IBM sagt Shopping-Zukunft voraus, Walmart wächst nur online, Ikea plant kleine Click & Collect-Filiale.

von Christian Bach am 18.November 2015 in Kurzmeldungen

– L-BUSINESS –

IBM sagt die Shopping-Zukunft voraus. Die iOS-App „IBM Watson Trend“ sagt vorher, welche Produkte besonders angesagt sein werden. Dafür analysiert das US-Unternehmen u.a. Bewertungen, Blogs und soziale Medien – bisher aber nur auf Englisch. Die App soll Entscheidungshilfe und Inspirationsquelle für Kunden und Händler sein.
youtube.com (Video 1:34 Min), ibmwatsontrend.com, adage.com

Walmart sieht Licht am Online-Himmel. Der Umsatz des US-Händlers fiel im 3. Quartal um 1,3 Prozent auf 117,4 Mrd Dollar. Der Gewinn lag bei 3,3 Mrd Dollar – ein Minus von 11 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Immerhin hat Walmart online ein Umsatzplus von 10 Prozent erwirtschaftet.
walmart.comwiwo.deretailingtoday.com

Ikea erwägt die Eröffnung einer kleinen Click & Collect-Filiale in der Oxford Street, der bedeutendsten Einkaufsstraße Londons. Ein Grund: Die Filialen des schwedischen Möbelhändlers sind oft weit entfernt vom Stadtzentrum. Derweil peilt Ikea Deutschland mittelfristig 8 Mrd Euro Umsatz an, bereits 2020 könnte der Online-Anteil 10 Prozent betragen, sagt Deutschland-Geschäftsführer Peter Betzel.
thedrum.comretailgazette.co.ukmoebelmarkt.de (Ikea Deutschland)

Sparhandy steigt bei W.E.S. Kommunikation. Der Onlinehändler beteiligt sich drei Monate nach der Übernahme durch ElectronicPartner (EP) mit 30 Prozent bei dem Dortmunder Unternehmen. W.E.S. Kommunikation betreibt den Onlineshop Handyflash.de sowie 17 „ibuy“-Stores.
sparhandy-gmbh.de via excitingcommerce.de, channelpartner.de (Sparhandy)

Groupon zieht sich nun auch aus Skandinavien zurück. Das US-Unternehmen beendet seine Aktivitäten in Schweden, Dänemark, Norwegen und Finnland mit sofortiger Wirkung. Groupon hat bereits in den vergangenen Monaten 1.100 Mitarbeiter entlassen und das Geschäft in einigen Märkten eingestellt.
techcrunch.com

Apple Maps nimmt Foursquare als offizielle Datenquelle auf. Der Kartendienst des iPhone-Bauers stellt sich breiter auf und greift nun auch auf Informationen der New Yorker Standortplattform zu. Apple Maps nutzt u.a. auch die Bewertungen von Konkurrent Yelp.
apple.comsearchengineland.comappleinsider.com

Alipay arbeitet mit PrestaShop, einem Anbieter einer Software für Online-Shops, zusammen. Nutzer der PrestaShop-Lösung können durch die Kooperation mit der Alibaba-Bezahltochter ihre Produkte künftig leichter in China verkaufen – immerhin ein Markt mit 642 Mio aktiven Internetnutzern und 565 Mio mobilen Internetnutzern.
ecommerce-news-magazin.deecommercenews.eu

– L-NUMBER –

Nur 9 Prozent der US-Internetnutzer wollen standortbasierte Angebote und Informationen von Händlern erhalten, so ein Ergebnis einer MarketingSherpa-Studie. Sogar nur 6 Prozent wollen Push-Nachrichten über Händler-Apps empfangen.
emarketer.com

– L-QUOTE –

„Bisher geht es immer noch nicht ohne Menschen, also echte Kuratoren.“

Handelsexperte Gerrit Heinemann über Curated Shopping im Internet.
internetworld.de

– L-TRENDS –

indoornavigation.de geht online. Das Portal des bayrischen Softwareentwicklers Infsoft informiert – wie der Name schon sagt – über Indoor-Navigation und beantwortet beispielsweise die Frage, wie man Beacons für die Navigation innerhalb geschlossener Räume oder Läden nutzt.
infsoft.deindoornavigation.de

Deutsche Händler machen Jagd auf Amazon, berichtet die „WiWo“ in Bezug auf den „Proposition Index“ der Unternehmensberatung OC&C. Laut der Studie schlagen sich die deutschen Händler erstaunlich gut gegen den E-Commerce-Riese. Aber Amazon macht mit Same Day Delivery schon wieder Druck.
wiwo.de

Handel im Jahr 2016: etailment hat elf Manager im Handel, bei Dienstleistern und Online-Experten gefragt, worauf es beim Online-Marketing sowie beim Einkaufserlebnis ankommt und wie sich die Customer Journey verändert.
etailment.de

Standortdienste wie Facebook Places oder Swarm werden von deutschen Unternehmen noch weitgehend ignoriert, so eine Studie des Marketing-Spezialisten Silverpop. Dabei ist das Internet für mehr als 90 Prozent der deutschen Kunden längst ein unverzichtbares Recherchetool für Produkte und Firmen.
beraternews.net

Multichannel: 50 Prozent der Onlineshops in Österreich und der Schweiz betreiben ein stationäres Geschäft im Inland, so eine EHI-Studie. 44 Prozent der österreichischen Online-Händler sind offline auch im Ausland vertreten, bei den Schweizer Händlern sind es dagegen nur 28 Prozent.
ehi.org

– L-FUN –

Seat statt Street View: Die US-Fluggesellschaft Virgin America kooperiert mit Google, um dessen Panoramadienst auch in Flugzeugen anzubieten. Fluggäste können sich damit schon vor der Buchung die Sitzplätze mit der meisten Beinfreiheit aussuchen. Wobei man auch ohne Panoramablick wissen müsste, dass Bewegungsfreiheit an den Notausgängen am größten ist.
google.com, virginamerica.com via spiegel.de

Location Insider ist der Fachdienst für Entscheider in Handel, Marketing und Medien, die sich über relevante Themen und Trends in den Bereichen Location-based Services und Local Commerce informieren wollen. Unser täglicher Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@locationinsider.de bestellt und abbestellt werden. Sie können Location Insider auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.