IFH, Hieber, Atalanda.

von Christian Bach am 13.Oktober 2014 in Kurzmeldungen

– L-INTERVIEW –

IFH-Geschäftsführer Kai Hudetz sagt: „Lokalen Handel wird es auch in 20 Jahren noch geben.“ Gerade stationäre Händler könnten sich im Vergleich zu Online-Händlern viel besser von Konkurrenten unterscheiden. „Trotzdem glauben wir, dass letztlich Crosschannel-Services von großen Handelsunternehmen leichter zu realisieren sind, als von kleineren Händlern“, so der Chef des Instituts für Handelsforschung (IFH) Köln.
weiterlesen auf locationinsider.de

– L-BUSINESS –

Hieber will in den Online-Handel einsteigen: Der regionale Lebensmittel-Einzelhändler aus Baden-Württemberg will einen Online-Shop und Click&Collect-Service mit Drive-in-Station umsetzen. Das hat Geschäftsführer Dieter Hieber angekündigt. „Ich hoffe, dass die Kunden weiter den Märkten den Vorzug geben“, so Hieber, der bis zur Umsetzungen einen laufenden Test von Edeka abwarten will.
badische-zeitung.de, verlagshaus-jaumann.de

Atalanda sammelt Geld per Crowdfunding: Das Local-Shopping-Portal liefert online-bestellte Produkte noch am gleichen Abend nach Hause. Atalanda will nun auf der deutschen Crowdfunding-Plattform Seedmatch 120.000 Euro einsammeln, bisher sind 7.250 Euro zusammengekommen. Das bayrische Startup soll 2,7 Mio Euro wert sein.
seedmatch.delocationinsider.de (Hintergrund Atalanda)

Swarm macht Einchecken mit einem Wisch möglich: Die auf iOS 8 optimierte App von Fousquare macht den Check-In damit noch einfach. Nutzer müssen nur noch in die Benachrichtigungszentrale, um sich an ihrem Standort einzuchecken. Wann die Funktion für Android verfügbar ist, ist unklar.
theverge.com, iphone-ticker.de

Apple Pay könnte bereits nächsten Samstag starten: Das soll aus internen E-Mails der US-Handelskette Walgreens hervorgehen. Apples Bezahlsystem soll demnach am 18. Oktober in den USA starten. Nutzer müssen dafür einmalig ihre Kreditkarte fotografieren und im iTunes Store speichern.
macrumors.comgolem.de

Comscore kooperiert mit Datalogix: Das US-Marktforschungsunternehmen will künftig eigene Daten mit stationären Verkaufsdaten des Analysetools Datalogix verbinden und anonym vergleichen. Comscore analysiert bisher vor allem Online-Ausgaben.
streetfightmag.com

– L-NUMBER –

Um jährlich 28,9 Prozent soll der europäische Markt für Location-based Services bis 2019 wachsen, so die Ergebnisse der Studie „Europe Location Based Services (LBS) Market“ des Marktforschers MicroMarket Monitor. Das Umsatzvolumen soll demnach auf bis zu 8,38 Mrd Dollar steigen.
micromarketmonitor.com

– L-QUOTE –

„Doch die Verknüpfung mit Bildern und Objekten ist etwas ganz Neues und funktioniert mangels einer momentan noch schwach bestückten Datenbank nur selten.“

„Telecom Handel“-Redakteur Boris Boden hat Amazons Fire Phone getestet. Demnach funktioniert die Erkennungsfunktion Firefly nur bei Songs gut, Objekte werden selten erkannt.
telecom-handel.de

– L-TRENDS –

Online-Händler klagen über Nachteile gegenüber stationärem Handel, beschreibt Stefan Sauer, Wirtschafts-Redakteur der „Berliner Zeitung“. Demnach untersagen es Hersteller einigen Online-Händlern ihre Produkte auf Online-Marktplätzen anzubieten. Erlaubt ist diese Art der Beschränkung aber nicht immer.
berliner-zeitung.de

Standortbasierte Dienste auch in Asien im Aufwind: Laut dem „Asia-Pacific Location Based Services (LBS) Market Report“ von MicroMarket Monitor wächst der LBS-Markt in Asien in den kommenden fünf Jahren jährlich um 48,2 Prozent. Vor allem Navigations-, Geotagging- und Augmented-Reality-Apps sind demnach Wachstumstreiber.
micromarketmonitor.com

Stationäre Händler könnten Amazon zu eigener Filiale „gedrängt“ haben, schreibt Recode-Chefredakteur Jason Del Rey. Angeblich soll der Online-Marktplatz seit Jahren darüber nachgedacht haben. Nun wurde der Druck von Target, Walmart und anderen Handelsketten zu groß, glaubt Del Ray.
recode.net

Beacon-FAQ: Tech-Kolumnist Dan Tynan beantwortet die wichtigsten Fragen rund um das Thema Beacon-Technologie. Darunter sind solche wie „Was sind Beacons?“, „Muss ich dafür erst die App starten?“ und „Was machen die Apps mit den Information der Beacons?“.
yahoo.com

Facebook lässt sich bei der Entwicklung seiner anonymen Chat-App von der hyperlokalen Chat-App Yik Yak insirieren, glaubt Gigaom-Redakteurin Carmel DeAmicis. Der verantwortliche Produktmanager Josh Miller setzte kürzlich noch begeisterte Tweets zu Yik Yak ab, löschte diese anschließend aber wieder.
gigaom.com

– L-QUOTE –

„Ein solcher Shop führt zwar zu einer gewissen Präsenz, Amazon wird aber wahrscheinlich nur die eigenen Kindle- und Fire-Phone-Geräte und in keinem Fall das komplette Sortiment anbieten können.“

Gerrit Heinemann, Professor für Betriebswirtschaftslehre an der Hochschule Niederrhein, kommentiert die angebliche Eröffnung eines Amazons Geschäft in New York. Seiner Meinung nach werden sich On- und Offline-Handel immer weiter vermischen.
rp-online.delocationinsider.de (Hintergrund Amazon)

– L-KLICKTIPP –

Location-based Studien: Location Insider hält Sie auch über wissenschaftliche Publikationen auf dem Laufenden – wie immer aktuell. Unser Studienführer mit über 70 Fachstudien zu Location-based Services und der Verknüpfung von Online- und Offline-Handel bietet viel Lesestoff mit handfesten Fakten und Zahlen.
locationinsider.de

– L-VIDEO –

Die Zukunft des stationären Buchhandels ist Thema des Interviews von Kassenzone-Blogger Alexander Graf mit dem Geschäftsführer der Osianderschen Buchhandlung Christian Riethmüller. Riethmüller will sich nicht mehr nur auf Bücher beschränken, sondern zusätzlich auch Accessoires anbieten.
youtube.com (23:44 Min)

– L-FUN –

Ello?LOL!: Ello soll das neue Facebook sein, nur eben anonym. Nutzer müssen sich also angeblich keine Gedanken mehr darüber machen, ob ihre Nachrichtenverläufe gespeichert werden. US-Komiker Jimmy Fallon ist sicher, dass die NSA nach dem Motto „Bitch, please“ auch dort Wege zur Datenspeicherung findet.
youtube.com (Video 2:40 Min)

Location Insider ist der Fachdienst für Entscheider in Handel, Marketing und Medien, die sich über relevante Themen und Trends in den Bereichen Location-based Services und Local Commerce informieren wollen. Unser täglicher Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@locationinsider.de bestellt und abbestellt werden. Sie können Location Insider auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.



Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir informieren Sie montags bis freitags um 11 Uhr per E-Mail über Location-based Services und Local Commerce, z.B. über Beacon-Projekte im Handel.