Kaufland akzeptiert NFC-Zahlungen, ConCardis öffnet mobile Bezahllösung für Händler-Apps, Strauss Innovation findet Investor.

von Christian Bach am 14.Oktober 2015 in Kurzmeldungen

– L-BUSINESS –

Kaufland akzeptiert Mobile Payment – zumindest in einigen Filialen. In Dresden können Kunden ihre Produkte nun auch per NFC zahlen, wie eine Kassiererin gegenüber Location Insider bestätigte. Bereits seit Anfang September ist bekannt, dass Kaufland digitale Preisschilder und Technologien für das Scannen und Zahlen testet.
Location Insider vor Ort

ConCardis öffnet seine mobile Bezahllösung OptiPay für Händler-Apps. Das Gemeinschaftsunternehmen deutscher Banken und Sparkassen ermöglicht es Händlern, ihre eigenen Apps über eine neue Schnittstelle (SDK) fit für mobile Kartenzahlungen zu machen. ConCardis arbeitet dafür mit dem Münchner Startup Payworks zusammen.
pressebox.de

Strauss Innovation hat einen Investoren gefunden. Die Deutsche Mittelstandsholding aus Frankfurt will große Teile der insolventen Handelskette weiterführen. Dazu gehören rund zwei Drittel der 77 Filialen, der Online-Shop und Teile der Verwaltung. Doch für die Logistik gibt es keine Perspektive im Unternehmen.
handelsblatt.comfaz.net

Digitale City Erlangen startet am 15. Oktober, sagt Gründer Andreas Pilz. „Weitere Städte folgen im November. Langfristig wollen wir in allen Großstädten mit unserem Service vertreten sein“, so Pilz. Letzte Woche startete bereits die Nachbarstadt Nürnberg ihre „Digitale City“.
onlinehaendler-news.de

Starbucks liefert Kaffee und Co nun auch im Empire State Building aus. Die Kaffeehaus-Kette hat dafür ein Pilotprojekt gestartet und eine eigene Küche in dem New Yorker Wolkenkratzer gebaut. Nun können sich die 12.000 Menschen, die in dem Gebäude arbeiten, Starbucks-Produkte innerhalb von 30 Minuten bis ins Büro liefern lassen.
starbucks.comtechcrunch.com

Alibaba kommt nach Deutschland. Der chinesische E-Commerce-Riese will in den kommenden Monaten Büros in Italien, Frankreich, Deutschland und in den USA eröffnen, kündigte Alibaba-President Michael Evans an. Der Amazon-Konkurrent könnte pünktlich zum in China bekannten „Single-Tag“ am 11. November starten.
wsj.comn-tv.deproduktion.de

JD.com eröffnet ein eigenes Büro im Silicon Valley, berichtet Techcrunch. Der chinesische Online-Händler ist seit Juli dieses Jahres in den USA aktiv, dort aber noch nicht so bekannt. Das soll die eigenen Dependance nun ändern. Der Alibaba-Konkurrent will u.a. für ein eigenes Forschungs- und Entwicklungslabor rund 100 Mitarbeiter einstellen.
techcrunch.com

– Anzeige –
mobilbranche_eddystone-finalGoogles Eddystone vernichtet die App
Mit dem Physical Web von Google können Menschen mit jedem Smart Device interagieren – und das ganz ohne App. Stattdessen wird der Browser des Smartphones genutzt. Um dies zu erreichen setzt Google auf die Eddystone-Beacons, die aus jedem normalen Gerät ein Smart-Device machen können. Lesen Sie hier, wie Sie Eddystone richtig einsetzen.

– L-NUMBER –

Lokale Werbetreibende aus den USA sollen 2019 rund 6,5 Mrd Dollar in mobile Werbung investieren, so der „Local Buyer’s Guide“ von BIA/Kelsey und dem Interactive Advertising Bureau. Vergangenes Jahr lag der Wert bei 900 Mio Dollar.
mediapost.com

– L-QUOTE –

„Ich glaube nicht an eine Welt ohne Läden.“

Das sagt nicht irgendwer, sondern Amazons Deutschlandchef Ralf Kleber.
amazon-watchblog.de

– L-TRENDS –

Deutscher Einzelhandel steht gut da: Der mittelständische Einzelhandel bewegt sich mit 30,0 Saldenpunkten zielstrebig auf seinen historischen Spitzenwert vom Wiedervereinigungsboom vor 25 Jahren zu, so das KfW-ifo-Mittelstandsbarometer. Vor allem kleine und mittlere Händler zogen im September stark an.
kfw.de

Handel im Wandel: 75 Prozent der US-Kunden wünschen sich mehr mobile Produktinformationen im stationären Laden, zeigt eine Studie des Barcode-Spezialisten Digimarc. Zwei Drittel (65 Prozent) investieren weniger als eine Minute in die Onlinerecherche per Smartphone, wenn sie Lebensmittel einkaufen.
digimarc.comgeomarketing.com

Weihnachten naht: Daher hat etailment.at neun Links mit Quick-Tipps fürs Weihnachtsgeschäft im Online-Handel zusammengestellt. Denn auch wenn die Zeit nicht mehr für den großen Relaunch oder den entscheidenden Strategiewechsel bei Mobile reicht, so gibt es doch viele Möglichkeiten, um die eigene Sichtbarkeit zu steigern.
etailment.at

– L-QUOTE –

„Das war eh klar… :)“

geistreich78-Herausgeber Stefan Hoffmeister über das Fazit der Beacon-Masterarbeit von Anna Zingraf, dass die Beacon-Technologie allein keine Revolution im Handel auslöst.
twitter.com

– L-FUN –

Virtueller Bleifuß: Kids, denen die schleichende Fahrweise ihres alten Herren auf den Senkel geht, können jetzt selbst das Steuer in die Hand nehmen. Mit der neuen Skoda-App LittleDriver können sie zumindest mit dem Tablet einen Gang zulegen. Blöd nur, dass bei der App die Daten der realen Fahrt übernommen werden – und damit auch Papas Schneckentempo.
mobilbranche.de

Location Insider ist der Fachdienst für Entscheider in Handel, Marketing und Medien, die sich über relevante Themen und Trends in den Bereichen Location-based Services und Local Commerce informieren wollen. Unser täglicher Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@locationinsider.de bestellt und abbestellt werden. Sie können Location Insider auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.



Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.