Jo-Ann Fabric and Craft nutzt Re-Targeting im Laden.

von Andre Schreiber am 16.März 2017 in News

Re-Targeting von Instore-Kunden: Die gezielte Ansprache mit Werbung, die sich auf Produktrecherchen oder besuchte Webseiten bezieht, ist für die Nutzer im Web keine Besonderheit. Einen interessanten Ansatz wählt das das Unternehmen „Jo-Ann Fabric and Craft“, das seine Kunden auch im Laden mit Re-Targeting erreichen will.

In allen 850 Filialen des Händlers, der sich auf Pflanzen und Bastelzubehör spezialisiert hat, können die Besucher kostenfreies WLAN nutzen. Dafür ist es aber notwendig, sich mit einer E-Mail-Adresse anzumelden. Das Wifi-Signal wird nicht nur genutzt, um Wege der Kunden in den Geschäften zu analysieren. Kunden, die ihre Mailadresse hinterlassen haben, etwa um einen Coupon über 20 Prozent Rabatt zu bekommen, stellen damit die Grundlage für die Verknüpfung weiterer Daten zu einem Kundenprofil zur Verfügung.

Und hier will der Händler ansetzen. Kunden, die erneut eine Filiale aufsuchen, aber nichts erworben haben, werden dann gezielt mit weiteren Offerten, etwa per E-Mail angesprochen oder erhalten besondere Angebote auf das Smartphone. Weitere technische Einzelheiten verrät der Artikel von adage.com.

– Anzeige –

EHI Kartenkongress 2017 …mit Online- und Mobile Payment
Mit 675 Teilnehmern ist der EHI Kartenkongress seit vielen Jahren die führende Payment-D-A-CH-Veranstaltung. Im Programm: aktuelle EHI-Erhebungsdaten zum Payment, Erfahrungsberichte zu den Entwicklungen der Vorjahre, ein Ausblick auf neue innovative Themen u.v.m. Networking inklusive in den Kaffeepausen und auf der Abendveranstaltung.
www.kartenkongress.de



Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.