlicher Sitzsack ist bereits im Handel.
gruenderszene.de

Location Insider ist der Fachdienst für Entscheider in Handel, Marketing und Medien, die sich über relevante Themen und Trends in den Bereichen Location-based Services und Local Commerce informieren wollen. Unser täglicher Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@locationinsider.de bestellt und abbestellt werden. Sie können Location Insider auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.