Gastronomie soll Handel retten, Connected Commerce scheitert in der Praxis, Discounter in Großbritannien bauen Läden um.

von Andre Schreiber am 11.Januar 2017 in Kurzmeldungen

– AUSGEWÄHLT –

Gastronomie soll den Einzelhandel retten: Restaurants spielen in immer mehr Einkaufszentren eine große Rolle, schon macht der Spruch „Food ist das neue Fashion“ die Runde. Die ECE-Gruppe investiert  50 Mio Euro in den Umbau des Frankfurter Einkaufszentrums „MyZeil“, die v.a. in gehobene Gastronomie mit vielen Außenterrassen und ein Premium-Kino fließen. Doch ein Allheilmittel für die Probleme im Einzelhandel sind die neuen Gastronomie-Konzepte auch nicht.
faz.net

Connected Commerce gilt als eines der Mittel, um der drohenden Leere in den Innenstädten vorzubeugen. Kostenfreies W-Lan, Click & Collect oder mobiles Bezahlen sind dabei wichtige Bestandteile. In der Praxis ist das nicht so einfach, wie ein Erfahrungsbericht zur „Connected City Bremen“ zeigt.
lead-digital.de

Aldi und Lidl wollen in Großbritannien auf kleinen Flächen in den Innenstädten präsent sein. Dazu setzen die Unternehmen unterschiedliche Konzepte um. Reduktion des Sortiments, Beschleunigung der Kundentransaktion durch SB-Kassen und bessere Raumausnutzung gehören dazu.
supermarktblog.com

Walgreens, größte Apothekenkette in den USA, will das Kundenerlebnis durch den Einsatz von Fitness-Apps und Gamification steigern. In einem Interview macht sich Marketing-Chef Adam Kmiec Gedanken, wie Kunden sich beispielsweise Bonuspunkte durch den Einsatz von Fitness-Trackern sichern könnten und welche Möglichkeiten es jenseits einer eigenen App noch gibt.
geomarketing.com

Zebra aus den USA bietet dem stationären Handel eine Technik, um das Kundenverhalten im Laden ähnlich umfassend zu analysieren, wie es im Digital Commerce bereits üblich ist. Dazu werden drei Elemente kombiniert: Sensoren reagieren auf die Signale von Smartphones, RFID-Etiketten überwachen die Ware und Kameras behalten den Kunden im Blick.
adage.com

– Anzeige –
Damit Ihr Business 2017 in neue Höhen fliegt: Unsere mobilbranche.de-Seminare liefern an zentralem Ort in Berlin-Mitte einen Tag lang business-relevante Hintergründe. Die nächsten Themen und Termine: App Store Optimization (24.1.), App Retention (25.1.), Chatbots (7.2.), WeChat (8.2.), Lean Product Management (29.3.) und iOS vs. Android Usability (4.5.).
mobilbranche.de/seminare

– MITGEZÄHLT –

2,6 Mrd Dollar will Alibaba in den Kauf von 75 Prozent der Handelskette Intime Retail Group investieren. Wenn der Coup gelingt, gehört dem chinesischen E-Commerce-Giganten somit bald die größte Warenhauskette des Landes.
esmmagazine.com

– DA WAR NOCH WAS –

„Der kleine Lidl Express in Berlin-Schöneberg möchte von seiner Mama eröffnet werden.“

Supermarktblogger Peer Schader hat Fotos von der verhüllten Filiale geknipst, in der Lidl bald ein neues Abhol-Konzept ausprobieren will.

– EINE FRAGE –

Gefällt Ihnen das neue Konzept von Location Insider? Senden Sie mir, Gründer Florian Treiß, bitte Ihr Feedback an treiss@locationinsider.de. Und empfehlen Sie unseren Newsletter gern an Ihre Kollegen und Geschäftspartner weiter – das kostenlose Newsletter-Abo kann per Mail an abo@locationinsider.de bestellt werden oder online über unser Abo-Formular.

Location Insider ist Deutschlands Fachdienst zur Digitalisierung des stationären Handels. Newsletter-Abo: abo@locationinsider.de. Besuchen Sie uns online auf unserer Website, bei Twitter oder Facebook. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Veranstaltungen: Mediadaten & Events 2017.



Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.