HierBeiDir.com: „Unsere Vertriebsstrategie hat sich stark verändert.“

von Matthias Hell am 18.August 2015 in Interviews, Local Heroes

HierBeiDir.com ist nicht nur einer der frühesten Anbieter im Bereich lokale Shopping-Portale, sondern kann mit einer Schwerpunktsetzung auf „besondere“ Händler und Produkte auch eine einzigartige Positionierung vorweisen. Trotzdem arbeitet das Unternehmen nun mit lokalen Händlerverbänden zusammen und setzt auch auf die Lizenzierung seiner Marktplatzsoftware. Im „Local Heroes-Sommer-Interview spricht Mitgründer Nam Vo über die Weiterentwicklung des Local-Commerce-Startups.

HierBeiDir TeamLocation Insider: Ursprünglich wollte HierBeiDir.com die 20 wichtigsten deutschen Städte erschließen. Nun liest man in den Medien unter anderem über eine Kooperation mit der Wirtschaftsförderung der hessischen Kleinstadt Dietzenbach. Was hat sich bei Euch in den vergangenen zwölf Monaten verändert?

Nam Vo: Unsere Vertriebsstrategie hat sich stark verändert. Wir arbeiten und testen viele verschiedene Möglichkeiten, um mit Händlern nicht nur ins Gespräch zu kommen, sondern mit diesen auch eine langfristige und enge Zusammenarbeit aufzubauen. Mit lokalen Partnern in den Städten bauen wir spannende Projekte, die den Händlern eine tolle Multichannel-Lösung bieten. Über den Sommer werden wir mit den ersten Städten zusammen online gehen: Einzelne Stadtseiten, die zusammen aber die große Hierbeidir-Welt bilden.

Location Insider: Bedeuten Projekte wie in Dietzenbach, dass Ihr Euch – ähnlich wie Atalanda in Wuppertal – vermehrt als Dienstleister für lokale Handelsinitiativen ausrichtet?

Nam Vo: Wir planen keine Dienstleister-Rolle. Mit lokalen Partnern ergänzen wir unser Angebot, um den Händlern vor Ort ein besseres Rund-um-Paket liefern zu können. Unsere Händler haben so zudem einen persönlichen Ansprechpartner vor Ort. Über die Zusammenarbeit können wir eine hohe Dichte an Händlern erreichen, mit denen wir im sehr engen Kontakt stehen. Daraus lernen wir viel. Und das ist es, was uns wichtig ist: Dass wir immer besser die Bedürfnisse der Händler und Städte verstehen.

Location Insider: Hat sich Euer Geschäftsmodell darüber hinaus verändert?

Nam Vo: Nein, unser Geschäftsmodell ist gleich geblieben. Nur etwas größer, etwas besser und etwas schneller,

Einzigartige Produkte von speziellen Händlern sind das Erkennungsmerkmal von HierBeiDir.com

Einzigartige Produkte von speziellen Händlern sind das Erkennungsmerkmal von HierBeiDir.com

Location Insider: Als Online City Wuppertal die ersten Zahlen meldete, sorgte das bei Local-Commerce-Enthusiasten für Ernüchterung. Wie zufrieden seid Ihr mit der Entwicklung von HierBeiDir.com?

Nam Vo: Wir sind sehr zufrieden mit unseren Zahlen. Aber es hängt an vielen Faktoren. Vor allem an der Mitarbeit der Einzelhändler. Überzeugte Händler, die an das Konzept glauben, machen bei uns meist einen guten Umsatz.

Location Insider: Viele lokale Marktplätze haben ein Henne-Ei-Problem: Eine geringe Anzahl zum Start teilnehmender Händler führt zu wenig Kundenfrequenz, was es wiederum erschwert, weitere Händler anzuziehen. Kennt Ihr dieses Problem und wie geht Ihr damit um?

Nam Vo: Ja das Problem kennen wir nur zu gut. Für uns gab es dafür nur eine Lösung: Auf die Straße gehen! Mit Händlern ins persönliche Gespräch kommen und sie von unserer Vision begeistern. Wir merken es gerade, dass es immer einfacher für uns wird, neue Händler zu gewinnen.

Location Insider: Wie liefen die vergangenen zwölf Monate wirtschaftlich betrachtet für Euch?

Nam Vo: Wir sind wieder einmal umgezogen – unsere kleine Familie ist schon auf elf Mitarbeiter angewachsen. Wir haben keine neue Finanzierungsrunde abgeschlossen, da wir bereits profitabel sind. Der Marktplatz macht davon aber nur einen kleinen Teil aus, ein Großteil kommt aus der Lizenzierung unserer Software für andere Marktplätze.

Location Insider: Wie wird es demnächst bei HierBeiDir.com weitergehen?

Nam Vo: Über den Sommer werden wir die ersten lokalen Marktplätze online stellen, da wir endlich genug Händler in bestimmten Regionen haben. Dadurch soll das lokale Einkaufen auch mehr in den Vordergrund rücken. Mit einigen Partnern werden wir zudem in einzelnen Test-Städten eine erweiterte Produktpalette anbieten. Denn Dienstleistungen und Gastronomie sind natürlich auch ein großer Teil der lokalen Vielfalt.

Local Heroes ist nicht nur der Titel unserer Artikel-/Buchserie über Musterbeispiele für die Verknüpfung von Online und Offline. Wir betrachten die Local Heroes auch als eine Klasse von Händlern, die dem Einzelhandel den Weg in die Zukunft weisen. Deshalb verfolgen wir kontinuierlich die weitere Entwicklung dieser digitalen Vorreiter im Handel. Auch in diesem Jahr nutzen wir die ereignisärmeren Sommerwochen, um im Rahmen einer Interview-Serie über die aktuellen Fortschritte ausgewählter Local Heroes zu berichten. Dabei zeigt sich ganz klar: Die Local Heroes sind gekommen, um zu bleiben.

Zum Download der Buchfortsetzung „Local Heroes 2.0: Neues von den digitalen Vorreitern im Einzelhandel“ geht es hier.



Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir informieren Sie montags bis freitags um 11 Uhr per E-Mail über Location-based Services und Local Commerce, z.B. über Beacon-Projekte im Handel.