Hermes will mit Amazon kooperieren, Marktjagd und Barcoo werden zu Offerista, Tesco weitet Mobile Payment aus.

von Markus Gärtner am 05.April 2016 in Kurzmeldungen

– L-BUSINESS –

Hermes würde gerne enger mit Amazon zusammenarbeiten, so Aufsichtsratschef Hanjo Schneider. So könnten die Unternehmen etwa ein gemeinsames Netz an Packstationen aufbauen und Amazon-Kunden könnten Hermes-Shops als Zustelladresse nutzen. Unterdessen soll Amazons Turbo-Lieferdienst Prime Now, der in Kürze auch in Berlin starten soll, ab Mai zusätzlich via Website funktionieren. Bisher war das Angebot nur als eigenständige App verfügbar.
welt.de (Interview), faz.net (Zusammenfassung), computerbild.de (Prime Now)

Marktjagd und Barcoo kommen bei ihrem im Januar angekündigten Zusammenschluss weiter und nennen die gemeinsame Firma Offerista Group. Die Zentrale sitzt in Dresden, weitere Standorte sind Berlin und Essen, noch 2016 sind 20 Neueinstellungen geplant.
offerista.com

Tesco bringt sein Mobile-Payment-System nach einer Testphase in über 500 weitere Filialen in London und Edinburgh. Bei Pay-Qwiq erzeugt die App einen QR-Code, der abgescannt wird.
lebensmittelzeitung.net

Groupon erhält 250 Mio Dollar von der Private-Equity-Firma Atairos, das meiste Geld stammt dabei vom größten US-Kabelnetzbetreiber Comcast.
gruenderszene.de, bizjournals.com

– L-NUMBER –

51,5 Milliarden US-Dollar gaben Online-Shopper 2015 für Bekleidung und Makeup aus, so eine Comscore-Umfrage. Damit ist Mode vor Computer-Hardware der beliebteste Bereich im E-Commerce.
onlinehaendler-news.de

– L-QUOTE –

„Es ist sicher keine gute Idee, sich gegen Amazon zu positionieren.“

Hermes-Aufsichtsratschef Hanjo Schneider winkt die weiße Fahne und will mit der neuen Konkurrenz lieber kooperieren.
welt.de

– L-TRENDS –

Online-Betrüger richten im E-Commerce in Deutschland dieses Jahr rund 2,4 Mrd Euro Schaden an, schätzt Logistik-Professor Gebhard Hafer. Seit 2010 hätte sich die Summe somit verdoppelt. 84 Prozent der deutschen Onlinehändler wurden laut einer Ibi-Research-Umfrage schon Mal Opfer von Betrügern.
handelsblatt.com (Bezahl-Angebot)

Walmart: Die Einnahmen des weltweit größten Einzelhändlers sind zum ersten Mal seit 1970 im Vergleich zum Vorjahr gefallen (- 0,7 Prozent). Walmart hat 2015 trotzdem schlappe 478,6 Mrd Euro eingenommen.
retaildive.com, qz.com

Linux-Nutzer sind mit durchschnittlich 149 US-Dollar beim Online-Einkauf am spendabelsten, so eine Monetate-Studie. Mac-User kommen auf 146 Dollar, Windows-Fans auf 136 Dollar.
etailment.de, statista.com

– L-FUN –

Ausgelöschte Superheldinnen: US-Spielwarenhersteller setzen nicht auf weibliche Film-und Comicfiguren. Trauriges Beispiel: Ein Figurenset der „Avengers“ basiert auf einer Filmszene, in dem die „Black Widow“ als Hauptfigur auftritt – im Set wird sie einfach weggelassen.
retaildive.com

Location Insider ist der Fachdienst für Entscheider in Handel, Marketing und Medien, die sich über relevante Themen und Trends in den Bereichen Location-based Services und Local Commerce informieren wollen. Unser täglicher Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@locationinsider.de bestellt und abbestellt werden. Sie können Location Insider auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.



Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.