Handel im Wandel: Durch die Woche mit Mirko Caspar von Mister Spex.

von Kay Ulrike Treiß am 16.März 2016 in Fragebögen, Highlight

Mister Spex_Portrait Mirko Caspar_web„Der klassische Handel hat lange zu wenig investiert und daher auch zu wenig Innovationen erzeugt – offline wie online“, sagt Dr. Mirko Caspar. Als Geschäftsführer bei Mister Spex verantwortet er u.a. das Marketing und das Retailgeschäft. In unserem Händler-Fragebogen gesteht Caspar, dass für ihn der Bringdienst eines großen Supermarktes „eine richtige Erleichterung“ sei. Nach seinen beruflichen Stationen bei McKinsey, den Mailorder-Töchtern bei Universal Music sowie beim Virtual-World-Unternehmen Metaversum will er bei Mister Spex im ersten eigenen Laden neue Ideen testen. „Ich glaube also an Multi-Channel. Ein gutes Online-Konzept stationär ergänzt – und umgekehrt. Der Kunde bekommt das Beste aus beiden Welten angeboten.“

Location Insider: Wie würden Sie den Handel/die momentane Situation des stationären Handels in einem Satz beschreiben?

Mirko Caspar: Die Kunden haben es verstanden und nutzen die E-Commerce Vorteile – transparentere Preise, größere Auswahl, bequemes Suchen, Browsen und Bestellen, sowie schnelle Lieferzeiten und vielfältige Services sind heute selbstverständlich. Aber innovative, integrierte Offlineangebote sind und bleiben interessant, wenn sie die Kundenwünsche ausreichend berücksichtigen. Der klassische Handel hat lange zu wenig investiert und daher auch zu wenig Innovationen erzeugt – offline wie online. Langsam wird er agiler und digitaler. Ob das zu spät ist, wird sich zeigen. Ich glaube fest daran, dass Online- und Offline-Handel sich ergänzen und nicht gegenseitig ausschließen. Aber man muss investieren in digitale und Multichannel-Angebote. Wir tun das.

Location Insider: Welcher Tag der vergangenen Woche war der Beste aus Händlerperspektive und warum?

Mirko Caspar: Für uns als Onliner ist erfahrungsgemäß der Sonntag der stärkste Tag der Woche. Online-Kunden wissen den Komfort zu schätzen, bequem und in Ruhe von zu Hause aus zu bestellen. In unserem ersten eigenen Offline Store, den wir seit diesem Monat in Berlin betreiben, folgen wir aber natürlich auch den „klassischen“ Handels-Zyklen – da sind Freitag und Samstag die stärksten Tage. Das ist auch bei uns nicht anders.

Location Insider: Worüber haben Sie sich diese Woche besonders beim Einkaufen im Laden gefreut?

Mirko Caspar: Über einen leckeren Espresso. Zudem freue ich mich immer über eine große, inspirierende Auswahl an Produkten in meiner Größe, die ich in einer Wohlfühlatmosphäre in Ruhe ausprobieren kann – und dazu gute, hilfreiche Tipps. Diesen Ansatz verfolgen wir auch bei Mister Spex.

Location Insider: Und worüber haben Sie sich geärgert?

Mirko Caspar: Unfreundlichkeit ärgert mich am meisten.

Location Insider: Mit wem wollen Sie nie an der Kasse stehen, wenn Sie Unterwäsche kaufen? Oder kaufen Sie diese deshalb nur online?

Mirko Caspar: Ich kaufe on- und offline. Und eine lustige Unterhaltung an der Kasse kann immer mal nett sein.

Location Insider: Tante Emma oder Supermarkt?

Mirko Caspar: Bringdienst eines großen Supermarktes. Ist eine richtige Erleichterung!

Location Insider: Welche Schlagzeile wollen Sie auf keinen Fall über sich im „Handelsblatt“ lesen?

Mirko Caspar: Möchte ich mir gar nicht vorstellen. Immer positiv denken 😉

Location Insider: Nehmen wir an, Sie hätten einen Wunsch frei: Wie sähe der stationäre Handel in fünf Jahren aus, wenn sie es sich aussuchen könnten?

Mirko Caspar: So kompliziert ist das gar nicht – Online aussuchen und reservieren, aber auch weiterhin im Laden – und nach Hause – bestellen, was gerade nicht da ist. Das wäre mir am Wichtigsten. Und die passende Ladengestaltung: Alles für den täglichen Bedarf effizient und Fashion inspirierend anbieten. Ich glaube also an Multi-Channel. Ein gutes Online-Konzept stationär ergänzt – und umgekehrt. Der Kunde bekommt das Beste aus beiden Welten angeboten. Wir bei Mister Spex bieten schon heute diese Symbiose. Wenn in 5 Jahren mehr Händler verstanden haben, welcher Mehrwert in diesem Ansatz steckt, für Kunden und für den Handel, wird uns allen das Einkaufen (noch) mehr Freude bereiten.

Lesen Sie auch die vorherigen Fragebögen unserer Serie “Durch die Woche mit…”:



Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.