06.03.2017


Future Trade 2017

Veranstalter: philla BrandXitement
Ort: Köln

Nach erfolgreicher Premiere zweite Ausgabe des Marketing-Summits

„Lost in digital Translation – Change Management 4.0“: So lautet das Thema der zweiten „Future Trade“ Konferenz, die am 6. März 2017 in Köln stattfindet. Präsentiert werden Insights, Ausblicke und Handlungsempfehlungen für den Handel (Fokus Lifestyle & Interior- Branche).

Die Veranstalterin, Julia Greven (philla BrandXitement), selbst aus der Möbelindustrie stammend, organisiert die Tagung nach erfolgreicher Premiere wieder in Partnerschaft mit dem IFH Köln (Institut für Handelsforschung). Der Newsletter „Location Insider“ und die Fachzeitschrift „möbel kultur“ sind als Medienpartner dabei.

Als passender wie ungewöhnlicher Veranstaltungsort dient wieder das ALTE GASWERK in Köln. Eines der als „best showroom international“ ausgezeichneten Bad-Einrichtungs-Geschäfte Deutschlands.

Warum ein weiteres Event für die Möbelbranche besuchen? In Zeiten, in denen Unternehmen um die Digitalisierung nicht mehr herum kommen, und der Strukturwandel Händler wie Hersteller gleichermaßen betrifft, werden Austauschplattformen wie diese immer wichtiger.

Wie lebt und wohnt unser Kunde von Morgen? Welche Megatrends kommen auf uns zu und wie nutzen wir sie verkaufsfördernd? Welche innovativen Systeme können helfen, eine zielgenauere und individuelle Kundenansprache zu ermöglichen?

Und welche Digital Tools gibt es um Serviceleistungen zu optimieren und Marken wie Produkte sichtbar zu machen?

„Die Anforderungen an das Marketing im digitalen Zeitalter steigen stetig. Kontinuierliche Weiterbildung um der Digitalisierung adäquat begegnen zu können, ist ein Muss“. Sagt Julia Greven, Gründerin von philla BrandXitement.

Genau diesem Anspruch folgt das sehr exklusive Tagungsformat mit dem Fokus Interior & Lifestyle. Hier thematisieren Branchenzugehörige, professionelle Markenmacher und Entscheider in Best-Practice-Vorträgen und Diskussionen die Entwicklung und Zukunft des (stationären) Handels unter den veränderten Parametern des Digitalzeitalters.

Dr. Kai Hudetz, Geschäftsführer IFH Institut für Handelsforschung GmbH, liefert aktuelle Studienergebnisse, Christian Hartmannsgruber, Geschäftsführer Tielsa Küchen/Alno wird über smarte Vernetzung von Produkten sprechen, Julia Ritter, Founder & Geschäftsführerin Desiary, zeigt auf, wie auch kleine Unternehmen sich den digitalen Herausforderungen stellen können, und Christiane ten Eicken berichtet über ihre Erfahrungswerte nach Gründung der Online-City Wuppertal. Weitere Programmpunkte und Anmeldung hier.

Besonders: Sowohl vorab als auch live vor Ort können Teilnehmer eigene Themen platzieren, die auf der Tagung oder optional im Nachgang persönlich und individuell behandelt werden! „Tagung 4.0“ für mehr konkreten Teilnehmer-Nutzen.

Melden Sie sich jetzt HIER zur Teilnahme der zweiten FutureTrade Ausgabe an!

PS: Eine Anreise – zwei wertvolle Marketing-Updates: „FutureTrade“ Tagung + „EuroShop“ 2017! Teilnehmer der Future Trade 2017 erhalten um 40% ermäßigte EuroShop-Messetickets! Bis zum 1. Februar ist zudem ein Zimmerkontingent für die Tagungsteilnehmer vorreserviert.


Zur Webseite: www.eventbrite.de/e/futuretrade-2017-tickets-27432467248