Gelbe Seiten, Twitter, Square.

von Christian Bach am 11.Dezember 2013 in Kurzmeldungen

– L-INTERVIEW –

Gelbe Seiten sehen ihre Zukunft im Location-based Marketing und wollen zukünftig mehr proaktive Empfehlungen in der eigenen App anbieten. „Die guten Angebote müssen den Nutzer finden“, fordert Geschäftsführer Stephan Theiß von Gelbe Seiten Marketing im exklusiven „Location Insider“-Interview. In Kooperation mit dem Berliner Startup Bitplaces erproben die Gelben Seiten daher gerade Geofencing, um Nutzer zu lokalisieren und mit ihnen gezielt in Kontakt zu treten.
locationinsider.de

– L-BUSINESS –

Twitter setzt auf Standortinformationen: Der Kurznachrichtendienst kooperiert mit Pitney Bowes. Das US-Unternehmen bietet Location-Intelligence-Lösungen wie etwa Geokodierung und mobile Karten an. Die beiden Firmen haben nun eine Lizenzvereinbarung für die kommenden Jahre unterzeichnet. Twitter will die Standortinformationen aus den Nachrichten vermehrt nutzen, u.a. um gezielt Werbeanzeigen zu schalten. Nutzer können über die Verwendung dieser Funktion selbst entscheiden.
live-pr.commediapost.com

Square bringt neuen Reader raus: Der Zahlungsdienst veröffentlicht ein kleineres, aber besseres Lesegerät für mobile Kartenzahlungen. Das Gerät misst bloß noch die Hälfte des Vorgängers. „Wir haben spezielle Komponenten entwickelt, um die beste Leistung und ansprechendes Design ohne Kompromisse in Einklang zu bringen“, sagt Jesse Dorogusker von Square.
pcmag.com

Uber steigt in die Logistik ein: CEO Travis Kalanick hat auf der LeWeb-Konferenz in Paris angedeutet, dass Uber bald in den Transport- und Lieferservice einsteigen könnte. Das Unternehmen sei auch in der Lage, in der Logistik mitzumischen. Bisher bietet das Unternehmen einen Limousinen-Service per App an.
thenextweb.com

Coin als Bezahllösung? Das US-Startup will sämtliche Kredit-, Debit- und Geschenkkarten in einer Plastikkarte zusammenfassen und plant seinen Start im Sommer 2014. Coin soll das Leben von Kunden vereinfachen. Da Mobile Wallets noch immer keine hohe Marktdurchdringung haben, könnte das Unternehmen aus San Francisco die Chance nutzen.
mobilecommercedaily.com

Century 21 bindet Kunden: Die US-Handelskette koppelt den kostenloses W-Lan-Zugang in den stationären Geschäften an sein Loyalty-Programm. Kunden sammeln automatisch 100 Punkte, wenn sie beitreten. Für jeden Dollar, den sie online und offline ausgeben, erhalten sie einen weiteren Punkt. Bei 1.000 Punkten werden Mitglieder u.a. an der Kasse schneller abgefertigt.
mobilecommercedaily.com

Google Maps Views: Der Online-Konzern lädt die Panorama-Bilder seiner Nutzer bei StreetView hoch. 360-Grad-Fotos der Kamera-App Photosphere werden online gestellt. Die Aufnahmen werden miteinander verknüpft, sodass sich Nutzer wie bei StreetView bewegen können. Damit könnten die Bilder von beliebten Orten aktueller werden. Außerdem könnten Parks, Unternehmen oder andere nicht-befahrbare Plätze hinzukommen.
gmanetwork.comgooglewatchblog.de

– L-NUMBER –

250 Mio Dollar haben die Samwer-Brüder von Investoren für Lazada eingesammelt, eine Art Amazon für Südostasien. Dies ist eine der größten Summe, die ein Startup mit deutschem Hintergrund jemals auf einen Schlag bekommen hat. Erst im Sommer hatte Lazada 100 Mio Dollar von Investoren bekommen.
deutsche-startups.degruenderszene.de

– L-QUOTE –

„Es wird 100 Millionen Leute geben, die Software in ihrer Tasche herumtragen und überall wo man ist, wird sie Dinge verraten, die man sonst nicht gewusst hätte. Ich glaube, diese Software wird von Foursquare stammen.“

Foursquare-Chef Dennis Crowley ist sich sicher, dass sich die neue App mit dem automatischen Checkin durchsetzen wird. Der Akkuverbrauch sinkt u.a. durch die Verwendung von Geofencing.
derstandard.at

