Ist das Autohaus ein Auslaufmodell, Self-Scanning im Discount, Try at Home dank Smartwear.

von Andre Schreiber am 08.Januar 2018 in Kurzmeldungen

– AUSGEWÄHLT –

Autohandel: Bernd Nusser widmet einen längeren Bericht dem Wandel im Kfz-Handel. Neue Vertriebskonzepte und die Digitalisierung bringen die Autohäuser wieder zurück in die Innenstadt. Die neuen Technologien erfordern aber große Investitionen, die gerade kleinere Händler ins Trudeln bringen können. Und die Hersteller finden immer mehr Gefallen am Direktvertrieb. Ist das Autohaus also ein Auslaufmodell?
etailment.de

Self-Scanning: Unter anderem in Köln, Osnabrück und Regensburg testet die Edeka-Tochter Netto Selbstbedienerkassen mit bargeldloser Bezahlfunktion. Bisher waren diese Systeme im Discount noch kein Thema. Peer Schader stellt das Projekt genauer vor.
supermarktblog.com

Try at Home: Viele Modeketten erlauben mit ihren Umtauschbedingungen indirekt das Anprobieren von Kleidung in den eigenen vier Wänden. Spezielle Kleidungsstücke, die mit Sensoren ausgestattet sind, können das Thema weiter beflügeln. Etwa der Zozosuit, der jetzt in den USA vorbestellt werden kann. Die Kombination aus Bluetooth-Catsuit und App vermisst den Körper exakt, danach kann ohne Auswahl einer Größe eingekauft werden.
glossy.co

Gastronomiekonzepte im Handel gelten als ein Mittel, um die Kunden wieder verstärkt in die Geschäfte zu ziehen und zum Verweilen einzuladen. Wo liegen aber gerade für kleinere Händler die Herausforderungen bei der Umsetzung eines solchen Angebots? Ein Erfahrungsbericht eines Rewe-Kaufmanns.
lebensmittelpraxis.de

QR-Codes: In der Werbewelt gelten QR-Codes als tot. Das könnte aber auch daran gelegen haben, dass die ersten Experimente damit einfach zu früh waren. Juniper Research sagt einen deutlich größeren Einsatz von QR-Codes etwa bei Coupons voraus. Dazu trage auch bei, dass Apple QR-Fähigkeiten in seine Kamera-App direkt integriert hat.
mediapost.com

– MITGEZÄHLT –

4 Prozent beträgt inzwischen der Anteil von Amazon an den gesamten Einzelhandelsumsätzen in den USA. Bei den Onlineverkäufen betrug der Marktanteil des Unternehmens im Jahr 2017 stolze 44 Prozent.
retaildive.com

– DA WAR NOCH WAS –

“In der Digitalisierung ist der Konsument den Unternehmen weit voraus. Und wir müssen schauen, wie wir hinterherkommen.”

Adidas-Chef Kasper Rorsted in einem Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung. Sein Unternehmen setzt verstärkt auf junge Mitarbeiter, um bei der Digitalisierung voranzukommen.
turi2.de

Location Insider ist Deutschlands Fachdienst zur Digitalisierung des stationären Handels. Newsletter-Abo: abo@locationinsider.de. Besuchen Sie uns online auf unserer Website, bei Twitter oder Facebook. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Veranstaltungen: Mediadaten & Events 2018.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.