Ikea will mehr Abholstationen eröffnen, Mobilcom-Debitel führt NFC-Zahlungen ein, RetailNext kauft Pikato.

von Florian Treiß am 15.Oktober 2015 in Kurzmeldungen

– L-BUSINESS –

Ikea will sein Onlinegeschäft in Deutschland weiter ausbauen, nachdem es in den letzten 12 Monaten um 30 Prozent gewachsen ist und jetzt 4 Prozent des Gesamtumsatzes von 4,4 Mrd Euro ausmacht. Zur Online-Strategie zählt u.a. der Aufbau eines Netzes von zunächst acht eigenen Abholstationen, nachdem ein entsprechender Testlauf in Leipzig erfolgreich war. Weiterhin will Ikea neue Apps herausbringen.
derhandel.de, tagesspiegel.de, wiesbadener-kurier.de

Mobilcom-Debitel führt – wie bereits am Dienstag in unserer Serie Local Heroes angedeutet – in über 560 Shops in Deutschland die Möglichkeit zum kontaktlosen Bezahlen via NFC ein und macht sich damit fit für die Einführung von Apple Pay. Die neuen Zahlungsterminals von Atos Yotami unterstützen zum Start NFC-fähige Kreditkarten und die Wallets der deutschen Mobilfunkanbieter.
internetworld.de

RetailNext kauft die Mobile-Marketing-Plattform Pikato, um sein Angebot für stationäre Händler in den USA auszubauen. Bislang liegt der Fokus von RetailNext, das im Frühjahr 125 Mio Dollar von Investoren eingesammelt hat, auf InStore Analytics. Pikato wiederum konzentriert sich auf Marketingbotschaften von stationären Händlern an Smartphone-Nutzer und erreicht aktuell über 5 Mio Verbraucher pro Monat.
geomarketing.com, chainstoreage.com

Pinterest will bei Location-based Services mitmischen und baut die Funktionalität seiner „Place Pins“ deutlich aus: Wenn Nutzer nun Bilder von Orten an ihre digitale Pinnwand heften, ergänzt Pinterest automatisch eine Landkarte über den entsprechenden Ort sowie Öffnungszeiten und Telefonnummer der jeweiligen Location. Teils werden auch Inhalte von Content-Partnern wie „GQ“ angezeigt.
internetworld.de, techcrunch.com, blog.pinterest.com

Uepaa, eine Notfall-App aus der Schweiz, will seine ortsbezogene Peer-2-Peer-Technologie nun per Entwickler-Schnittstelle auch für andere App-Anbieter öffnen. Mögliche Anwendungsfelder finden sich im Location-based Marketing, bei Großveranstaltungen und in Entwicklungsländern.
startwerk.ch

– Anzeige –
TransactionData von ShopwingsRocket Internets Lebensmittel Lieferservice ShopWings verkauft Transaktionsdaten nach Schließung des Deutschlandsgeschäfts. Der gesamte Roh-Datensatz erlaubt einmalige Einblicke ins Kaufverhalten von Aldi Nord, Aldi Süd, Lidl, Edeka, Alnatura und FrischeParadies. Auch die 18.000 Produktdaten (Bilder & LMIV Daten) stehen zum Verkauf. Kontaktaufnahme hier

– L-PEOPLE –

Rainer Volland ist neuer Managing Partner bei der Digitalagentur elaboratum, die u.a. für Marc O’Polo arbeitet. Volland kommt von Telefónica Deutschland, wo er zuletzt u.a. für digitale Innovationen und Apps zuständig war.
mittelstand-nachrichten.de

– L-NUMBER –

90 Prozent der britischen Händler verkaufen mittlerweile auch online, so eine Studie des Beratungsunternehmens Salmon. Bislang werden aber nur 26 Prozent aller Verkäufe über digitale Kanäle beeinflusst, doch dieser Wert soll schon in fünf Jahren auf 40 Prozent steigen.
internetretailing.net

– L-QUOTE –

„Metro hat von Anfang an auf dem höchsten Managementlevel verstanden, dass ein Accelerator nicht zur Kernkompetenz des Konzerns gehört. Techstars soll da das externe Wissen liefern.“

David Brown vom Startup-Accelerator Techstars über die Kooperation mit Metro bei der Förderung von Startups.
gruenderszene.de

– L-TRENDS –

Beacons in der Experimentierphase: Noch immer sind die Bluetooth-Funksender von einem flächendeckenden Rollout in den USA weit entfernt, denn Unternehmen probieren den Beacon-Einsatz lieber erstmal aus. Die Betreiber einer Sportarena in Kalifornien haben bei Tests z.B. rausgefunden, dass Push-Nachrichten nach dem Motto „Gratis-Popcorn zum Pizza-Kauf“ nicht funktionieren, dafür aber Upgrade-Angebote für bessere Sitzplätze.
techtarget.com

Echtzeit-Marketing ist essentiell, um im Location-based Marketing erfolgreich zu sein, meint Nimmity Zappert von Localz. Denn ein gelungenes Real Time Interaction Management (RTIM) macht es überhaupt erst möglich, Smartphone-Nutzern personalisierte und an den jeweiligen Nutzungskontext angepasste Botschaften zuzusenden.
geomarketing.com

Onlinekauf von Lebensmitteln ist längst nicht nur für junge, vielbeschäftigte Menschen interessant, sondern  für alle Bevölkerungsgruppen, wie eine Studie von A. T. Kearney zeigt. Demnach haben in den USA auch schon 32 Prozent der 55- bis 64-Jährigen und 25 Prozent der über 65-Jährigen Lenbensmittel im Internet eingekauft.
mediapost.com

Mobile-Trends für den Handel: Olaf Kolbrück von etailment wirft schon jetzt einen Ausblick auf 2016. Als wichtigste Themen nennt er u.a. das Internet of Things, das Händler nicht den Technologieriesen als neues Geschäftsfeld überlassen sollten, sowie kontextuelle Technologien und Mikro-Location-based Services für stationäre Händler.
etailment.de

– L-KLICKTIPP –

Shop.org Digital Summit im Rückblick: Wer bei der Konferenz zur Digitalisierung des Handels letzte Woche in Philadelphia nicht dabei sein konnte, hat nun die Möglichkeit, sich u.a. Videos der Keynotes anzuschauen, Präsentationen abzurufen und Artikel über die wichtigsten Diskussionen zu lesen.
shop.org

– L-FUN –

Traurige Ortsnamen: Der Instagram-Nutzer @sadtopographies sammelt auf seinem Account Screenshots von Landkarten, die Orte wie die „Road to nowhere“ oder „Lonely Island“ zeigen. Die „Computer Bild“ hat daraus nun ein Quiz gebastelt und fragt seine Nutzer, wo die traurigsten Orte der Welt liegen.
computerbild.de

Location Insider ist der Fachdienst für Entscheider in Handel, Marketing und Medien, die sich über relevante Themen und Trends in den Bereichen Location-based Services und Local Commerce informieren wollen. Unser täglicher Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@locationinsider.de bestellt und abbestellt werden. Sie können Location Insider auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.