– L-ANALYSE –

MyLane will 2014 in den Markt für Same-Day-Delivery Services einsteigen. Fast interessanter als das 90-Minuten-Lieferkonzept von MyLane sind allerdings die Pläne des Berliner Startups, den stationären Handel in sein Angebot einzubinden, so eine „Location Insider“-Analyse von Matthias Hell. Demzufolge wird MyLane nicht nur als Instant-Lieferservice hinter den Kulissen agieren, sondern auch als Anbieter eines lokalen Shopping-Portals für Endkunden in Aktion treten.
weiterlesen auf locationinsider.de

– L-TRENDS –

Kundenberatung ist trotz Online-Shopping gefragt: 86 Prozent der Kunden informieren sich vor allem bei teuren Anschaffungen persönlich in einem stationären Laden, so die Studie „Managementkompass Customer Centricity“. Auch bei Dienstleistungen und günstigen Produkten lässt sich die Mehrheit der Kunden vor Ort beraten. Wo genau sie diese abschließend kaufen, blieb jedoch offen.
presseportal.de

Mobile Payment kommt in Deutschland an: Vor allem von Lösungen für mobile Kartenzahlungen profitieren auch kleine Shops, die bisher noch keine Karten annehmen konnten. Near Field Communication (NFC) spielt bislang aber kaum eine Rolle. Unternehmen bevorzugen mobile Apps. Wirecard bietet beispielsweise einen Kartenleser für das Tablet – geeignet für größere Firmen. Ohne Lesegerät funktioniert die Lösung von Streetpay. Die App und SMS reichen zum Zahlen.
internetworld.de

Mobile Zahlungslösungen für die Gastronomie im Überblick: Entwickler arbeiten an speziellen Funktionen für Restaurants and Bars. Die Angestellten müssen Rechnungen teilen, Trinkgeld berechnen oder gar Zahlen ohne die Hilfe der Bedienung. Die Lösungen sollen den Checkout-Prozess schnell und einfach gestalten, um mehr Gäste abzufertigen. Per TabbedOut können Kunden beispielsweise mit dem Smartphone zahlen.
streetfightmag.com

Interaktive Händler setzen vermehrt Rabatt ein: 52 Prozent bieten Sonderangebote während des Weihnachtsgeschäfts an. Jeweils ein Viertel der Befragten liefern kostenlos und vertreiben Gutscheine, so eine aktuelle Studie des Bundesverbands des Deutschen Versandhandels. Nur 20 Prozent der Händler verzichten auf besonderen Aktionen.
bvh.info, etailment.de

Local Networking: In den USA ist „Circle“ auf dem Vormarsch, eine neue Smartphone-App, die lokale Kommunikation ermöglicht. Das Startup hat es sich zum Ziel gemacht, standortbezogen passende lokale Nachrichten über Verbrechen, Verkehr und Kultur zu bieten.
businessinsider.com, circleapp.com

Location-Bewertungs-Apps im Vergleich: Yelp ist eine der größten unter den Anwendungen für Empfehlungen, was Restaurants und Shopping angeht. Der Anbieter hat fast alle Wettbewerber überlebt. Nur Angie’s List, Foursquare und Google Maps bewegen sich etwas auf demselben Niveau. Der Konkurrent Wisely analysiert anonymisierte Kreditkartendaten. Die Daten zeigen die laut Kartenumsatz beliebtesten Locations.
pando.com

– L-KLICKTIPP –

Mobile-Location-Trends 2014: Standortbasierte Anwendungen werden mit dem Internet der Dinge die wegweisenden Lösungen im kommenden Jahr, so Locaid Technologies. Aus Daten der Location-based Services werden Unternehmen höheren finanziellen Vorteil schlagen. Außerdem wird das „Industrial Internet“ zukünftig neue Arbeitsplätze und Verantwortlichkeiten schaffen.
loc-aid.com

– L-FUN –

Groupon spielt Weihnachtsmann: Zum 5. Geburtstag haut das Gutscheinportal insgesamt 2 Mio Euro als Guthaben an seine Kunden raus. Die größte Gewinnsumme liegt bei 5.000 Euro Groupon-Guthaben pro Person.
internetworld.de

Location Insider ist der Fachdienst für Entscheider in Handel, Marketing und Medien, die sich über relevante Themen und Trends in den Bereichen Location-based Services und Local Commerce informieren wollen. Unser täglicher Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@locationinsider.de bestellt und abbestellt werden.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.