Inventorum breitet sich stationär aus, Electronic Partner geht im Herbst online, Zalando holt Retouren selbst ab.

von Christian Bach am 08.September 2015 in Kurzmeldungen

– LOCAL HEROES –

Inventorum plant Kooperationen mit Händlern mit mehreren Filialen, sagt Gründer Christoph Brem im „Local Heroes“-Sommerinterview. Das Berliner Unternehmen hat ein innovatives iPad-Kassensystem für den Einzelhandel entwickelt. Nach einem Popup-Store-Projekt und der Initiative „eBay in Mönchengladbach“ will Inventorum nun international expandieren.
weiterlesen auf locationinsider.de

– L-BUSINESS –

Electronic Partner (EP) will im Herbst in Österreich und der Schweiz einen eigenen Online-Shop starten, Deutschland soll erst 2016 folgen. Bisher können Artikel online reserviert und in ausgewählten Filialen abgeholt werden. Die Verbundgruppe setzt dazu künftig ein neues Warenwirtschaftssystem ein. Rund 70 Mitglieder nutzen die Lösung „Mehr Datasystems“ bereits.
channelpartner.de

Zalando holt Retouren in Großbritannien künftig selbst ab. Der Berliner Online-Händler testet bis 18. Oktober in London einen neuen Abholservice namens „My Returns“. „Schrei vor Glück – oder schick’s zurück“ hat damit endgültig ausgedient. Ein Kurierdienst holt die Retouren innerhalb einer Stunde oder zu einer Wunschzeit ab. Zalando UK lässt seine Kunden zudem mit Apple Pay zahlen.
zalando.com

Fressnapf will online ins Ausland expandieren. In Deutschland ist der Tierfutter-Händler schon seit Längerem mit einem eigenen Online-Shop am Start. Nun will Fressnapf „in Kürze“ auch international ans Netz gehen. Das Krefelder Unternehmen ist im ersten Halbjahr 2015 um 9 Prozent gewachsen.
fressnapf.deneuhandeln.de

Sheego will bis Jahresende in 50 Modehäusern präsent sein. Die Otto-Tochter will bis dahin zehn weitere Standorte im stationären Handel erschließen – möglich wird das durch Shop-in-Shop-Konzepte. Der Übergrößen-Versender hat erst vor einer Woche seinen dritten Popup-Store eröffnet – dieses Mal im neuen Einkaufszentrum Forum Hanau in Hessen.
sheego.deneuhandeln.de

Proxama partnert mit Ubiquitous, um standortbasierte Werbung in Taxis zu bringen. Die zwei britischen Werbespezialisten wollen dafür bis zu 4.000 Beacons in Taxis in London und anderen Großstädten wie Glasgow und Manchester installieren. Fahrgäste erhalten während der Fahrt passende Werbung auf ihr Smartphone.
retailtimes.co.ukperformancein.com

Co-operative Group lehnt einen eigenen Online-Shop ab, berichtet die „Lebensmittel Zeitung“. Das britische Handelsunternehmen sieht v.a. in lokalen Märkten Wachstumspotenzial und will lieber stationär wachsen. Die Co-operative Group ist eine Verbraucher-Genossenschaft mit immerhin 5,8 Mio Mitgliedern.
lebensmittelzeitung.net (Abo)

– Anzeige –
MobileMarketing_300x150_LocationWettbewerbsvorteile im mobilen Marketing – Expertentipps, auf die Sie nicht verzichten sollten.

1,75 Mrd. Menschen weltweit besitzen ein Smartphone. Umso wichtiger ist es, das mobile Benutzererlebnis zu verstehen und sicherzustellen, dass alle Teile Ihrer Kampagne für die mobile Nutzung optimiert sind.
Sichern Sie sich auch im mobilen Umfeld Wettbewerbsvorteile.
JETZT HERUNTERLADEN

– L-PEOPLE –

Thomas Köhl wird neuer Chief Operating Officer bei dem iOS-basierten Kassensystem orderbird. Köhl war zuvor Unternehmensberater bei Roland Berger Strategy Consultants.
pregas.de

