Kaufland startet eigene App.

von Romy Kertzsch am 11.April 2016 in News

UnbenanntDas Smartphone als Einkaufsmanager: Mehr als fünf Jahre nach dem Start der Lidl-App zieht das Schwesterunternehmen Kaufland nach und hat nun auch eine eigene App. Die Anwendung wurde Inhouse entwickelt, wie ein Tweet von Kaufland-IT-Spezialist Timo Haberkern verrät (siehe unten). Noch ist der Funktionsumfang recht rudimentär: Wählt der Nutzer die nächstgelegene Filiale, erhält er aktuelle Angebote direkt auf sein Telefon und kann seine Einkaufsliste zusammenstellen, speichern und mit anderen Personen teilen. Auch neue Rezeptideen hält die App bereit. Zutaten hierfür können direkt der persönlichen Einkaufsliste hinzugefügt werden. Durch die Teilen-Funktion der Liste lassen sich Kochabende mit Freunden oder der Familieneinkauf leicht organisieren. Anders als die Lidl-App enthält die Kaufland-App aber noch keinen Online-Shop – schließlich gibt es den auf der Website auch noch nicht, sondern dieser ist erst ist Planung und soll spätestens 2017 starten. Womöglich für den geplanten Online-Shop will die Kaufland-App gleich zum Auftakt Daten der Kunden sammeln: Um den vollen Funktionsumfang nutzen zu können, muss zunächst ein Kundenkonto angelegt werden.

– Anzeige –
20160311_LWC_BannerLocationInsider_300_15012 Sessions geobasierte Zukunft – Am 13. April 2016 findet zum sechsten Mal die Local Web Conference in Nürnberg statt. Medienunternehmen, Startups und Anbieter von Location-Based-Services zeigen, wie Inhalte und Dienstleistungen für das lokale Web präsentiert werden. Mit Vorträgen u.a. von Yelp, Merkurist, Tickaroo, Microsoft, Tiramizoo, Loclet und Newsflare.com.
Jetzt anmelden unter: www.localwebconference.de


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.