Intersport bittet in rote oder blaue Welten.

von Andre Schreiber am 20.Oktober 2017 in News

Gleiche drei Future Stores eröffnet die Verbundgruppe Intersport in Berlin und Potsdam. Zugleich ist die Eröffnung auch der Start eines neuen Ladenkonzepts, der die Händler in eine blaue und eine rote Welt einteilt.

Die stationären Geschäfte der „blauen Welt“ orientieren sich stärker an Systembausteinen. Hier gibt der Verbund den Händlern ein neues, modernisiertes Storekonzept mit bestimmten Elementen vor. Händlern der „roten Welt“ haben in der Gestaltung ihrer Läden größere Freiheiten. Sie können die einzelnen Elemente des Konzepts flexibel an ihre Geschäfte anpassen.

Die drei neuen Pilotstores gehören zur blauen Welt. Aus Sicht der Kunden sind die digitalen Elemente ohne Zweifel Highlights. Im Eingangsbereich dominiert der so genannte „Action Place“. Dort werden auf digitalen Screens und Wareninseln im zweiwöchigen Wechsel neue Trendthemen und Fremdmarken inszeniert.

Das „Experience Center“ bietet eine 3D-Laufbandanalyse und eine Beflockungsmaschine. Kunden können sich hier innerhalb von rund 20 Minuten ihre Kleidung individuell bedrucken lassen. Außerdem gibt es Touchscreens, an denen sich Kunden durch das komplette Sortiment scrollen und via Artikel-Scan Informationen zu einzelnen Produkten einholen können. In den Umkleiden dürfen dann intelligente Spiegel natürlich nicht fehlen. Stores-Shops.de stellt die neuen Filialen ausführlich mit vielen Fotos vor.

– Anzeige –

EHI Technologie Tage 2017
Die Zukunft des Einkaufens soll unkomplizierter, emotionaler und individueller werden. Neue Technologien sind hierfür ein strategischer Erfolgsfaktor. Doch welche Innovationen bringen echten Mehrwehrt, welche Systemarchitektur ist optimal? Auf den EHI Technologie Tagen erhalten die Teilnehmer Best Practice-Beispiele aus erster Hand – vom Handel, für den Handel.
www.technologie-tage.com


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.