Instacart startet Hersteller-Kampagnen, Postmates kauft Sosh.

von Florian Treiß am 09.November 2015 in News

Instacart-KitchenExpress-Lieferdienste weiter auf dem Vormarsch: Instacart und Postmates, zwei in den USA aktive Spezialisten für Same Day Delivery, machen weiter von sich reden. Während Postmates jetzt das Startup Sosh übernommen hat, bietet Instacart neuerdings Hersteller-Kampagen an. Dabei kooperiert Instacart, das sich anders als Postmates voll und ganz auf die schnelle Lieferung von Lebensmitteln konzentriert, u.a. mit Unilever, Coca-Cola, General Mills, Pepsico, Campbell’s, SC Johnson und Applegate. Über einen neuen Deal-Bereich innerhalb der App erhalten Instacart-Nutzer Rabatt auf bestimmte Produkte. Attraktiv für die Hersteller: sie müssen nur bei tatsächlichen Käufen etwas bezahlen und Instacart nicht gleich ihre Marketing-Millionen in den Rachen werfen. Unilever-Manager Doug Straton äußert sich begeistert: „Diese neue Plattform revolutioniert den Coupon-Bereich, weil es Verbrauchern ermöglicht, Händler-übergreifend durch Angebote unserer Marken wie Dove, Lipton oder Ben & Jerry’s zu stöbern und die Rabatte direkt beim Kauf in der App oder am PC zu erhalten. So wird uns zugleich ein besonders effektives Targeting unserer Angebote möglich.“

Derweil kauft Postmates, das eine Uber-ähnliche Plattform für Same Day Delivery entwickelt hat, das Startup Sosh und will dadurch seine Kompetenz bei lokalen Angeboten ausbauen. Sosh hat eine App entwicklt, die das Entdecken und Buchen von lokalen Aktivitäten ermöglicht. Postmates übernimmt knapp die Hälfte der 40 Mitarbeiter und stampft die App von Sosh ein. Möglich, dass einige der Funktionen von Sosh später im Angebot von Postmates wieder auftauchen.
techcrunch.com, retailingtoday.com (Instacart), fortune.com, techcrunch.com (Postmates)


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.