Kleine Filialen im Trend, Walmart will Drohnen nutzen, Alipay und Concardis werden Partner.

von Markus Gärtner am 03.Juni 2016 in Kurzmeldungen

– L-BUSINESS –

Kleine Filialen kommen groß raus: U.a. Media Saturn, Ikea und Hornbach eröffnen Läden weit unter der sonstigen Durchschnittsfläche. Die Vorteile: Durch Tablets und Co. kann der Kunde online trotzdem das ganze Angebot sehen, die kleinen Filialen werden außerdem in der Planung schneller genehmigt und könnten auch den Flächenumsatz steigern.
faz.net

Walmart will Drohnen für die Kontrolle des Lagerbestands nutzen. Derzeit testet der US-Kaufhausriese noch, in 6-9 Monaten sollen die schwebenden Helfer zum Einsatz kommen. Der Zeitaufwand für die Inventur könne so von rund einem Monat auf nur einen Tag verkürzt werden.
reuters.com

Alipay kooperiert mit Concardis: Durch den gemeinsamen Payment-Service sollen vor allem chinesische Kunden auch in Deutschland zahlen können. Über die Alipay App erhalten sie außerdem Angebote und Infos zu Geschäften in der Nähe. Alipay hat nach eigenen Angaben rund 450 Mio Nutzer.
per Mail

Tok & Stok nutzt Pinterest: Kunden des brasilianischen Möbelhändlers können Bilder der Möbel in dem sozialen Netzwerk via physischem Pin-Knopf im Laden teilen. Dieser sendet das Bild des Möbelstücks via BLE Beacon automatisch in den Pinterest-Account.
presseportal.de

– L-NUMBER –

10 Prozent beträgt der Anteils des Onlinehandels am Gesamthandel in den USA im vergangenen Jahr. 2000 waren es erst 2 Prozent, geht aus einer Studie von Mary Meeker hervor.
retaildive.com

– L-QUOTE –

„Wahrscheinlich wird nicht nur Staub aufgewirbelt, sondern ein Sturm entfacht.“

Rewe-Chef Alain Caparros befürchtet mit Amazons Einstieg in den Lebensmittelhandel eine „Verschärfung des Verdrängungswettbewerbs“.
wiwo.de

– L-TRENDS –

Cyberattacken: Der Handel ist laut Global Threat Intelligence Report 2016 das Hauptziel von Hackern und Co. – noch vor der Finanzbranche. Rund ein Fünftel der Angriffe, vor allem durch Phishing, richteten sich vergangenes Jahr gegen den Handel.
onlinehaendler-news.de

Personalisierung: Zwei Drittel der US-Händler meinen, sie bieten über alle Kanäle ein individualisiertes Shopping-Erlebnis für den Kunden. Die Kunden sehen das anders: Nur ein Viertel fühlt sich individuell betreut, ergibt eine Umfrage von Time Trade.
luxurydaily.com

Omnichannel ist bei vielen US-Händlern noch nicht optimiert, so eine Studie von Kibo. So zeigen z.B. nur 17 Prozent der Händler-Apps den Bestand im stationären Laden an. Immerhin drei Viertel haben Online-Bestellungen innerhalb eines Tages zum Abholen bereit.
retaildive.com

Sprachbasiertes Online-Shopping wird immer wichtiger, sagt der „Internet Trend Report 2016“ von Mary Meeker. Zwar haben erst rund 4,4 Mio Menschen Amazons digitalen Assistenten Echo gekauft, die Zahl soll aber auch auf Grund der Beliebtheit von Amazon Prime stark steigen.
geomarketing.com

Indien: Im Jahr 2020 läuft ein Viertel der gesamten Käufe über das Web, prognostiziert die Studie „Digital Retail 2020“ von Google und A.T. Kearney. Von rund 1,2 Mrd Einwohnern in Indien nutzen aber bisher gerade einmal 175 Mio Online-Shopping.
thehindu.com

– L-QUOTE –

„In den vergangenen 30 Jahren waren Lieferketten vor allem Kostenstellen. Dann kam Amazon und hat daraus einen wichtigen Faktor im Wachstum gemacht. Jetzt versucht die gesamte Branche mitzuhalten.“

Karl Siebrecht vom Lagerhaus-Anbieter Flexe sieht, wie Amazon mit immer schnelleren Lieferungen tarditionelle Händler unter Druck setzt.
finance-commerce.com

– L-DATES –

Events der nächsten 14 Tage: K5 (Berlin, 13.6.), EHI Omnichannel Days (Köln, 14./15.6.)
locationinsider.de – weitere Termine im Überblick

– L-FUN –

Klaukult: Auf der Blog-Plattform Tumblr feiern minderjährige Mädchen in einer eigenen Community ihre Diebstähle und sich selbst als Kämpferinnen gegen den Kapitalismus. Nach erfolgter Klautour werden Bilder gepostet und Tricks ausgetauscht. Die Palette des Diebesguts reicht dabei von 1-Dollar-Spielzeug bis zu teuren Parfüms.
good.is

Location Insider ist der Fachdienst für Entscheider in Handel, Marketing und Medien, die sich über relevante Themen und Trends in den Bereichen Location-based Services und Local Commerce informieren wollen. Unser täglicher Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@locationinsider.de bestellt und abbestellt werden. Sie können Location Insider auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.



Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.