Handel im Wandel: Durch die Woche mit TheLabelFinder-CEO Julian Hildebrandt.

von Christian Bach am 09.Dezember 2015 in Fragebögen

Labelfinder-CEO Julian Hildebrandt

In unserer Serie „Durch die Woche mit…“ beantworten Händler und Handelsexperten einen standardisierten Fragebogen von Location Insider. Diese Woche hat ihn Julian Hildebrandt ausgefüllt. Er ist Geschäftsführer bei TheLabelFinder. Die Berliner Online-Plattform ist eine Mode-Suchmaschine mit ca. 18.000 Marken und rund 110.000 Geschäften. Mit der Webseite will Hildebrandt dem stationären Handel unter die Arme greifen, damit dieser „sein Potential voll nutzt und dem Kunden die größtmögliche Convenience bietet. Im Netz soll er mit vielen Informationen und auch Produkten sichtbar sein, und auf der Fläche mit persönlicher Beratung punkten.“

Location Insider: Wie würden Sie den Handel/die momentane Situation des stationären Handels in einem Satz beschreiben?

Julian Hildebrandt: Der stationäre Handel ist derzeit erneut in einer Pubertät und testet sich aus: Es wird einiges probiert (zum Beispiel Online, neue Partner und Möglichkeiten), und davon erweist sich vieles auch als Quatsch – aber nur die Trial-and-Error-Methode führt am Ende zum Erfolg.

Location Insider: Welcher Tag der vergangenen Woche war der Beste aus Händlerperspektive und warum?

Julian Hildebrandt: Wir sind in der Vorweihnachtszeit: Da zählt jeder Tag!

Location Insider: Worüber haben Sie sich diese Woche besonders beim Einkaufen im Laden gefreut?

Julian Hildebrandt: Über die Packung Prinzenrolle, die ich mir gegönnt habe. Spaß beiseite: Ich liebe den Einkauf im Laden und möchte ihn nie missen. Dass ich mich inspirieren lassen kann, anfassen und anprobieren kann, Zeit habe neue Dinge kennenzulernen und ein wenig zu bummeln. Gleichzeitig ist es aber wichtig, auch im Netz die Möglichkeit zu haben, sich 24/7 und ohne viel Ablenkung vorab informieren zu können.

Location Insider: Und worüber haben Sie sich geärgert?

Julian Hildebrandt: Dass ich eigentlich einen Salat kaufen wollte …

Location Insider: Mit wem wollen Sie nie an der Kasse stehen, wenn Sie Unterwäsche kaufen? Oder kaufen Sie diese deshalb nur online?

Julian Hildebrandt: Tatsächlich letzteres: Das sogenannte „Shopping“ überlasse ich doch lieber meiner Frau. Die hat da mehr Spaß dran. Ich übernehme dann die Recherche bei größeren Anschaffungen.

Location Insider: Tante Emma oder Supermarkt?

Julian Hildebrandt: Tante Emma!

Location Insider: Welche Schlagzeile wollen Sie auf keinen Fall über sich im „Handelsblatt“ lesen?

Julian Hildebrandt: „TheLabelFinder: Verkauft an Rocket Internet“ und „Erinnern Sie sich noch… an TheLabelFinder“.

Location Insider: Nehmen wir an, Sie hätten einen Wunsch frei: Wie sähe der stationäre Handel in fünf Jahren aus, wenn sie es sich aussuchen könnten?

Julian Hildebrandt: Hand in Hand mit Online-Kanälen eine große Sichtbarkeit und Reichweite für lokale Händler aufgebaut zu haben. Der stationäre Einzelhandel hat sein Potential voll genutzt und bietet dem Kunden die größtmögliche Convenience. Im Netz mit vielen Informationen und auch Produkten sichtbar zu sein, und auf der Fläche mit persönlicher Beratung punkten. Es gibt noch viel zu tun!

Lesen Sie auch die vorherigen Fragebögen unserer Serie “Durch die Woche mit…”:



Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.