Google verbindet Filialbesuche und Anzeigenerfolg für Händler.

von Andre Schreiber am 27.September 2016 in News

Google Maps AppBesser messen: Google kündigt eine Reihe von Neuerungen an, mit denen Händler den Erfolg von lokalen Anzeigen und Kundenbesuchen in der Filiale messen können. Für viele Werbetreibende sind die Zusammenhänge zwischen Käufen im Geschäft und geschalteten Anzeigen noch ein blinder Fleck in der Analyse. Diese Lücke soll nun über verschiedene Techniken geschlossen werden. Google will sich selbst von der Abhängigkeit von Cookies lösen und zukünftig verstärkt auf die Auswertung von Login-Daten setzen, etwa wenn der Nutzer Google Maps benutzt. Die Bewegungen der Kunden werden über eine Technik nachvollzogen, die als „Semantic Location“ bezeichnet wird. Eine Verbindung zwischen GPS-Daten und Anzeigen bei Google Maps kann laut eigener Aussage auf bis zu 99 Prozent genau hergestellt werden. Außerdem kündigte der Suchmaschinengigant auch neue Werbeformen an. Händler werden dann Daten aus Google Maps und Fotos zu den Anzeigen hinzufügen können.
searchengineland.com, internetretailer.com


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.