Handel im Wandel: Durch die Woche mit Marktjagd-CEO Jan Großmann.

von Christian Bach am 24.Februar 2016 in Fragebögen

Jan Großmann (c) Marktjagd GmbHMarktjagd und barcoo fusionieren und nennen die neue Firma Marcoo“ – das will Jan Großmann niemals im „Handelsblatt“ lesen. Denn Marcoo werden die Dresdner Prospekteplattform und der Berliner Produkt-Guide ihr fusioniertes Unternehmen nicht nennen. So viel verrät der Marktjagd-Geschäftsführer im Fragebogen von Location Insider schon einmal – und noch viel mehr.

Location Insider: Wie würden Sie den Handel/die momentane Situation des stationären Handels in einem Satz beschreiben?

Jan Großmann: Im Moment erleben wir alles zwischen Lähmung und Ratlosigkeit vor Amazon & Co. bis hin zu hochinnovativen Ansätzen mit teils enormen Wachstumsraten. Es gibt also durchaus Lösungen!

Location Insider: Welcher Tag der vergangenen Woche war der Beste aus Händlerperspektive und warum?

Jan Großmann: Für die Händler bei Marktjagd waren Sonntag und Montag die besten Tage, denn da ist der Traffic bei uns am höchsten und es werden die meisten Prospekte geblättert. Nutzer planen dann den Einkauf für die neue Woche.

Location Insider: Worüber haben Sie sich diese Woche besonders beim Einkaufen im Laden gefreut?

Jan Großmann: Dazu muss ich etwas ausholen: Ich wollte für meinen Vater neulich ein neues Smartphone kaufen. Aus Zeitgründen entschied ich mich für die Bestellung via Amazon Marketplace. Wenig später erhielt ich das gewünschte Gerät, doch die Freude währte nur kurz… es war defekt. Also ging es zurück und ich habe mich für den Elektronikhändler meines Vertrauens entschieden. Bei Cyberport erlebte ich dann ein Beispiel für Multichannel-Vertrieb par excellence. Ich habe mich zunächst auf der Website über mein Wunschprodukt informiert und anschließend telefonisch einige Fragen geklärt sowie direkt telefonisch geordert. Am nächsten Tag konnte ich das Gerät in meiner Wunschfiliale, die quasi auf dem Heimweg liegt, abholen. Sehr praktisch, denn ab 18 Uhr hilft bei der Post oft nur noch die Packstation weiter. Auch vor Ort stimmte der Service bei Cyberport. So stelle ich mir eine nahtlose Verknüpfung aller Kanäle vor!

Location Insider: Mit wem wollen Sie nie an der Kasse stehen, wenn Sie Unterwäsche kaufen? Oder kaufen Sie diese deshalb nur online?

Jan Großmann: Darüber habe ich mir ehrlich gesagt noch nie Gedanken gemacht. Ich denke, das wäre mir nicht peinlich – egal, wer neben mir steht.

Location Insider: Tante Emma oder Supermarkt?

Jan Großmann: Beides hat seine Vorteile und es wäre schade, auf eines zu verzichten. Ich bin ein großer Fan kleiner Läden mit ihrem individuellen Service, dem persönlichen Kontakt und der guten Beratung. Da nehme ich mir auch gern Zeit, einmal in Ruhe zu bummeln. Gerade nach einem anstrengenden Tag muss es jedoch auch mal schnell gehen und dann bietet der Supermarkt fast alles, was ich brauche, an einem Ort an.

Location Insider: Welche Schlagzeile wollen Sie auf keinen Fall über sich im „Handelsblatt“ lesen?

Jan Großmann: In Hinblick auf unsere Fusion mit barcoo: „Marktjagd und barcoo fusionieren und nennen die neue Firma Marcoo“. Wir werden bald im Zuge der Fusion den Namen der neuen GmbH bekanntgeben, Marcoo wird es jedoch nicht (hoffe ich zumindest) 😉

Location Insider: Nehmen wir an, Sie hätten einen Wunsch frei: Wie sähe der stationäre Handel in fünf Jahren aus, wenn sie es sich aussuchen könnten?

Jan Großmann: Ich liebe Trends und Technologie. Dennoch hoffe ich nicht, dass in einigen Jahren unser Smartphone 100 Prozent unseres Konsums für uns regelt, vielleicht sogar noch bevor wir es wissen. Nach dem Motto: Das Smartphone bestellt vollautomatisch, die Einkäufe werden vom Self-Driving Google Auto nach Hause gebracht und falls ich nicht zuhause bin, öffnet mein Smartphone automatisch die Tür. Nein, ich hoffe nicht… Ich wünsche mir auch weiterhin einen ausgewogenen Mix aus E-Commerce und modernisiertem stationären Handel voller Innovationen und Service. Persönlich fände ich es natürlich toll, wenn in fünf Jahren alle stationären Händler bei Marktjagd/barcoo vertreten sind, vom großen Filialisten bis hin zum kleinen Einzelhändler, und über uns gezielt und ohne Streuverluste eine hochrelevante, shoppingaffine Zielgruppe ansprechen.

Lesen Sie auch die vorherigen Fragebögen unserer Serie “Durch die Woche mit…”:


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.