– L-NUMBER –

47 Prozent der deutschen Kunden nehmen sich im Durchschnitt gerade einmal 30 Min für einen Shopping-Trip im stationären Handel Zeit, so eine Studie von Minodes. Immerhin ein Viertel (26 Prozent) shoppt bis zu 60 Min und 27 Prozent sogar haben sogar Puste für über eine Stunde.
minodes.com

– L-QUOTE –

„Der Einzelhandel soll es richten, aber der ist selber im Strukturwandel.“

Laut dem GfK-Handelsexperten Manuel Jahn darf man nicht zu viel vom Handel erwarten.
derhandel.de

– Anzeige –
Content Marketing 1.300x150.dmexcoDie Öffnungsraten Ihrer Newsletter stagnieren, die Conversions gehen zurück? Nicht mit Customized Content! Überzeugen Sie Ihre Leser mit relevanten Inhalten aus ihren Interessensgebieten wie zum Beispiel: Daily News, Politik, Fashion oder Lifestyle. Besuchen Sie uns auf der dmexco und erfahren Sie mehr über Content Marketing per E-Mail!

– L-TRENDS –

Click & Collect im Handel: 67 Prozent der kaufDA-Nutzer können sich vorstellen, ihren geplanten Einkauf im stationären Ladengeschäft vorher online zu reservieren. Das geht aus der Studie „Digitale Prospektwerbung im stationären Einzelhandel 2015“ von GfK, mindline energy und Bonial.de hervor.
weiterlesen auf locationinsider.de

E-Food nicht etabliert: 74 Prozent der Deutschen finden Lebensmittel-Onlinebestellungen nützlich. 55 Prozent bestellen Lebensmittel sogar schon online oder können sich das in Zukunft vorstellen, so das Consumer Barometer von IFH Köln und KPMG. 50 Prozent wollen Click & Collect bei Mode und Lebensmitteln nutzen, obwohl 61 bzw. 68 Prozent hierin einen Mehrwert sehen.
ifhkoeln.dederhandel.de

Kunden wünschen sich einfache und innovative Zahlungsmethoden, so die internationale „Retail Social Listening Study“ von MasterCard und dem Forschungsunternehmen Prime Research. 77 Prozent der Befragten wünschen sich vor allem auf Reisen mobile Zahlungsmittel – aber auch mehr Bonusleistungen im Handel.
mastercard.cometailment.at, it-finanzmagazin.de

– Anzeige –
TransactionData von ShopwingsRocket Internets Lebensmittel Lieferservice ShopWings verkauft Transaktionsdaten nach Schließung des Deutschlandsgeschäfts. Der gesamte Roh-Datensatz erlaubt einmalige Einblicke ins Kaufverhalten von Aldi Nord, Aldi Süd, Lidl, Edeka, Alnatura und FrischeParadies. Auch die 18.000 Produktdaten (Bilder & LMIV Daten) stehen zum Verkauf. Kontaktaufnahme hier

– L-QUOTE –

„Big Data gilt oft als Allheilmittel für den Handel, aber es wird kaum richtig verstanden.“

Für Handelsexperte Jörg Funder geht es bei Big Data nicht nur um eine Menge Daten, sondern „um die Überführung der Daten in automatisierte Entscheidungen.“
textilwirtschaft.de

– L-FUN –

Nie wieder Stress im ÖPNV: U-Bahnen und Züge können lang sein, wenn man am falschen Ende einsteigt. Die App CityMapper will dieses Problem lösen. Die Funktion „Train Car Exits“ sagt Nutzern, wo sie am besten einsteigen, um beim Umstieg schneller zu sein. Eine Lösung, wo man sich fragt: Warum gibt es das erst jetzt?
citymapper.comgeoawesomeness.com

Location Insider ist der Fachdienst für Entscheider in Handel, Marketing und Medien, die sich über relevante Themen und Trends in den Bereichen Location-based Services und Local Commerce informieren wollen. Unser täglicher Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@locationinsider.de bestellt und abbestellt werden. Sie können Location Insider auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.



Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.