Ikea aktualisiert Smart-Home-Produkte.

von Andre Schreiber am 02.November 2017 in News

Das Lichtsystem für das Smart Home von Ikea bietet jetzt auch Unterstützung für Amazon Alexa und Apple HomeKit (Bild: Ikea)

Im Mai hatte Ikea ein Update für sein smartes Beleuchtungssystem angekündigt. Nun wurde das Versprechen eingelöst – mit Unterstützung von Amazons Alexa und Apples Siri.

Ikeas Trådfri-Lampen lassen sich nun per Sprachbefehl steuern. Das Software-Update liefert die Unterstützung für Apples Heimautomatisierungssystem HomeKit sowie Amazon Alexa nach. Damit können die Kunden jetzt die Lampen über die Assistenzsysteme Siri und Alexa ansteuern. Eine Anbindung an Googles Home fehlt derzeit allerdings noch.

Die Anbindung an Apples HomeKit ermöglicht dabei auch die Ansteuerung der Lampen von unterwegs. Sofern im Haushalt im Netzwerk ein Apple TV (4. Generation) steht oder ein an eine Stromquelle angeschlossenes iPad vorhanden ist. Eingerichtet werden muss die Unterstützung über die von Ikea entwickelte Steuerungs-App für das eigene System bzw. die Installation des entsprechenden Skills für Alexa.

Im Vergleich zu Produkten der Mitbewerber ist das smarte Beleuchtungssystem von Ikea verhältnismäßig preiswert. Das Trådfri-System, das auch Dimmer und Bewegungsmelder umfasst, soll für das Unternehmen einen Einstieg in das Segment Smart Home darstellen. Das Unternehmen hatte angekündigt, in den kommenden Jahren weitere Heimautomatisierungsprodukte auf den Markt bringen zu wollen, aber bisher keine weiteren Angaben zu den geplanten Produktkategorien gemacht.

– Anzeige –

Einzelhandel: Eine datengestützte Mobile-Strategie ist der Schlüssel zum Erfolg
Das mobile Shopping erfreut sich größerer Beliebtheit als je zuvor. App Annie untersucht, wie Einzelhändler den Wechsel vieler Käufer zu Mobile für sich nutzen können.
Mehr Lesen


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.