Indoor-Navigation mit Visual Light Communication, Digital Signage im Laden, Farbpsychologie im Überblick.

von Andre Schreiber am 14.November 2017 in Kurzmeldungen

– AUSGEWÄHLT –

Visual Light Communication: Um Indoor-Navigation anzubieten, können Händler auf Beacons oder spezielle Leuchtmittel zurückgreifen. Diese nutzen für das menschliche Auge unsichtbare Lichtanteile, um Datenströme für die Navigation einzusetzen. Melanie Günther stellt die verschiedenen Systeme vor und wägt deren Vor- und Nachteile ab.
ixtenso.com

Digitale Signage: Digitale Werbebotschaften direkt im Laden und dann noch möglichst zielgruppengerecht. Das ist das Ziel des Unternehmens Sensape, das ein System anbietet, das mit optischer Kundenerkennung arbeitet. Im Interview erfährt der Leser mehr über die Lösung und das Unternehmen. Natürlich spielt auch die Angst der Deutschen vor Datensammlern eine Rolle.
lead-digital.de

Farbspiele: Farben haben einen unmittelbaren Einfluss auf unsere Wahrnehmung und Bewertung von Dingen. Es spielt also eine Rolle, welche Farbe bei einer Verpackung oder in einem Logo dominiert. Eine Infografik fasst die Erkenntnisse der Farbpsychologie sehr übersichtlich zusammen und erklärt, was wir mit bestimmten Farben assoziieren.
hubspot.com

Städtebund: Der Deutsche Städte- und Gemeindebund sieht einen möglichen Zusammenschluss von Kaufhof und Karstadt kritisch. Im Fall der Übernahme von Kaufhof durch Karstadt werden die Doppelstandorte, wie sie die Kunden aus vielen Innenstädten gewohnt sind, kaum zu erhalten sein. Schließungen und verlorene Arbeitsplätze wären die unausweichliche Folge. Es drohe ein großer Brocken aus dem Mosaik des Innenstadtbilds herauszubrechen, wird ein Experte zitiert.
zeit.de

Vergleichsportale: Sie begegnen den Kunden vor allen in den Abendstunden in den Werbeblöcken der Spartensender. Ob Strom-, Handy-, DSL-Tarife oder Versicherungen: Das Versprechen lautet, dass der Kunden durch das Vergleichen viel Geld sparen kann. Und nach einer Umfrage von Check24 wissen die Kunden auch, wie die Portale Geld verdienen. In erster Linie durch die Provision, die nach Abschluss eines Vertrags fällig wird.
presseportal.de

– MITGEZÄHLT –

44 Prozent der befragten Händler und Konsumgüterhersteller aus Deutschland bevorzugt den Aufbau einer eigenen digitalen Geschäftseinheit, während 41 Prozent eine Kooperation mit digitalen Unternehmen eingehen wollen. Jedes fünfte Unternehmen hat sich aber noch gar nicht eingehend mit dem Aufbau digitaler Fähigkeiten beschäftigt. So eine Studie von PwC.
internetworld.de

– DA WAR NOCH WAS –

“Die Dynamik von Amazon trifft hier auf den wachsenden Wunsch der Verbraucher, auch Produkte des täglichen Bedarfs möglichst bequem online einzukaufen. Schließlich sind die meisten Menschen heute eingespannt in berufliche und private Verpflichtungen – und wenn sie die Möglichkeit haben, Zeit zu sparen, dann wollen sie diese Chance auch nutzen.”

Heribert Trunk, Geschäftsführer des Logistikers BI-LOG, kann den Einstieg von Amazon in den Handel mit Lebensmitteln verstehen und auch das Interesse der Konsumenten daran.
inar.de

Location Insider ist Deutschlands Fachdienst zur Digitalisierung des stationären Handels. Newsletter-Abo: abo@locationinsider.de. Besuchen Sie uns online auf unserer Website, bei Twitter oder Facebook. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Veranstaltungen: Mediadaten & Events 2017.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.