Interview mit Coupies-CEO Frank Schleimer: „Beacons und NFC werden sich zweifelsfrei verbreiten.“

von Christian Bach am 17.Dezember 2015 in Interviews

Frank Schleimer

Rück- und Ausblick: „Beacons und NFC als Technologien werden sich zweifelsfrei Schritt für Schritt weiter verbreiten, wir stehen da nicht mehr ganz am Anfang. Aber einen plötzlichen Durchbruch aufgrund eines speziellen Anwendungsfalls wird es nicht geben“, sagt Coupies-Geschäftsführer Frank Schleimer im Interview. Location Insider hatte sich bereits vor einem Jahr mit dem Cashback-Experten unterhalten. Nun blicken wir zurück auf seine Aussagen und natürlich voraus auf das Jahr 2016.

Location Insider: Die Loyalty-App 8boxes und die Groupon-Deal-App „Snap“ sind tatsächlich immer noch nicht in Deutschland verfügbar. Gibt es ähnliche Apps, die Ihnen inzwischen schlaflose Nächte bereiten?

Frank Schleimer: Schaflose Nächte haben wir gar keine, schon gar nicht wegen einzelner Apps. Wir haben in den vergangenen Jahren schon so viele Player kommen und gehen sehen, da sind wir sehr entspannt. Das ganze mobile Ecosystem entwickelt sich schnell und facettenreich, und der Markt ist von starkem Wachstum gezeichnet. Wir fühlen uns mit unserem Mobile Cashback-Couponing sehr wohl und sehen sehr viel Luft nach oben. Interessanter als neue Player sind für uns Veränderungen im Handelsumfeld wie das Erwachen des Online-Handels mit Lebensmitteln und damit einhergehend ein Wandel im Konsumentenverhalten.

Location Insider: Ihrer Meinung nach ist Mobile Payment immer noch nicht angekommen. Beacons und NFC befinden sich immer noch „im Durchbruch“. Sehen wir diesen im Jahr 2016?

Frank Schleimer: Beacons und NFC als Technologien werden sich zweifelsfrei Schritt für Schritt weiter verbreiten, wir stehen da nicht mehr ganz am Anfang. Aber einen plötzlichen Durchbruch aufgrund eines speziellen Anwendungsfalls wird es nicht geben. Der Handel regelt das Tempo, und dort wird zurecht nicht alles Neue sofort uneingeschränkt eingesetzt. Doch erfolgreiche Tests und viele intelligente Lösungen haben gezeigt, wie Beacons und NFC einzusetzen sind, und sie werden schrittweise ausgerollt.

Einen schwereren Stand hat in Deutschland das Mobile Payment, wie die jahrelange Diskussion und jüngste Rückschläge aus dem Bereich zeigen. Den Shoppern erschließt sich derzeit einfach noch kein echter Zusatznutzen durch das reine Feature „Bezahlen mit dem Handy“, das es derzeit nun einmal noch ist. Auch das hochgelobte Apple Pay ist keine Ausnahme, wie die jüngsten Zahlen zeigen. Viele Konsumenten würden Mobile Payment eher nutzen, wenn es nicht so viele Insellösungen und Einschränkungen bei der universellen Einsetzbarkeit gäbe.

Location Insider: Schauen wir auf Coupies: Ihr Unternehmen hat den Umsatz 2015 erneut verdoppelt. Können Sie konkrete Zahlen zum Umsatz und zum Gewinn nennen?

Frank Schleimer: Wir wachsen seit drei Jahren mit über 30 Prozent pro Quartal, und das wird in 2016 weitergehen. Mit unserem siebenstelligen Umsatz sind wir profitabel, trotz erheblicher Investitionen in TV-Werbung.

Location Insider: Bis vor einem Jahr hatte Coupies in Deutschland rund 200 mobile Kassenbon-Kampagnen durchgeführt. Wie viele waren es dieses Jahr?

Frank Schleimer: Dieses Jahr sind es mit bislang über 200 Kampagnen mehr als in den Vorjahren zusammen. Man spürt das deutliche Interesse der FMCG-Hersteller für ganz konkrete Kaufnachweise wie einen Kassenbon. Besonders oft wurde unsere Lösung zum Beleg-Upload gebucht, mit einigen großen Partnern konnten wir Jahresvereinbarungen abschließen. Eine wichtige Rolle spielt dabei unser Engagement in TV-Werbung für die Coupies-App, mit dem wir unsere Userschaft aufgefrischt und auf über 700.000 User gesteigert haben. Den TV-Projekten mit RTL und Sky werden nächstes Jahr weitere folgen.

Location Insider: Sie haben Ihre Nutzer diesen Sommer zum Thema Mobile Loyalty befragt. Demnach wollen 62 Prozent der Nutzer der Coupies-App mobile Coupons an der Kasse via Barcode einlösen. Sind Barcodes einfacher für Kunden zu verstehen oder warum liegen Near Field Communication (NFC), Wlan und Beacons erst dahinter?

Frank Schleimer: Barcodes sind jedermann geläufig, mit NFC usw. kennen sich viele Shopper noch nicht aus. Spannender ist aber die Aussage der Studie, dass zwei Drittel der Konsumenten Coupons am liebsten gar nicht an der Kasse einlösen wollen, sondern nach dem Einkauf, und das funktioniert nur mit Mobile Cashback. Man denke an den Vorgang an der Kasse: Handtasche, Geldbeutel und Einkaufstüte in den Händen, die Ware auf dem Band, möglicherweise beim Personal keine Info über die Couponing-Aktion, oftmals kein Empfang im Supermarkt, und die Schlange wird immer länger – da möchte man nicht noch mit dem Smartphone hantieren. Stattdessen schickt uns der User den Kassenbon wann es ihm passt, z.B. nach dem Einpacken, auf dem Parkplatz im Auto oder am TV-Abend in der Werbepause. Fotos mit dem Handy zu versenden ist alltäglich, bei Coupies bekommt man dafür auch noch Geld zurück.

Location Insider: Coupies ist inzwischen in einigen neuen Wallets drin (Vodafone, Sodexo, Cashcloud). Was planen Sie für 2016?

Frank Schleimer: Nun ja, es gibt ja noch einige Wallets ohne uns … nein, im Ernst: Wie sehen gerade eine sehr spannende Entwicklung im Handel. 20 Jahre nach CDs und Büchern erwacht der Onlinehandel mit Lebensmitteln, ein halbes Dutzend an Playern betritt gerade den Markt. Hier haben wir mit Coupies eine sehr interessante Position: wir sind in der Lage, inklusive unserer Reichweitenpartnern bei Millionen von Nutzern die Wahl der Einkaufsstätte zu beeinflussen, also bspw. auch hin zu Online. Durch die Kassenbons kennen wir die Käufertypen und deren Warenkörbe. Verknüpft mit unserer frisch in der App erschienen Einkaufsliste und Produktempfehlungen können wir den Herstellern ein sehr effizientes Targeting anbieten und für den Verbraucher das Einkaufserlebnis steigern. 2016 wird bei uns hinsichtlich der Produktweiterentwicklung also sehr spannend werden.

Location Insider: Vielen Dank für das Gespräch.



Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir informieren Sie montags bis freitags um 11 Uhr per E-Mail über Location-based Services und Local Commerce, z.B. über Beacon-Projekte im Handel.