Ikea startet E-Commerce in China, Valora wirbt digital, Walmart steigert Umsatz.

von Romy Kertzsch am 19.August 2016 in Kurzmeldungen

– L-BUSINESS –

Ikea startet sein E-Commerce-Modell in China. Ab Ende August können chinesische Kunden des schwedischen Möbelhauses Waren im Internet bestellen und sich auch nach Hause liefern lassen. Das Pilotprojekt ist zunächst auf Shanghai begrenzt.
europe.chinadaily.com

Valora Buchläden werben künftig digital. Die Bahnhofs- und Flughafen-Buchläden zeigen auf 48-Zoll-Fernsehern in den Filialen als auch nach außen einzelne Produkte oder auch die Öffnungszeiten. Dafür arbeitet Valora mit der Firma Visual Art zusammen.
per Mail

Walmart steigert Umsatz im zweiten Quartal im Vergleich zum Vorjahr um überraschende 0,5 Prozent auf 106,9 Mrd Euro. Analysten hatten deutlich schlechtere Zahlen erwartet. Der US-Einzelhandelskonzern hat auch die Gewinnprognose für das laufende Jahr erhöht.
focus.de

J.C. Penney will E-Commerce antreiben und hat seine App neu designt. Nutzer können Artikel nun leichter finden und Coupons einlösen. Außerdem will der US-Händler bis 2017 mit seinem Lieferservice rund 95 Prozent der USA abdecken. Innerhalb von zwei Tagen soll jeder Besteller seine Ware haben.
retailingtoday.com

– L-PEOPLE –

Ulf Cronenberg wechselt zum 1. Oktober als Geschäftsführer für Marketing und Vertrieb zum Textilhändler Popken Fashion Group. Vor seinen letzten Tätigkeiten bei der Creatrade Gruppe und Neckermann arbeitete er schon einmal für Popken.
neuhandeln.de

– L-NUMBER –

Um rund 20 Prozent ist der Verkauf von Apple-Produkten beim US-Einzelhandelsriesen Target gesunken. Target macht die schlechten Absätze des iPhone-Herstellers auch mitverantwortlich für die schlechten Quartalszahlen des Unternehmens.
heise.de, mactechnews.de

– L-QUOTE –

„Jet.com bringt Walmart im Wettkampf um E-Commerce eine starke Online-Präsenz, eine frische Perspektive und Expertise sowie eine attraktive Marke.“

Analystin Jessica Schoen sieht für Walmart einen Silberstreif im harten Kampf des Online-Handels.
handelsblatt.de

– L-TRENDS –

Walmart muss nicht nur im E-Commerce zu Amazon aufschließen, sondern kämpft auch noch mit Aldi und ansteigender Kriminalität an seinen Filialen. Susanne Gillner analysiert die aktuellen Probleme des weltgrößten Einzelhändlers.
internetworld.de

Curated Shopping: Auch immer mehr stationäre Händler liefern Kunden nach ihrem Geschmack zusammengestellte Outfits nach Hause. Das Waldkirchener Modehaus Garhammer startete beispielsweise im letzten Jahr mit dem Tool „Personal Outfit“. Mit „Book A Style“ gibt es bereits eine Frontend-Lösung für Modehändler.
retailtechnology.de

Bezahl- und Abholmethoden: Kunden verlangen bei (Online-)Bestellungen in stationären Geschäften verschiedene Bezahl- und Liefermethoden. Media-Saturn bietet seinen Kunden z.B. insgesamt fünf verschiedene Kombinationen an. Retailtechnology hat die Möglichkeiten zusammengestellt.
retailtechnology.de

SB-Checkouts werden bei immer mehr Händler beliebt. 2015 wurden in Westeuropa 10.500 neue Selbstbedienungskassen aufgebaut – 400 mehr als im Vorreiterland USA. Barzahlungen sind bei deutschen Kunden am beliebtesten. Diesem Wunsch kommen auch 75 Prozent aller Geschäfte in Deutschland mit SB-Systemen nach.
retailtechnology.de

Mobile Bestellungen werden immer häufiger genutzt. Taco Bells liegt mit der neuen Bestellmethode bereits 30 Prozent über dem durchschnittlichen Umsatz, bei Starbucks werden schon 10 Prozent aller Bestellungen mobil aufgegeben.
businessinsider.com

– L-DATES –

Events der nächsten 14 Tage:
19. Mobilisten-Talk „Mobile im Handel“ (25. August 2016, Berlin)
locationinsider.de – weitere Termine im Überblick

– L-FUN –

Azubi, ab ins Beet: Aldi Süd bietet seinen Auszubildenen die gesamte Palette der Wertschöpfung an. Dafür müssen die Lehrlinge bei der „Azubi-Tour“ allerdings auch Mal Gummistiefel anziehen, denn die jungen Mitarbeiter dürfen Produzenten bei der Arbeit auf dem Feld zuschauen – oder anpacken.
lebensmittelzeitung.net

Location Insider ist der Fachdienst für Entscheider in Handel, Marketing und Medien, die sich über relevante Themen und Trends in den Bereichen Location-based Services und Local Commerce informieren wollen. Unser täglicher Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@locationinsider.de bestellt und abbestellt werden. Sie können Location Insider auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.