Grazer Innenstadt analysiert Kundendaten.

von Romy Kertzsch am 10.Juni 2016 in News
KapschBusinessCom_800

© Graz Tourismus/Harry Schiffer

Kundenanalyse offline: In der Grazer Innenstadt werden Daten von Passanten analysiert. Die Gemeinschaftsaktion von Händlern, Gastronomen, Immobilieneigentümern und Dienstleistern greift dafür auf ein System von Kapsch BusinessCom zurück. Das misst mit optischen Sensoren, Wlan und Bluetooth-Antennen die Passantenfrequenz, Turn-in-Rate, Verweildauer, Wiederbesuchshäufigkeit und Zonenfrequentierung. In einem Dashboard werden die Daten visuell aufbereitet. Sie sollen als Grundlagen für Verkehrssteuerung und Marketingkonzepte verwendet werden. Stationäre Händler sollen mit den Daten z.B. Öffnungszeiten und Ressourcenplanung anpassen. Was lange Zeit nur für den Onlinehandel möglich schien, funktioniert also nun auch für Geschäfte in der realen Welt. Martin Auer, Chef der gleichnamigen Bäckereikette und Mitglied der Gemeinschaftsaktion, zeigt sich begeistert: „Wenn wir wissen, wie viele potenzielle Kunden zu welchen Zeiten in der Innenstadt unterwegs sind, können wir punktgenaue Angebote entwickeln. Und wir können gemeinsam den Konsumentinnen und Konsumenten ein stimmiges Gesamtbild der Marke ‚So richtig Echt – Grazer Innenstadt‘ vermitteln.“
etailment.at, pressetext.com


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.