Interview: Fabian Friede von Locazon über den Launch von Locafox.

von Christian Bach am 13.Februar 2014 in Interviews

FabianFriede„Es gibt keinen Player am Markt, der die Konsumenten gesamtheitlich mit den entsprechenden lokalen Bestandsinformationen in Echtzeit bedienen kann“, sagt Locafox-Mitbegründer Fabian Friede. An dieser Aussage muss sich das Berliner Startup nach dem Launch in diesem Jahr messen lassen. Locafox will als lokale Einzelhandels-Produktsuchmaschine Amazon Konkurrenz machen und wurde 2013 mit einer Finanzierung von Holtzbrinck Ventures ausgestattet. Das im vergangenen Jahr gegründete Startup will Kunden den Weg zum Wunschprodukt erleichtern, indem alle Produkte sämtlicher Einzelhändler aus jeder Stadt auf einer Plattform vereint und deren Verfügbarkeit und Preis in Echtzeit angezeigt werden sollen, so Friede. Die Waren kommen dabei per Same-Day Delivery, Reserve&Collect und Buy&Collect zum Kunden.

Location Insider: Sie werden wahrscheinlich in jedem Interview danach gefragt, aber Locafox will das nächste Amazon für den Einzelhandel werden. Was genau ist Ihr USP?

Fabian Friede: Diesen Vergleich nutzen wir nicht mehr, obwohl er in einigen Punkten durchaus passend ist: Locafox will ein Haushaltsname werden beim Thema “Einkauf”. Allerdings nicht wie Amazon für den Online-Einkauf, sondern für den Einkauf im stationären Handel. Unsere USPs sind Instant Information und Instant Gratification. Locafox bietet durch die Integrations von sowohl großen Einzelhandelsketten bis hin zu kleinen inhabergeführten Fachgeschäften aus allen Bereichen ein sehr großes Sortiment ab. Dieses Sortiment machen wir mitsamt allen dazugehörigen Informationen (wie Preise und Verfügbarkeit in Echtzeit, Produktbeschreibungen und Kundenbewertungen) für den Konsumenten verfügbar. Informationen genau zum Zeitpunkt, an dem der Konsument sie sucht. Instant Gratification bedeutet, dass wir den Usern ermöglichen, alle Produkte so schnell wie möglich in ihren Händen zu halten und sie nicht wie im eCommerce üblich mehrere Tage darauf warten müssen. Ermöglicht wird dies durch unsere Services wie Reservieren und im Laden abholen oder Same-Day-Delivery. Zusammenfassend kann man sagen, dass wir die Stärken der Online- und Offline-Welt miteinander verbinden, um den Kunden ein besseres Einkaufserlebnis zu ermöglichen.

Location Insider: Meint „Loca“ eher local oder location und was hat der Fuchs in Locafox zu bedeuten?

Fabian Friede: Loca steht für “local” und bezieht sich auf den lokalen Fokus unseres Konzepts. Der Fuchs ist natürlich als besonders schlau bekannt, und findet in diesem Fall für dich die passenden Angebote in deiner Umgebung. Nebenbei hat unser Team den Fuchs einfach ins Herz geschlossen 😉

Location Insider: Auf Ihrer Webseite können sich Interessenten eintragen, wenn sie informiert werden wollen, wann locafox startet. Auch wenn es noch nicht fix ist, was ist als Ziel ausgegeben?

Fabian Friede: Wir werden im Q1 2014 mit einer offenen Beta starten. In dieser Phase steht den Nutzern eine Auswahl aller integrierten Händler zur Verfügung. Ziel von Locafox ist es, in den nächsten Monaten die Customer Experience und Retailer Experience weiter zu verbessern, bevor Locafox beim Launch später diesen Jahres dann mit allen integrierten Händlern startet.

Location Insider: Woran hapert es noch? Testen Sie das System bereits?

Fabian Friede: Abgesehen von den üblichen “Kinderkrankheiten” in einer solchen frühen Phase haben wir keine Probleme mit unserem System.

Location Insider: Soll der Dienst zuerst in einer einzelnen Stadt gelauncht werden?

Fabian Friede: Wir werden uns in der ersten Phase auf die größeren Städte fokussieren, sind aber nicht auf eine einzelne Stadt fixiert.

Location Insider: Ist die Konkurrenz im Same-Day-Delivery beispielswiese in Berlin mit tiramizoo, time:matters usw. nicht zu groß?

Fabian Friede: Same-Day Delivery ist ein Teil unserer Serviceleistung, neben Reserve&Collect und Buy&Collect. Sicher gibt es in diesem Bereich bereits einige Dienstleister. ‘Zum Glück’ muss ich sogar sagen, denn wir arbeiten bei der Erfüllung der Lieferaufträge mit diesen Partnern zusammen, anstatt selbst eine eigene Same-Day-Delivery-Flotte aufzubauen.

Location Insider: “Local real-time inventory information does not only make the buying experience of consumers more convenient but will generate a significant increase in foot traffic for local retail stores by taking advantage of the massive local commerce potential in Germany”, sagte Locafox-Mitgründer Karl Josef Seilern im September 2013. Sind diese Entwicklungen heute schon zu spüren?

Fabian Friede: Das Local Commerce Potential ist auf jeden Fall da. Wir sehen wie einige Einzelhändler schon verstärkt in diesen Markt vordringen, wie z.B. Karstadt mit seinem Click&Collect-Modell. Allerdings wird im Einzelhandel das Potential noch nicht vollends gehoben. Es gibt keinen Player am Markt, der die Konsumenten gesamtheitlich mit den entsprechenden lokalen Bestandsinformationen in Echtzeit bedienen kann. In 2014 wird mit Locafox allerdings Bewegung in diesen Markt kommen.

Location Insider: Ist das Ziel alle im Einzelhandel erhältlichen Produkte einzubinden nicht etwas zu hoch gesteckt?

Fabian Friede: Nein. Unsere Vision ist: Alle Produkte. Alle Einzelhändler. In jeder Stadt. Auf einer Plattform. Jeden Tag ist all unsere Energie genau auf dieses Ziel gerichtet.

Location Insider: Wo geht es 2014 für Locafox hin und was werden die Trends des Same-Day-Delivery-Marktes?

Fabian Friede: 2014 wird für Locafox ein sehr spannendes Jahr: Wir werden die Beta Phase erfolgreich abschließen und uns zum ersten Mal der breiten Öffentlichkeit präsentieren. Wir hoffen dadurch das Thema Local Commerce noch mehr in den Fokus der Konsumenten zu rücken. Im Same-Day-Delivery Markt werden wir auf der Angebotsseite einige Weiterentwicklungen spannender Projekte wie Locafox oder auch MyLorry sehen, aber auch die Nachfrage wird zunehmend steigen, denn jedem Kunden sind lange Wartezeiten ein Dorn im Auge und alle Konzepte, die diese deutlich verringern können, werden ihre Nutzer finden.

Location Insider: Vielen Dank für das Interview.

Weitere spannende Interviews zu Location-based Services:



Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir informieren Sie montags bis freitags um 11 Uhr per E-Mail über Location-based Services und Local Commerce, z.B. über Beacon-Projekte im Handel.