Kaufhof-Mutter will Gilt nach Deutschland bringen, Netto lässt per App mit DeutschlandCard-Punkten zahlen, Happy Returns eröffnet erste Filiale.

von Romy Kertzsch am 11.April 2016 in Kurzmeldungen

– L-BUSINESS –

Kaufhof-Mutter Hudson’s Bay erwägt, ihren letztes Jahr gekauften Online-Shoppinglcub Gilt auch nach Deutschland zu bringen, so Vorstandschef Jerry Storch. Dieser Macht schon jetzt 500 Mio Dollar Umsatz jährlich, deutsche Wettbewerber wie brands4friends oder Limango setzen 780 Mio Euro um. Zusätzlich soll eine enge Verknüpfung von Gilt mit den Kaufhäusern neue Kunden in die Filialen bringen.
handelblatt.com

An Nettos Kassen kann nun auch per App mit den Punkten der DeutschlandCard gezahlt werden. Damit ist der Marken-Discounter einmal mehr Vorreiter in Sachen Mobile Payment. Seit 2010 hat sich die Netto-App kontinuierlich weiterentwickelt. Nach dem Start von Mobile Couponing (2011) und Mobile Payment auf QR-Code-Basis (2013) ist dies der nächste Meilenstein der mobilen App.
presseportal.de

Happy Returns, ein Retouren-Service für US-Onlinehändler, eröffnet erste Rückgabe-Filiale in Santa Monica, Kalifornien. Bisher nutzt das Angebot nur der Modevertrieb Tradesy, Verhandlungen mit Dutzenden weiterer Händler sollen laufen. Happy Returns will zudem weitere Rückgabe-Kioske in Shopping-Centern eröffnen, die mit je zwei Mitarbeitern betreiben werden sollen.
internetretailer.com

Best Buy arbeitet für seine Same Day Delivery mit dem Lieferservice Delive zusammen und kann nun 13 US-Metropole und damit 70 Prozent der US-Bevölkerung erreichen. Kunden, die bis 15 Uhr Ortszeit bestellen, erhalten ihre Ware noch am selben Tag. Das gilt allerdings nur für Waren, die auch in einer Filiale in der Nähe vorrätig sind.
internetretailer.com

Asos zieht sich von chinesischem Markt zurück. Das Vertriebscenter, das Büro in Shanghai und die chinesische Website sollen geschlossen werden. Der britische Online-Versandhandel für Mode reagiert damit auf den ausbleibenden Profit seit dem Betrieb 2013. Asos will sich nun mehr auf den europäischen und amerikaischen Markt konzentrieren.
bloomberg.com

Facebook öffnet seinen Messenger für Unternehmen und IT-Händler Newegg ist als einer der ersten Partner dabei. Via @-Zeichen können Firmen und Marken nun direkt angeschrieben werden. Für den Kunden wird die Konversation mit dem Händler dadurch erleichtert. Zudem können die Unternehmen bald automatische Begrüßungsnachrichten und ähnliches in den Chat integrieren.
mobilbranche.de, internetretailer.com (Newegg)

– Anzeige –
Webinar Data ManagementBig Data ist Geschichte, Smart Data heißt das Zauberwort! Mit intelligenten Verknüpfungen von CRM, Webshop, E-Mail-Tool & Co können Sie Ihre Kundendaten gezielt einsetzen und die Möglichkeiten der Marketing Automation voll ausschöpfen. In unserem Webinar am 26. April lernen Sie die Basics für ein intelligentes Data Management.
Jetzt anmelden!

– L-NUMBER –

4 Mrd Franken hat Nestlé im abgelaufenen Geschäftsjahr allein im Online-Handel erwirtschaftet. U.a. sorgt die enge Zusammenarbeit mit Platzhirschen wie Alibaba, Amazon, JD und Rocket Internet für ein jährliches Online-Wachstum von 20 Prozent, so CEO Paul Bulcke.
blick.ch

– L-QUOTE –

„Du musst auf dieser Plattform sein, denn in unseren Filialen kreieren die Kunden Inhalte – nutzergenierierte Inhalte – und dann fügen sie unseren Markenfilter kontextabhängig zu ihren Bildern hinzu und teilen es dann mit ihren Followern und Freunden.“

Bloomingdale’s-Manager Jonathon Paul sieht in Snapchat eine große Chance für Händler.
marketingland.com

– L-TRENDS –

Amazon hat sich zum Angstgegner für deutsche Händler entwickelt. Nachdem der US-Riese erfolgreich auf den Märkten für Bücher, Elektronik, Mode und Spielzeug operiert, möchte der Konzern nun auch in Deutschland in den Lebensmittelhandel einsteigen. Durch seine Verweigerung eines Tarifvertrages mit Ver.di ist das Unternehmen den anderen Händlern bislang weit überlegen. Amazons Anteil am Online-Handel liegt bei bereits 25 Prozent – Tendenz steigend.
welt.de

Direktvertrieb steigt dramatisch an. Immer mehr Hersteller vertreiben ihre Produkte über einen eigenen Onlineshop direkt an den Endkunden. Für sie ist das praktisch und rentabel, doch vor allem Händler haben damit ein Problem und verzeichnen teilweise sogar Umsatzeinbußen.
business-handel.de

Click & Collect ist weiter auf dem Vormarsch: Steht das Angebot zur Verfügung, kaufen Konsumenten meist mehr, als wenn sie im Shop einkaufen. Nach einer Studie des International Council of Shopping Centers (ICSC) fallen 70 Prozent der Käufer in die lukrative Kategorie der „Impuls-Käufer“.
supermarketnews.com

– L-QUOTE –

„Da sich Werkstattportale rasant zu einem mächtigen Vertriebskanal entwickeln, müssen wir sie in unsere eigenen Betriebsabläufe integrieren.“

Michael Wendt, Franchise-Leiter bei Vergölst, sieht die Mischung aus stationärem und Online-Handel als Stärke, möchte dennoch online weiter zulegen.
pressebox.de

– L-KLICKTIPP –

Gelbe Seiten setzen mit verschiedenen Content-Plattformen auf neue mobile und lokale Kontaktpunkte für den Handel. In einem Interview mit etailment erklärt Stephan Theiß, Geschäftsführer der Gelbe Seiten Marketing Gesellschaft, warum diese Plattformen gerade für lokale Unternehmen und deren Digitalisierungsprozess enorm wichtig sind.
etailment.de

– L-FUN –

Nackte Tatsachen gehen immer: Die Spreadshirt-Tochter Teamshirts startet ihre erste TV-Kampagne – und setzt im Fernsehspot komplett auf nackte Darsteller. „Der Spot soll auf humorvolle Art zeigen, dass ein Team nur mit einheitlicher Kleidung als solches erkannt wird“, erklärt Elmar Kühn, Head of TeamShirts.
youtube.com

Location Insider ist der Fachdienst für Entscheider in Handel, Marketing und Medien, die sich über relevante Themen und Trends in den Bereichen Location-based Services und Local Commerce informieren wollen. Unser täglicher Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@locationinsider.de bestellt und abbestellt werden. Sie können Location Insider auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.



Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.